Supervisor*innenJaritz Roland




Zurück zu allen Suchergebnissen

Interview von Roland Jaritz

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Das Interesse die unterschiedlichsten Situationen des Lebens zu verstehen- die Nöte des Anderen (und meine eigenen) zu lindern und die Eigenverantwortung sowie Gestaltungskräfte anzuregen.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Zuhören - Empathie - Klarheit - gute Selbstorganisation - Mut

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Themen, denen ich im Laufe meines Lebens stärker begenet bin.

F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Aufbau eines Beratungszentrums; Tätigkeit als Supervisior

F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

Spirituelle Grundhaltung und eine tiefe Prozessführung, die das Ziel nicht aus dem Auge verliert

F: Arbeiten Sie auch mit Berufskolleg*innen oder mit Expert*innen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Projektbezogene Aktivitäten

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Seminare zu Burn out Vermeidung - zum Thema 'Männer heute' - für Berufsorientierung - Aufstellungsseminare und alles was mich befeuert. Weiters organisiere ich auch Seminare mit externen Vortragenden/ Gestaltern und biete auch meine Praxis inkl. Wochenende zur Anmietung an.

F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Persönliche Weiterentwicklung und Erhöhung der Fähigkeit auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse meiner Kunden stimmig zu agieren.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Gelassenheit und lebendiges Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben.

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

dass die Menschen Situationen des Lebens in Frieden klären statt alle möglichen Formen der Gewalt anzuwenden

dass die Selbsterkenntnisfähigkeit jedes Einzelnen laufend rascher wächst

das die Resourcen der Erde für alle gleich und möglichst billig nutzbar sind


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Messer - Trinkwasseraufbereitungsanlage - Feuersteine

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Leben in der Liebe zum Handeln und Lebenlassen im Verständnisse des fremden Wollens... (R. Steiner)





Zurück zu allen Suchergebnissen


Sie sind hier: Startseite

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung