Expert*innenKeckstein Kira




Zurück zu allen Suchergebnissen

Interview von Kira Keckstein, MSc

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Die Psychologie als Wissenschaft interessierte mich bereits seit meiner Jugend. Im Zuge meines Studiums an der Universität Wien und durch diverse Praktika lernte ich dann die praktischen Anwendungsfelder der Psychologie kennen. Ich sammelte erste Erfahrungen an unterschiedlichen Krankenhäusern, in der Behandlung und Beratung belasteter und psychisch erkrankter Menschen. Ich konnte hautnah miterleben, wie Personen unterschiedlicher Altersgruppen von den bewährten Methoden der Klinischen Psychologie profitieren und an Lebensqualität zurückgewinnen konnten. Das war der Zeitpunkt, an dem mir bewusst wurde, dass ich in meiner beruflichen Tätigkeit Menschen begleiten möchte, die von ihrem Weg abgekommen sind und Unterstützung beim Wiederentdecken ihrer eigenen Fähigkeiten benötigen. Für mich gibt es nichts schöneres, als meine KlientInnen im Laufe des gemeinsamen therapeutischen Prozesses aufblühen und wachsen zu sehen. Übrigens: es muss nicht eine psychische Erkrankung vorhanden zu sein, um von einer klinisch-psychologischen Beratung profitieren zu können. Die Psychologie unterstützt auch vor großen Entscheidungen, beim Betreten von Neuland und kann dazu beitragen, die eigene Persönlichkeit zu weiter zu entwickeln.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

In der Arbeit mit belasteten und psychisch erkrankten Menschen steht meines Erachtens die Fähigkeit zur Empathie und Wertschätzung an oberster Stelle. Als Psychologin ist es mir wichtig, meinen KlientInnen auf Augenhöhe zu begegnen und Verständnis für die unterschiedlichsten Lebenslagen entgegen zu bringen. Darüber hinaus stellt die Authentizität einen wichtigen Faktor dar, welcher es mir ermöglicht, meinen KlientInnen so gegenüberzutreten, wie ich wirklich bin. Durch eine Transparenz in Bezug auf den Behandlungs- oder Beratungsprozess entsteht bei meinen KlientInnen Vertrauen, das für langfristige Veränderungen notwendig ist.

F: Arbeiten Sie auch mit Berufskolleg*innen oder mit Expert*innen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ich arbeite sehr gerne mit KollegInnen aus der Klinsichen Psychologie und Gesundheitspsychologie, sowie ÄrztInnen und TherapeutInnen zusammen. Darüber hinaus bin ich stets offen für weitere fachliche Vernetzungen und interessante Bereicherungen aus anderen Berufsgruppen.

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Gerne biete ich auch Veranstaltungen wie Seminare, Workshops, Gruppenangebote, Vorträge usw. an. Bei Interesse können Sie mich telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Glück bedeutet für mich unabhängig und frei zu sein, im Hier und Jetzt leben zu können und über die Kraft und Geduld zu verfügen, auch in schweren Momenten nach dem Silberstreifen am Horizont zu suchen.

F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Fotoapparat, eReader und Sonnencreme :)





Zurück zu allen Suchergebnissen


Sie sind hier: Therapie & Beratung

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung