News


Zitat ORF Ö1 vom 24.01.2022:

"Wie kann die Zukunft der Langzeitpflege aussehen?
Gäste: Dr.in Elisabeth Rappold, Soziologin, Pflegewissenschaftlerin und Koordinatorin für den Bereich Gesundheitsberufe in der GÖG; Dr. phil. Kai Leichsenring, Direktor des Europäischen Zentrums für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung. [...]" ...
Quelle: ORF Ö1

Zitat APA-OTS/ DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung vom 23.01.2022:

"Two Next inclusion bringt gesellschaftlich hoch relevantes Thema in den Fokus [...] Das Tabuthema Pflege und die konkreten Herausforderungen für pflegende Angehörige sind in unterschiedlichen Perspektiven Gegenstand der ersten Konferenz »Perspektiven und Potentiale für pflegende Angehörige«.
Die Konferenz läuft seit Donnerstag (20.01.) und wird bis Mittwoch (26.01.) an Tagesrandzeiten online via Zoom abgehalten. Dabei diskutieren Teilnehmer:innen aus dem Sozialbereich, der Wissenschaft und der Privatwirtschaft sowie Interessensvertreter:innen, Digitalisierungsvisionäre und – nicht zuletzt – unmittelbar Betroffene. Ein Schwerpunkt liegt auf niederschwelligen digitalen Unterstützungsangeboten. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 22.01.2022:

"Das Pflegezentrum Gurgltal und der Sozialsprengel Imst zeigen Maßnahmen auf. [...] Die beiden Managerinnen haben nun sieben Maßnahmen aufgelistet, um den akuten Pflegenotstand in der Altenpflege zu beheben.

1) Die Akademisierung der Pflege ging nach hinten los, so Jäger. Für manche Basisarbeiten sei dieses Personal überqualifiziert, so Gritsch.

2) Ein bestimmter Prozentsatz an un- bzw. angelerntem Personal sei für Basisarbeiten vertretbar. »Ich muss jedes Jahr zehn Personen abweisen, obwohl sie dafür geeignet wären«, so Jäger. (Laut VP-Pflegesprecher und Imster BM Stefan Weirather gebe es diesbezüglich Gespräche, zumal in den nächsten Jahren allein in Tirol 7000 Pflegekräfte benötigt werden.)

3) Wertvolle Arbeitszeit gehe derzeit durch »übertriebene bürokratische Vorgaben« verloren, regen Jäger und Grisch dringend eine »Verschlankung der Struktur« an.

4) Durch den Wegfall des Kinder- und Vermögensregresses kam es zu einem zusätzlichen Ansturm auf die Heime. Es sollte ein Anreizsystem für die Pflege daheim eingerichtet werden.

5) Der Pflegeberuf werde medial zu negativ dargestellt. »Dabei ist der Beruf so wertvoll wie sinnstiftend und erfüllend, herausfordernd und abwechslungsreich.«

6) Eine Verkürzung der Arbeitszeit von 37 auf 35 Stunden wäre angesichts der Situation kontraproduktiv. »Im Pflegezentrum bräuchten wir bei 70 Mitarbeitern allein drei Personen mehr, die es nicht gibt«, so Jäger.

7) »Die Arbeitgeber sind mehr denn je gefordert, den Arbeitsplatz und die Arbeitsbedingungen möglichst attraktiv zu gestalten und notwendige Maßnahmen zur Personalgewinnung zu setzen«, sind sie sich einig.

Das Maßnahmenbündel wurde von den Gesundheitsmanagerinnen bereits weitergeleitet: »Man kennt seit Jahren den Ernst der Lage, aber es passiert nichts.« [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Zitat ORF Burgenland vom 22.01.2022:

"Seit Ende November vergangenen Jahres ist im Burgenland eine Novelle des Kinder- und Jugendhilfegesetzes in Kraft. Darin enthalten ist etwa eine Anstellung für Pflegeltern, und eine Verlängerung der Jugendhilfe. Die SPÖ Burgenland fordert nun, dass diese Möglichkeiten auch in anderen Bundesländern umgesetzt werden. [...]" ...
Quelle: ORF Bgld

Zitat tips.at/ Oberösterreich vom 21.01.2022:

"Das Sozial-Ressort des Landes OÖ und die Caritas haben die Kapazitäten und Erreichbarkeit der Pflege-Hotline (050/ 775 775) erweitert, um im Fall von coronabedingten Betreuungsausfällen rasch für Ersatz sorgen zu können. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat UZ Unsere Zeitung vom 21.01.2022:

"Von der Geburt über die Kinderbildung und -betreuung, die ambulante, mobile oder stationäre Pflege und Betreuung beeinträchtigter, kranker oder älterer Personen bis zur Palliativbegleitung: Die Baustellen professioneller, institutioneller Care-Arbeit ziehen sich über alle Lebensphasen, in denen die Gesellschaft diese benötigt. Die Versäumnisse der Politik werden in diesen Bereichen immer deutlicher. Schlechte Rahmenbedingungen und unzureichende Personalausstattung führen dazu, dass immer weniger Personen in diesen Bereichen arbeiten möchten und können. Ein Systemversagen droht. [...]" ...
Quelle: Unsere Zeitung

Zitat Kronen Zeitung Salzburg vom 20.01.2022:

"Die Pflegepetition des Gewerkschaftsbundes ÖGB mit mehr als 14.000 Unterschriften wurde im Landtag diskutiert. Klar ist, dass wegen der demografischen Entwicklung mehr Pflegekräfte als noch vor zehn Jahren in allen Bereichen benötigt werden. Bessere Arbeitsbedingungen sollen derzeitiges Personal im Beruf halten. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat tips.at/ Oberösterreich vom 20.01.2022:

"Die Initiative »Projekt Nächstenliebe Gmunden 2021« möchte ein sichtbares Zeichen der Unterstützung für die engagierten Corona-Helfer in der Pflege und im Spital leisten. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat APA-OTS/ Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband vom 20.01.2022:

"Die Situation der professionellen Pflege spitzt sich immer mehr zu. Entscheidende Schritte müssen jetzt gesetzt werden. [...] Unterteilt sind die Forderungen in die Bereiche Rahmenbedingungen, Ausbildung, neue Berufsfelder, Berufsrückkehr, Migration und Pflege und e-Nursing.

Hier einige der wichtigsten Punkte aufgelistet:

* 35-Stunden-Woche in allen Pflegesettings
* Adaption der Personalausstattung
* keine Einzelnachtdienste
* zwei Tage pro Jahr für Fortbildungen (inkl. Kostenrückerstattung)
* Ausbildungsentgelt
* attraktive Entlohnung [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ ORF vom 20.01.2022:

"Am Freitag, dem 21. Jänner 2022, berichtet »Fannys Friday« um 15.45 Uhr in ORF 1 über die Krise des Pflegeberufs in Österreich [...] Pflege-Krise in Österreich: Arbeit am Limit, schlechte Bezahlung, wenig Wertschätzung und sogar Beschimpfungen. Der Pflegeberuf in Österreich ist in der Krise. In den nächsten Jahren fehlen Zehntausende Arbeitskräfte in der Branche. Wie geht es jenen, die für den Krankenpflegejob brennen und sich an den Krankenhausbetten des Landes verausgaben? [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Ältere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung