News


Zitat meinbezirk.at/ Niederösterreich - Bezirk Melk vom 08.10.2021:

" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kronen Zeitung Tirol vom 27.09.2021:

"Die Gesellschaft wird älter und mit ihr wachsen die Herausforderungen in der Altenpflege. Die Komplexität der Angebote ist für Angehörige oftmals überfordernd. Das »CareManagement Tirol« will die Pflegefacetten vernetzen und somit einen leichteren Zugang ermöglichen. Die Koordinationsstelle in Reutte mit Leiterin Anna Paulweber wurde nun offiziell ihrer Bestimmung übergeben. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat tips.at/ Niederösterreich - Bezirk Amstetten vom 26.09.2021:

" Im neuen Caritas-Regionalzentrum für Familie und Pflege sind neben der Hauskrankenpflege auch die Mitarbeiter der 24h-Betreuung sowie die Regionalkoordinatoren des Mobilen Hospizdienstes und der Tagesmütter sowie -väter untergebracht. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat meinbezirk.at/ Tirol - Bezirk Reutte vom 22.09.2021:

"Anna Paulweber kümmert sich um eine verbesserte Vernetzung aller Pflege- und Betreuungseinrichtungen im Außerfern. Die gebürtige Außerfernerin wurde als verantwortliche Mitarbeiterin im Bereich des neu geschaffenen Care-Managements für den Bezirk Reutte angestellt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Tiroler Tageszeitung/ Reutte vom 21.09.2021:

"Das Netz, welches Pflegebedürftige und deren Angehörige im Außerfern in schwierigen Zeiten auffängt, wurde jetzt noch enger geknüpft. Zusätzlich zur Pflegedrehscheibe, einem Zusammenschluss aller Pflege- und Betreuungseinrichtungen im Bezirk, wurde nun vom Landesinstitut für Integrierte Versorgung (LIV) das Care Management installiert. Dieses soll alle Beteiligten noch stärker vernetzen und Unterstützung bieten. [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Zitat Salzburger Nachrichten vom 01.09.2021:

"Die Nachfrage bei der Pflegeberatung des Landes stieg im vergangenen Jahr stark an. Jetzt wird das Angebot ausgebaut, in St. Johann wurde eine neue Beratungsstelle eröffnet. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Salzburg24 vom 01.09.2021:

"Wunsch nach Betreuung daheim bei Salzburgern groß [...] Der Bedarf für Pflegeberatung in Salzburg steigt an. Deshalb wird das Angebot nun ausgebaut. In St. Johann im Pongau wurde zudem eine neue Anlaufstelle eröffnet. Was sind die Gründe für die gestiegene Nachfrage? [...]" ...
Quelle: Salzburg24

Zitat Kronen Zeitung Niederösterreich vom 26.08.2021:

"Vom ersten Anruf bis zum ersten Tag am neuen Arbeitsplatz will das Land am Pflegeberuf interessierten Personen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Umgesetzt wird das durch die geschaffene Koordinationsstelle für Pflegeberufe. Die Zahlen zeigen: Jetzt steigt nicht mehr nur der Bedarf, sondern auch die Nachfrage. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat regionews.at/ Steiermark vom 16.07.2021:

"Personelle Verstärkung für die Pflegedrehscheiben des Landes SteiermarkWas 2018 als Pilotprojekt in den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Deutschlandsberg und Weiz begann, so sind die trägerunabhängigen Pflegedrehscheiben des Landes Steiermark als freiwilliges und kostenloses Informations- und Beratungsangebot heute ein fixer Bestandteil in der steirischen Pflegelandschaft. 2020 wurden die Pflegedrehscheiben steiermarkweit mit je einem Vollzeitäquivalenten (VZÄ), außer Murau mit 0,75 VZÄ, also insgesamt 11,75 VZÄ eingerichtet. Insgesamt wurde dafür mit allen Personal, Raum und Sachkosten 1,8 Millionen Euro veranschlagt. Der Ausbau der Pflegedrehscheiben ist Bestandteil der AGENDA WEISS GRÜN 2021 plus. Seit 1. Juli 2021 wurden diese personell verdoppelt und sind nun auf insgesamt 26 VZÄ aufgestockt, um Aufgabengebiete und Öffnungszeiten zu erweitern. Zukünftig werden in den steirischen Bezirken »Regionssprechtage« angeboten, um das Angebot der Pflegedrehscheiben noch näher zu den Menschen vor Ort zu bringen. Die Aufgaben der Pflegedrehscheiben umfassen von Beratung und Information zu Pflege und Betreuung, Unterstützung in komplexen Pflegesituationen, pflegefachliche Stellungnahmen und der Aufbau eines Netzwerks, das Lücken in der Versorgung schließt. Die Beratungen durch die Case- und Caremanagerinnen und –manager erfolgen meist anonym per Telefon (häufigste Form der Beratung und Information), persönlich im Büro und auch im Rahmen eines vereinbarten Hausbesuches. Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Pflege. 2020 wurden von den Pflegedrehscheiben des Landes Steiermark 6.142 Beratungen durchgeführt. 2021 waren es bereits Ende Mai (31. Mai 2021) 3.736 Beratungen.

Steirische Pflege-Hotline 0800 500 176 - Diese Telefonberatung erfolgt kostenlos und ist ein zusätzliches Arbeitsfeld der Pflegedrehscheiben in den steirischen Bezirken. ...
Quelle: regionews.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Bezirk Freistadt vom 27.06.2021:

"Ab Juli gibt es von der Caritas eine Anlaufstelle für pflegende Angehörige in Unterweißenbach. [...]" ...
Quelle: tips.at

Ältere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung