News


Zitat Sat1/ Deutschland - Schleswig-Holstein vom 22.11.2021:

"Alte Menschen haben während des Lockdowns besonders gelitten. Fehlende soziale Kontakte macht den Seniorinnen und Senioren arg zu schaffen. Doch das Studentenwerk Schleswig-Holstein hatte eine Lösung parat. »Zweisam statt einsam« nennt sich das Kieler Projekt. Studierende schließen sich dabei in Tandems mit alten Menschen zusammen, um gemeinsam Zeit zu verbringen. [...]" ...
Quelle: Sat1

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Kufstein vom 21.11.2021:

"Im Altenwohnheim Kufstein Zell soll eine leerstehende Pflegestation umfunktioniert werden. Ab Herbst 2022 werden dort vierzig Kindergartenkinder untergebracht. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kronen Zeitung Kärnten vom 07.11.2021:

"»Lebenskunst Altern« heißt ein Projekt des Landes, bei dem mittlerweile 30 Gemeinden mitgemacht haben. Dabei begegnen einander Alt und Jung unter kreativer Anleitung des Künstlers Heimo Luxbacher (56). Bei Fotoworkshops wurden gemeinsam Motive gesucht, die dann sichtbar im Ort erstrahlen sollen. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat DerStandard vom 13.10.2021:

Damit alle Generationen ein gutes Leben haben, müssen die veränderten demografischen Bedingungen stärker berücksichtigt werden – Anregungen fürs Gelingen [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat Wiener Zeitung vom 06.10.2021:

"Bei der Denkwerkstatt St. Lambrecht dreht sich drei Tage lang alles um Nachhaltigkeit über Generationen hinweg. [...]" ...
Quelle: Wiener Zeitung

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 22.07.2021:

"Am kommenden Samstag wird feierlich der Spatenstich für das Projekt »Kleeblatt« gesetzt

Mehrere Generationen unter einem Dach? Das soll bald in Lengau realisiert werden. Denn am kommenden Samstag wird der Spatenstich für das Generationenhaus »Kleeblatt« in Lengau gesetzt.

Ein vierblättriges Kleeblatt ist der Namensgeber, weil vier Generationen in den neuen Gebäuden Platz haben sollen. Errichtet wird ein dreigruppiger Kindergarten in Holzbauweise für die kleinen Bewohner. Junge Erwachsene und Familien können in neue Wohnungen einziehen, ältere Mitbürger sind beim Seniorentreff richtig, der sie vor Vereinsamung bewahren soll. Aber auch eine Tagesbetreuung, die pflegende Angehörige entlasten soll, ist eines der Projekte. Das vierte ist jenes des alternativen Wohnens, 14 Wohnungen werden in einem ersten Bauabschnitt errichtet. Dort einziehen können ältere Menschen mit der Pflegestufe eins bis drei. Bei mehr Bedarf kann das Angebot um noch 14 Wohneinheiten erweitert werden. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 19.06.2021:

"Pflege- und Betreuungszentrum kooperiert mit dem Gymnasium Untere Bachgasse. [...] Ein Schulprojekt der besonderen Art hat am Montag seinen würdigen Abschluss gefunden. Gerhard Reisner, Direktor des Pflege- und Betreuungszentrums (PBZ) Mödling und die Koordinatorin für Alltagsbegleitung, Elisabeth Kroupa, hatten die Idee, Schüler ein Buch über die Bewohnerinnen und Bewohner gestalten zu lassen. Bei Reinhard Gogola, Schulleiter des Gymnasiums Untere Bachgasse, stieß das Duo auf offene Ohren, 1E-Klassenvorständin Melanie Mertz und Deutschprofessorin Madlen Nokaj statteten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern dem PBZ mehrere Besuche ab. Interviews wurden geführt, Zeichnungen angefertigt, im Unterrichtsfach »Soziales Lernen« wurden Ideen geboren. Mit Unterstützung der Landesgesundheitsagentur wurde »Zwei Welten – ein Projekt« tatsächlich umgesetzt und druckfrisch präsentiert.[...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 23.05.2021:

"Vier Generationen unter einem Dach – so wohnt unser Autor. Ein Modell der Zukunft sagt die Wissenschaft. Hier knirscht es erst und wird dann zu einem Miteinander, das alles verändert – das Leben und das Altern. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat Kurier.at vom 12.05.2021:

"950.000 Menschen opfern sich in Österreich in ihren Familien auf. So wie die preisgekrönte Wienerin Margarethe Denner. [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat Oberösterreichisches Volksblatt vom 13.04.2021:

"»In keiner Lebensphase verbringt der Mensch so viel Zeit in der Wohnung, wie im Alter. Und nicht nur im Pflegefall oder im hohen Alter«, erklärt Seniorenbund-Landeschef LH a. D. Josef Pühringer.

Der Seniorenbund hat deshalb am Dienstag in Linz gemeinsam mit dem Hilfswerk über dieses Thema Experten zum Gespräch geladen. Und der Seniorenbund legt ein Fünf-Punkte-Wohnprogramm vor: Erstens sei es wichtig, Lösungen vor Ort zu schaffen.

Zweitens brauche es bessere gesetzliche Rahmenbedingungen, zusätzliche Wohnbauförderungen und breitere Unterstützung für generationsübergreifende Wohnprojekte, Betreubares Wohnen oder Senioren-Wohngemeinschaften. Drittens brauche es soziale Treffpunkte.

Viertens sollten Wohnbauprojekte für Senioren nicht am Ortsrand, sondern im Ortszentrum errichtet werden. Und fünftens sollte die Möglichkeit der Antragsstellung bei behindertengerechtem Umbau im Nachhinein geschaffen werden. ...
Quelle: Oberösterreichisches Volksblatt

Ältere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung