News


Zitat DerStandard vom 29.08.2022:

"Bei Erfolg der Petition würde in dem Bereich ein Pensionsantritt mit bereits 60 Jahren ermöglicht. Die Unterschriften wurden Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) übergeben [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat ORF Salzburg vom 26.08.2022:

"Der Pflegekräftemangel spitzt sich immer weiter zu. Von den rund 1.500 Plätzen in den fünf städtischen Seniorenheimen dürften nicht einmal tausend belegt sein. Die durchschnittliche Wartezeit auf einen Platz beträgt inzwischen mehr als 200 Tage. [...]" ...
Quelle: ORF Sbg

Zitat Kronen Zeitung Steiermark vom 25.08.2022:

"Das steirische Pflegepersonal ächzt, doch die angekündigte Reform kommt nicht in die Gänge. Das Land Steiermark will nun mit 600 Euro mehr Jungen den Beruf schmackhaft machen und braucht vor allem Assistenzkräfte. [...] Die Pflegekrise in der Steiermark ist allgegenwärtig: Bei der Kages sind in diesem Bereich derzeit 149 Stellen ausgeschrieben. In den steirischen Pflegeheimen könnten sofort 700 Assistenzkräfte eingesetzt werden. [...] Dennoch konnten für den Herbst nicht alle der 950 Plätze an den Schulen besetzt werden, deren Absolventen das System ohnehin erst in Zukunft entlasten werden. Kurzfristige Besserung sollen Assistenzkräfte bringen: Ungeschultes Personal, das mit Hilfsdiensten die Fachkräfte entlastet. Politisch umgesetzt ist diese Idee aber noch nicht.

Auch wie es mit der angekündigten Pflege-Lehre weitergehen soll, ist unklar. Zwar soll diese im Herbst 2023 starten, die Rahmenbedingungen sind aber noch nicht geklärt. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Salzburger Nachrichten vom 20.08.2022:

"Mittlerweile gibt es wöchentliche Besuche der Heimaufsicht in Lehen, auch die Volksanwaltschaft ist aktiv. Das Land will den Vertrag nicht auflösen. [...] Aus Mitarbeiterkreisen werden Missstände im Seniorenwohnheim der Senecura in Salzburg-Lehen berichtet. Wegen der knappen Personalsituation sollen die Mitarbeiter mit der Betreuung teils überfordert sein, die Essensausgabe soll nicht funktionieren. Teilweise sollen ganze Stockwerke nur von einzelnen Kräften betreut werden. Die Vorwürfe decken sich mit jenen Problemen, die aus dem Senecura-Heim in Radstadt berichtet werden. Auch von dort wurde etwa berichtet, dass Angehörige das Essen für ein ganzes Stockwerk austeilten, weil die Mitarbeiter damit überfordert waren. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Salzburger Nachrichten vom 17.08.2022:

"Vor etwas mehr als einem Jahr wurde meine Mutter, welche bis dahin ohne Hilfe mit meinem Vater gelebt hat, von massivsten Panikattacken heimgesucht. Diagnose: mittelschwere Demenz. Für mich als einziges Kind begann damit ein unfassbarer Spießrutenlauf. [...] In kürzester Zeit füllten Anträge und Gutachten einen ganzen Ordner. Dankenswerterweise fand ich stets offene Ohren für die Probleme, überall jedoch war eine resignative Hilflosigkeit spürbar. Unzählige Anrufe bei Pflegediensten, gehetzte Pflegerinnen, schließlich die 24-Stunden-Pflege. Mit ständig wechselnden, stets bemühten, jedoch der deutschen Sprache kaum mächtigen Pflegekräften war wiederum mein Vater überfordert. Nach einem dramatischen, auf ebendiese Überforderung zurückzuführenden Zwischenfall kam meine Mutter wieder ins Krankenhaus und schließlich drei Monate später endlich ins Pflegeheim. [...] Mein Vater verkraftete nach mehr als 60 Jahren Ehe diese Zäsur nicht. Diagnose: fortschreitende Demenz. Für mich bedeutete dies: mehr als 900 Anrufe meines Vaters in 30 Tagen auf meinem Handy, blank liegende Nerven, wiederum Gutachten, Anträge, Bitten und Betteln um einen Heimplatz. Eine 24-Stunden-Pflege kommt aus den erläuterten Gründen nicht infrage. Ganz nebenbei ist eine solche auf Dauer mit Pflegestufe 3 und 550 Euro Zuschuss einfach nicht leistbar.
Mein Vater liegt seit 14 Tagen auf der Psychiatrie, er wollte sich das Leben nehmen. Ich habe ihn rechtzeitig gefunden.

Es gibt in dieser Stadt etwa gleich viele leere Pflegebetten wie Heimanwärter, aber kein Personal!

Die Politik interessiert das Pflegethema nicht. Alte spielen als Wähler keine Rolle. Sollen sie doch hilflos und allein sterben, wen kümmert's? Ich könnte schreien. Wer schreit mit mir für bessere Entlohnung und anständige Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte, die dann wohl auch wieder in diesen Beruf zurückkehren würden? [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Vorarlberg Online vom 22.07.2022:

"Zehn Absolvent:innen haben die Weiterbildung »Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege« erfolgreich abgeschlossen. [...] Die psychiatrische Pflege ist besonders nah am Menschen – und sie ist besonders anspruchsvoll. Denn oft ist nicht unmittelbar erkennbar, was psychisch beeinträchtigten Menschen fehlt und was ihr Leid lindern kann. »Dafür braucht es neben viel Geduld und Empathie auch hochspezialisierte Fachkenntnisse«, betont Pflegedirektorin Kovatsch. Bei der in Schloss Hofen angebotenen Weiterbildung „Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege“ lernen Pflegefachkräfte, die bio-psycho-soziale Verfasstheit von Patient:innen wahrzunehmen, sie in der Krise zu begleiten und zu stabilisieren, aber auch ihr Genesungspotenzial zu aktivieren, das Patient:innen zu mehr Wohlbefinden verhilft. Die zehn Absolvent:innen des 2021 Jahrgangs haben die einsemestrige Vollzeitausbildung unmittelbare an ihre dreijährige Diplomausbildung für den gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege angeschlossen. [...]" ...
Quelle: VOL.at

Zitat APA-OTS/ Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ vom 22.07.2022:

"Anlässlich des Mordverdachts in Wien, wonach eine 90-Jährige ihren 93-Jährigen Ehemann getötet haben soll, weil sie mit der Pflege ihres Mannes überfordert gewesen sein soll, forderte heute FPÖ-Frauen- und Seniorensprecherin NAbg. Rosa Ecker, MBA: »Leider gab es im heurigen Jahr schon einige Fälle, wo ältere Personen die Herausforderungen der Pflege nicht mehr geschafft haben. Daher müssen wir rasch Präventionsmaßnahmen setzen, um den Menschen Hilfestellung zu bieten. Es muss unser vorrangiges Anliegen sein, rasch Maßnahmen zu erarbeiten, um vor allem ältere Menschen vor solchen Verzweiflungstaten zu bewahren.« [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Kleine Zeitung vom 08.07.2022:

"Insider schildern nach zwei Anlassfällen einen eklatanten Engpass in der Notarzt-Versorgung. Rot-Kreuz-Sanitäter seien im Kampf um Leben oder Tod immer öfter auf sich allein gestellt. Probleme auch in Hartberg und Leoben. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat APA-OTS/ Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ vom 07.07.2022:

"»Die Pflegereform bleibt zwar lückenhaft, geht aber in die richtige Richtung« [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Kronen Zeitung Oberösterreich vom 06.07.2022:

"Sechs neue Seniorenheime entstanden seit 2016 in Oberösterreich. Rechnerisch ist keines der mehr als 600 Betten belegt, weil alleine wegen Personalmangels in Oberösterreich mehr als 800 Betten in Pflegeeinrichtungen nicht belegt werden können. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung