News


Zitat APA-OTS/ Amt der Niederösterreichischen Landesregierung vom 14.08.2022:

"LH Mikl-Leitner: »Wir wollen angehenden Ärztinnen und Ärzten Motivation geben, bei uns in Niederösterreich zu arbeiten« [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat tips.at/ Niederösterreich - Amstetten vom 14.08.2022:

"ÖVP-Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer äußerte sich in einem Pressegespräch zu Themen wie Wirtschaftslage, Pflege oder Kinderbetreuung. [...] In Sachen Pflege ist es für Hinterholzer ein Erfolg, dass die Pflegereform auf Bundesebene mit 1,2 Milliarden Euro durchgegangen ist. Sie geht davon aus, dass die Maßnahmen mit Jänner 2023 greifen werden. Besonders wichtig ist der Landtagsabgeordneten auch der neue Bildungscampus im Landesklinikum Mauer, in dem die Pflegeschulen von Amstetten, Mauer und Scheibbs an einem Standort zusammengeführt wurden und der mit September in Betrieb geht.

Hinterholzer verweist auch auf die Bedeutung der Pflegelehre, der Ausweitung des Pflegeschwerpunkts in Berufsbildenden Höheren Schulen sowie auf die Bedeutung der geförderten Ausbildung für Umsteiger. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Mistelbach vom 10.08.2022:

"Hilfswerk musste Vertrag kündigen, weil diplomierte Pflegerinnen fehlen, 32-Jähriger landete im Altersheim. [...] Seit rund zehn Jahren ist der mittlerweile 32-jährige Sohn von Johann Plankenbüchler nach einem schweren Verkehrsunfall auf eine 24-Stunden-Pflege angewiesen. »Um diese Betreuung sicherstellen zu können, wurde unser Haus kostenintensiv und behindertengerecht umgebaut«, sagt er. Sogar ein eigener Lift wurde gebaut, die Gesamtkosten beziffert Plankenbüchler mit einem fünfstelligen Betrag.

[sic] In diesen zehn Jahren haben wir vieles erlebt«, sagt Plankenbüchler, streut den Betreuerinnen aber Rosen. Es seien durchwegs sehr nette Pflegerinnen gewesen. Weniger zufrieden ist er allerdings mit den Vermittlern, das funktioniere nicht immer reibungslos. Eine Tochter Plankenbüchlers ist Diplomkrankenpflegerin und Sachwalterin seines Sohnes. »Vielleicht ist sie dem Vermittlungspersonal zu sehr auf die Zehen gestiegen«, schließt er nicht aus.

Nun sei eine Pflegerin krankheitsbedingt ausgefallen, worauf das Hilfswerk den Vermittlungsauftrag, selbstständige Personenbetreuer zu organisieren, mit 14-tägiger Frist gekündigt hat. Somit ist der 32-Jährige seit Ende Juli ohne Betreuung. »Alles musste rasch gehen, wir mussten die nächste Einrichtung akzeptieren«, sagt Plankenbüchler. Nächstgelegen war Pressbaum, also über 50 Kilometer entfernt. Zudem handelt es sich um ein Altersheim, eher »eine Aufbewahrungsstelle«, die für die Betreuung nicht wirklich geeignet sei. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Kronen Zeitung Oberösterreich vom 08.08.2022:

"»Leider sehe ich, wie meine Frau nach einem Nachtdienst komplett fertig ist und es sie einfach überfordert. Ich glaube nicht, dass das im Sinne der Pflegenden, der Gepflegten und der Angehörigen ist«, hat ein Oberösterreicher Angst, dass seine Ehefrau, die in der Altenpflege arbeitet, an der aktuellen Situation zerbricht. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Kronen Zeitung Steiermark vom 07.08.2022:

"Mangel an Personal schafft in steirischen Pflegeheimen Probleme. Wie groß die Herausforderung ist, zeigen 2300 Betten, die in unserem Bundesland leerstehen. Von den Auswirkungen bleiben auch Spitäler nicht verschont. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat APA-OTS/ Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ vom 06.08.2022:

"Spitäler müssen Betten sperren, weil das Personal fehlt [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat DerStandard vom 06.08.2022:

"Rundum fehlt Personal. Der Grund für diese Not heißt auch: Teilzeit. Wie können sich die Stundenreduzierer das leisten – und was können Unternehmen und Politik jetzt tun? [...]

Freizeit statt Finanzpolster

Wer es sich derzeit irgendwie leisten könne, frage jedenfalls nach Teilzeit und lehne Vollzeit ab. "Teilzeit oder eben ein anderer Job", diese früher fast undenkbar scheinende kompromisslose Einstellung werde immer häufiger. Dabei handle es sich nicht nur um Millionenerben, sagt Eblinger. Sondern Personen, die rundherum stückeln – sei es, dass sie eine Wohnung zur Verfügung gestellt bekommen haben oder sich alternative Verdienstquellen suchen, an den Börsen spekulieren, Yogakurse geben oder nebenbei in der Gastro jobben. Die Leistbarkeit bleibt aber auch dem Personalexperten im Detail ein Rätsel. Am ehestens sei es noch erklärlich mit einer Abkehr von der guten alten Aufbauperspektive, mit einem Leben im Hier und Jetzt.

Teilzeit wird in diesem Umbruch, so scheint es, vom erzwungenen Müssen für Frauen zum erwünschten Wollen vieler Menschen. [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat Salzburger Nachrichten vom 05.08.2022:

"Mangel an Personal, überforderte Bedienstete: Die Hälfte aller Freiheitsbeschränkungen in Pflegeheimen erfolgt durch Verabreichung von Medikamenten. [...] Ein Bediensteter eines Pflegeheims in Oberösterreich, der anonym bleiben will, packt aus: Wegen des Personalmangels seien Pflegekräfte auf einzelnen Stationen völlig überfordert, im Nachtdienst seien zwei Betreuerinnen und Betreuer zum Teil für 16 Bewohner und mehr zuständig. Weil sie die Arbeitslast nicht mehr bewältigen, greifen die Bediensteten zu fragwürdigen Maßnahmen. Sie erwirken bei den behandelnden Ärzten die Verschreibung von Schlafmitteln, in Fällen, bei denen das medizinisch gar nicht notwendig wäre. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Wiener Zeitung vom 04.08.2022:

"Von Nieder- und Oberösterreich bis Tirol bleiben Betten wegen Personalmangel ungenützt. [...] Es sind nicht nur Patienten betroffen, deren Operationstermine wie im Wiener Donausspital wegen fehlendem Personal verschoben werden müssen. Auch abseits der Bundeshauptstadt ist die Lage unabhängig von den Coronainfektionen so angespannt, dass teils ganze Abteilungen jetzt im Sommer aufgrund der in der Urlaubszeit nochmals verschärften Personalsituation geschlossen werden. Allein in den Tiroler Kliniken sind 13 bis 18 Prozent der Betten gesperrt. In Niederösterreich ist das Problem ebenfalls akut: So mussten in der Klinik Mödling-Baden Betten frei bleiben.

In Pflegeheimen ist Arbeitssituation ebenfalls prekär. So mussten etwa in der Steiermark 30 Pflegebetten Mitte Juli ungenützt bleiben, weil im Pflegebereich, wo der Personalmangel das ganze Jahr über für Probleme sorgt, nicht ausreichend Pflegekräfte zur Verfügung standen. Mit ähnlichen Schwierigkeiten kämpft man in Salzburg. In Tirol führt das Abwandern von Pflegekräfte ebenfalls zu Engpässen. [...]" ...
Quelle: Wiener Zeitung

Zitat Salzburger Nachrichten vom 03.08.2022:

"Personalmangel macht den Dienst zur Herausforderung. [...] »Das Seniorenwohnheim ist attraktiver geworden. Der Hauptgrund dafür ist der Wegfall des Pflegeregresses«, sagt Verwaltungsleiter Christian Lahnsteiner. Die 70 Betten des Heims sind permanent belegt von Menschen ab der Pflegestufe 3, die zuvor seit mindestens fünf Jahren in einer der vier Verbandsgemeinden gelebt haben - das sind Voraussetzungen für die Aufnahme. Um diese Kriterien zu erfüllen, holten manche Einheimische Verwandte aus anderen Regionen früh ins Saalachtal [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung