News


Zitat Salzburg24 vom 13.01.2022:

"Um dem Personal in Gesundheit, Betreuung und Medizin Wertschätzungen für ihren Dienst seit Beginn der Pandemie zu zeigen, zahlt das Land Salzburg einen Bonus in Höhe von 300 Euro aus. [...]" ...
Quelle: salzburg24

Zitat APA-OTS/ Volkshilfe Österreich vom 29.12.2021:

"Nach den vielen Turbulenzen braucht es in der Bundesregierung den klaren Fokus auf das wichtigste Thema [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat ORF Salzburg vom 15.12.2021:

"Künftig könnte es mehr Geld für niedergelassene Ärzte geben, wenn sie Aufklärungstermine zur CoV-Impfung anbieten und daraus eine Impfung resultiert. Dazu finden zwischen Österreichischer Gesundheitskasse (ÖGK) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) Gespräche statt. [...]" ...
Quelle: ORF Sbg

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol vom 10.12.2021:

"Zwar wurde in der Tiroler Politik ein Sofort-Maßnahmepaket für die Pflege angekündigt, jedoch ist man in manchen Parteien und Gewerkschaften nicht zufrieden. So auch bei der GPA Tirol, die die Pflege-Zulage auch für den mobilen Bereich fordert. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kleine Zeitung inklusiv/ Lebenshilfe Kärnten vom 09.12.2021:

"Es gibt viele Corona-Fälle in den Alten- und Pflege-Heimen in Kärnten. Noch immer sind viele Mitarbeiter nicht gegen Corona geimpft. Wenn alle Mitarbeiter von einem Pflege-Heim geimpft sind, gibt es eine Belohnung. [...]

Der Impf-Bonus

Die Heim-Bewohner sind fast alle geimpft, aber bei den Mitarbeitern gibt es noch zu wenig Geimpfte. Für Alten- und Pflege-Heime, in denen sich alle Mitarbeiter bis 31.12.2021 impfen lassen, gibt es einmalig eine Auszahlung von 100 Euro pro Mitarbeiter. In zwei Pflege-Heimen in Kärnten sind schon alle Mitarbeiter geimpft.

Zu ein paar Zahlen:

In Kärnten gibt es 79 Alten- und Pflege-Heime.
Außerdem gibt es 22 alternative Lebens-Räume.
Dann gibt es 12 Tages-Zentren.
Es gibt 17 Alltags-Manager.
Es gibt 12 Mobile Dienste.

Unter alternative Lebens-Räume versteht man private Einrichtungen, wo man mit anderen Personen zusammenwohnt und betreut wird. Wie in einer Familie. Tages-Zentren sind öffentliche Einrichtungen, wo ältere Personen untertags betreut werden. Alltags-Manager helfen älteren Personen im Alltag. Unter Mobile Dienste versteht man Personen, die zu älteren Personen nach Hause kommen und diese pflegen. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat Kronen Zeitung Salzburg vom 04.12.2021:

"Schon Ende Juni kündigte der Bund einen Corona-Bonus von 500 Euro für Gesundheitspersonal an. Auf den Konten der Pflegekräfte ist das versprochene Geld lange nicht angekommen – beim Dezember-Gehalt soll der 500er nun endlich dabei sein. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol vom 02.12.2021:

" Erneut wurde für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege demonstriert. Die Gewerkschaft GPA Tirol macht 24 Forderungen öffentlich, die der Pflege in Tirol eine bessere Zukunft ermöglichen würden. [...] Die 24 Forderungen der Gewerkschaft GPA Tirol [...]

Kurzfristig umsetzbare Maßnahmen:
* Faire Bezahlung – mehr Gehalt
* Arbeitszeitverkürzung – Ziel: 35-Stunden Woche
* Umsetzung des Pflegepakatums (seit 1.1.2017 wartet die Gewerkschaft auf die vollständige Umsetzung!)
* 6. Urlaubswoche für alle (damit mehr Freizeit)
* Stress lass nach – mehr bezahlte Pausen (Besondere Belastungen beseitigen)
* Bezahlte Praktika in Höhe von 1.765 € (gleiche Bedingungen wie PolizeischülerInnen, wir brauchen keine „Almosen“ in Form von Stipendien)
* Gratis Studium bei der FH Pflege (Abschaffung der Studiengebühren und Bezahlung für Lehrmittel)
* Ausbilden statt Ausbeuten – PraktikantInnen (Ausbildungscharakter erhalten – nicht als Ersatzarbeitskräfte verwenden)
* Arbeitssicherheit – Dienstpläne einhalten
* Zusätzliches Personal für Administration (Bürokratie, Logistik, etc.)
* Coronabonus für alle (steuerfreier Coronabonus für Beschäftige im privaten Gesundheits-, Sozial- und Pflegebereich während der Corona-Krise als Anerkennung für die zusätzliche Schwerarbeit in diesen Bereichen)
* Garantierte Arbeitszeit (Garantiertes Arbeitszeitausmaß bei Teilzeit, Obergrenzen der Arbeitszeit einhalten, Begrenzung der Heranziehung von TeilzeitmitarbeiterInnen bei Ausfällen)
* Rückholung von PflegemitarbeiterInnen (über 4.000 ausgebildete MitarbeiterInnen haben alleine in Tirol die Pflege verlassen – mit attraktiven Angeboten diese Personen wieder zurückholen)
* Supervision für alle (regelmäßig und kostenlos)
* Schutz vor Übergriffen & Gewalt

langfristige Maßnahmen:

* Mehr Personal durch Ausbildungsoffensive
* Bessere Rahmenbedingungen (bessere, stressfreie Arbeitsbedingungen, ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Salzburger Nachrichten vom 30.11.2021:

"Das Personal in Salzburger Gesundheits-, Pflege- und Betreuungseinrichtungen soll für seine Arbeit in Zusammenhang mit der Coronapandemie eine Anerkennung erfahren - 300 Euro pro Person. Steuerfrei. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat ORF Tirol vom 30.11.2021:

"Arbeitende in Pflegeberufen sollen künftig mehr Geld erhalten. Das Personal erhält eine Covid-19-Zulage für die schwierige Zeit der Pandemie, zudem soll es während der Ausbildung ein Stipendium in Höhe von monatlich 470 Euro geben. [...]" ...
Quelle: ORF Tirol

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 30.11.2021:

"Tirols LH versicherte, dass man die neue Mutante "sehr ernst" nehme, aber Panik fehl am Platz sei. Ein Stipendium von bis zu 470 Euro monatlich soll mehr Menschen in den Pflegeberuf bringen. Außerdem kommt eine Covid-Zulage für Ärzte und Pfleger. [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Ältere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung