News


Zitat ORF Science vom 19.01.2023:

"Eine Covid-19-Erkrankung ist mit einer stark erhöhten Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und für Todesfälle auch nach der Infektion verbunden. Laut einer neuen Studie, die Daten aus der ersten Pandemiephase analysiert hat, stieg die Sterblichkeit in den ersten drei Wochen auf das bis zu 81-Fache, nach 18 Monaten lag sie noch immer beim Fünffachen von Nichtinfizierten. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat ORF News vom 14.01.2023:

"Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) will heuer alle Coronavirus-Gesetze und -Verordnungen abschaffen. Das sagte er gegenüber der »Kronen Zeitung«. Covid-19 wäre damit keine meldepflichtige Erkrankung mehr. Mit der Rücknahme der Gesetze und Verordnungen wäre die Coronavirus-Pandemie in Österreich legistisch vorbei. [...]" ...
Quelle: ORF News

Zitat Vorarlberg Online vom 14.01.2023:

"Im Pflege- und Gesundheitsbereich muss mit Maske gearbeitet werden, was für einige eine Belastung darstellt. [...] Während sehr viele Menschen in Vorarlberg seit mehr als einem halben Jahr keine Maske mehr tragen müssen, ist das Stück Stoff noch in Arztpraxen, Spitälern, Pflegeheimen, beim Krankenpflegeverein oder den Mobilen Hilfsdiensten in Verwendung. Für Berufsgruppen, die mit kranken und vulnerablen Personen arbeiten, gelten seit Beginn der Pandemie strengere Regeln. Mehr oder weniger hatten sie immer Maske zu tragen, wobei zuerst ein einfacher Mund-Nasen-Schutz reichte, dieser dann aber von der FFP2-Maske abgelöst wurde. [...]" ...
Quelle: VOL.at

Zitat ORF Science vom 12.01.2023:

"Grippe, RVS und Covid: Die Erkrankungswelle in diesem Winter scheint kein Ende zu nehmen. Neue Studien legen nahe, dass die Abwehrkraft des Immunsystems nach einer CoV-Infektion so geschwächt ist, dass neue Viren ein leichtes Spiel haben. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat tagesschau.de/ Deutschland vom 11.01.2023:

"Herzrasen, Kopfschmerzen, chronische Müdigkeit - in seltenen Fällen kann eine Corona-Impfung lang anhaltende Symptome verursachen. Fachleute sprechen vom Post-Vac-Syndrom. Wie viele sind betroffen und was hilft dagegen? [...] Bis zu neun Monate müssen Patienten schon in der Spezialambulanz der Universitätsklinik Marburg auf einen Termin warten. Sie berichten häufig über ständige Kopfschmerzen und fühlen sich erschöpft. Das sind ganz ähnliche Symptome wie bei Long- oder Post-Covid nach einer Infektion.

Aber ihre Symptome sind nach einer Corona-Impfung aufgetreten. Fachleute sprechen vom Post-Vac-Syndrom (engl. vaccination = Impfung). Die Universitätsklinik Marburg ist neben der Charité Berlin eine der zentralen Anlaufstellen für Patienten mit dem Post-Vac-Syndrom. [...] Die genauen Ursachen für das Post-Vac-Syndrom sind noch nicht gefunden. Möglicherweise wird eine frühere Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus reaktiviert. Schieffer beobachtet bei den meisten Patienten ein sich hochschaukelndes Immunsystem. [...] Vor allem Frauen mit leichter Immunschwäche seien betroffen. In Zukunft könnten Risikogruppen definiert werden, hofft Schieffer. [...]" ...
Quelle: tagesschau

Zitat ORF Wien vom 27.12.2022:

"Während die CoV-Pandemie in den letzten Monaten langsam in den Hintergrund gerückt ist, bleibt die Folgeerkrankung Long Covid ein großes Thema. Im Wiener AKH gibt es zwei Post-Covid-Ambulanzen, wo die Nachfrage nach Terminen nach wie vor sehr hoch ist. [...]" ...
Quelle: ORF Wien

Zitat Kronen Zeitung Burgenland vom 20.12.2022:

"»Helden der Krise« fühlen sich von der Politik völlig im Stich gelassen. Die Mitarbeiter sind an ihre körperlichen und vor allem psychischen Grenzen gegangen. Es werden endlich bessere Rahmenbedingungen für die Pfleger gefordert. [...] Der Ärger über den Pflegebonus ebbt nicht ab. Wie berichtet, hat die Bundesregierung den Pflegekräften einen Bonus von 2000 Euro in Aussicht gestellt. Aber nur ein Teil davon komme wirklich bei den Betroffenen an, kritisieren vida-Landesvorsitzender Erich Mauersics und ÖGB-Frauen-Vorsitzende Bianca Graf, die auch Betriebsrätin im Spital Oberwart ist.

Wenig Lohn
Tatsächlich seien rund 1580 Euro auf dem Lohnzettel aufgeschienen, rechne man die Abzüge weg, würden die Mitarbeiter gerade einmal 1100 Euro erhalten. Wer damit einkaufe oder tanke, zahle nochmal Mehrwert- und CO2-Steuer. Der Staat hole sich somit an die 1200 Euro wieder zurück. [...] Zumindest einen positiven Ausblick gibt es: Bei den derzeit laufenden Gehaltsverhandlungen mit dem Land sei davon auszugehen, dass der Abschluss besser ausfallen werde, als auf Bundesebene, gibt sich Graf zuversichtlich. Insgesamt sind im Burgenland 4488 Menschen in der Pflege beschäftigt, über drei Viertel davon sind Frauen. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 18.12.2022:

"Für die Linzerin Angelika Mesterova hatte eine Covid-Erkrankung schwere körperliche und finanzielle Folgen. [...] Wochenlang im Koma [...] Suche nach neuer Wohnung [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat ORF News vom 15.12.2022:

"Die 3-G-Regel für Besucherinnen und Besucher und Beschäftigte in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen bzw. anderen Gesundheitseinrichtungen fällt morgen. Das kündigte das Gesundheitsministerium in einer Aussendung an. Eine entsprechende Novelle der Covid-19-Basismaßnahmenverordnung soll noch heute kundgemacht werden. [...] Weiter aufrecht bleibt dagegen die Maskenpflicht in diesen Einrichtungen. Einzelne Bundesländer und Gesundheitseinrichtungen dürfen strengere Maßnahmen vorsehen. [...]"

Begründet wird die Maßnahme mit der aktuellen Situation in den Spitälern sowie Alters- und Pflegeheimen. Dort würden neben CoV auch die Grippe und das RS-Virus auftreten. Dafür stelle die Maske aktuell den einzig verlässlichen Schutz dar. [...]" ...
Quelle: ORF News

Zitat Wiener Zeitung vom 15.12.2022:

"Kein Impf- oder Testnachweis in Pflegeheim und Spitälern mehr nötig. [...] Seit dem Vorjahr begleiten die sogenannten G-Regeln die Menschen durch die Pandemie. Es gab Zeiten und Bereiche, da galt 2G, anderswo reichten 3G, also genesen, geimpft oder getestet, und es gab sogar 2,5G – dort wurde ein spezieller Test verlangt. Nun wird auch die letzte noch bestehende 3G-Regel abgeschafft, nämlich jene in heiklen Settings wie Spitälern und Pflegeheimen. Sie galt dort für Besucher wie für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Das Gesundheitsministerium kündigte eine entsprechende Novelle der Covid-19-Basismaßnahmenverordnung an, die noch am Donnerstag kundgemacht werden sollte. Weiter aufrecht bleibt aber die Maskenpflicht in diesen Einrichtungen, zudem können einzelne Bundesländer oder Gesundheitseinrichtungen strengere Maßnahmen vorsehen.

Begründet wird die Maßnahme mit der aktuellen Situation in den Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen. Dort würden neben Corona auch etwa die Influenza oder das RS-Virus auftreten. Dafür stelle die Maske aktuell den einzig verlässlichen Schutz dar. [...]" ...
Quelle: Wiener Zeitung


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung