News


Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 25.11.2022:

"Lisa Longin ist als »Community Nurse« Bindeglied zwischen Patienten und Gesundheitsdienstleistern. Eigentlich sollte für Prävention noch mehr getan werden, findet sie. Nur: Die Hemmschwelle ist groß. [...] In den Probebetrieb ist Lisa Longin schon im Juni gestartet, seit September ist sie voll im Einsatz. Bisher hatte sie mit 16 Klienten in beiden Gemeinden zu tun, zwölf davon werden laufend betreut. Ihre Aufgaben sind präventive Hausbesuche, Sprechstunden, Vermittlung und Vernetzung – und allen voran Beratungen rund ums Thema Gesundheit. »Eine Community Nurse ist eine neutrale Drehscheibe«, erklärt Longin: »Das Wichtigste ist, dass Klienten die Hemmschwelle überwinden und ich nicht erst dann kontaktiert werden, wenn schon der Hut brennt.« [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Salzburger Nachrichten vom 24.11.2022:

"Einsamkeit ist eines der drängendsten sozialen Probleme. Die Österreichische Gesundheitskasse und das Bildungshaus St. Virgil in Salzburg suchen Lösungen, sensibilisieren und vernetzen Fachleute. [...] Während der Tagung wird das Thema deshalb nicht nur in Fachvorträgen erörtert. In 15 Foren werden verschiedene Aspekte von Einsamkeit diskutiert - von Wohnen über Armut und seelische Gesundheit bis zu Digitalisierung. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 24.11.2022:

"Lehrerin sammelt im dritten Jahr für Senioren. Persönliche Übergabe wichtig. [...] Die Weihnachts-Charity-Aktion von Lehrerin und Fitnesstrainerin Sophie Hensely-Panholzer ist in ihrem dritten Jahr noch ein Stück größer: »Heuer sammeln wir die Wunschzettel von 77 Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegewohnhauses Casa Guntramsdorf und von 158 aus dem Pflege- und Betreuungszentrum Mödling.«

Unterstützung beim Erfüllen der Weihnachtswünsche der Senioren holt sich Hensely-Panholzer diesmal auch von ihren Schülern: »15 Kinder der 2A der Europa Sport Mittelschule Mödling nehmen an dem Projekt als Klasse teil und werden ihre Geschenke auch persönlich an die alten Menschen aus Mödling übergeben.« [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark vom 23.11.2022:

"Die Gemeinden Straden und Deutsch Goritz haben im Zuge einer Arbeitsgemeinschaft ein Community-Nurse-Service eingerichtet. Stefan Konrad unterstützt und berät seit Kurzem vor allem die ältere Bevölkerung. [...] Die Gemeinden Deutsch Goritz und Straden kommen gemeinsam auf rund 5.560 Seelen – ein Viertel der Bevölkerung sei älter als 65 Jahre, wie Stefan Konrad betont. Er ist seit Kurzem in den Gemeinden als Community Nurse im Einsatz. [...] Doch was macht Konrad nun? Der diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger, er befindet sich im Finale der Ausbildung zum Case- und Caremanager bzw. für das mittlere Pflegemanagement, hilft bei Anliegen rund um die Themen Gesundheit und Pflege weiter. Bei Info- und Beratungsgesprächen werden Angebote in Sachen häusliche Pflege und auch die die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten dafür beleuchtet. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Steyr vom 22.11.2022:

"Edeltraud Singer und Dagmar Brandstetter stehen älteren Menschen und ihren Angehörigen mit Rat zur Seite. [...] Das Pilotprojekt »Community Nurse« ist ein kostenloses Angebot innerhalb der teilnehmenden Gemeinden und wird von der Europäischen Union gefördert.

Die beiden ausgebildeten Gesundheitsexpertinnen Edeltraud Singer und Dagmar Brandstetter sind über den Sozialhilfeverband Steyr-Land angestellt - Singer für Ternberg, Brandstetter für St. Ulrich. Ihre Hauptaufgabe liegt in der wohnortnahen Versorgung der Bürger bei Fragen rund um das Thema Pflege und Betreuung.

Möglich sind auch Hausbesuche, um individuelle Lösungen für pflege- und betreuungsbedürftige Menschen zu erarbeiten. Aber auch Gesundheitsprävention und -förderung sind wichtige Bestandteile der Arbeit der Community Nurses im Sinne eines würdevollen Alterns. »Unsere Zielgruppe sind vor allem ältere Menschen sowie pflegende Angehörige«, so Dagmar Brandstetter. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat ORF Oberösterreich vom 22.11.2022:

"Unter dem Motto »Wir pflegen Menschen, keine Akten« hat das Sozialressort des Landes gemeinsam mit der Arbeiterkammer in einem Pilotprojekt die Arbeit in der Pflege erleichtert. Weniger Dokumentation soll mehr Zeit für die ursprüngliche Aufgabe bringen. [...]" ...
Quelle: ORF OÖ

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Horn vom 21.11.2022:

"[Heimhilfeaktion bis 15.12.2022] Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen in der Pflege und Betreuung ist und bleibt hoch. [...] Das Hilfswerk Niederösterreich verfügt derzeit über freie Heimhilfe-Stunden in der Region Horn.
Derzeit sind 37 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für die Kundinnen und Kunden in der Region im Einsatz. Das Team rund um Pflegemanagerin Amra Karadza unterstützt Familien in alltäglichen und herausfordernden Situationen – das Angebot wird dabei individuell mit Kundinnen und Kunden oder deren Angehörigen festgelegt. [...] Jetzt 12 Stunden Heimhilfe buchen und drei Gratis-Speisen aus dem Menüservice erhalten
Bis 15. Dezember 2022 profitieren Neukunden von der Heimhilfe-Aktion des Hilfswerk Niederösterreich. Bei der Buchung von 12 Stunden Heimhilfe im Monat, erhalten Kundinnen und Kunden drei Speisen aus der Menüservice-Aktionsauswahl gratis. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Salzburger Nachrichten vom 19.11.2022:

"Das Projekt Gerafit soll Druck von Spitälern und Pflegeheimen nehmen. Das Konzept ist fertig, das Land hat die Umsetzung aber auf Eis gelegt. [...] 50 Patienten befinden sich derzeit auf verschiedenen Stationen im Salzburger Uniklinikum, obwohl ihre Therapie im Spital eigentlich abgeschlossen ist. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat BVZ.at vom 18.11.2022:

"Im 47. Jahr ihres Bestehens vergibt die Stiftung neue Ehren- und Förderpreise für Zukunfts-Themen. [...] Engagierte Menschen und Institutionen, die im Burgenland viel bewegt haben, werden seit dem Jahr 1976 von der Burgenlandstiftung Theodor Kery gefördert. Zum zehnten Regierungsjahr des früheren Landeshauptmannes gegründet, führt die Stiftung die Unterstützung besonderer Leistungen bis heute in seinem Namen fort. Rund 2,9 Millionen Euro an Preisgeldern wurden seitdem vergeben; umgerechnet auf das heutige Preisniveau ergibt das 4,6 Millionen, rechneten die Vorstandsmitglieder nun im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

Das fünfköpfige Gremium rund um Vorsitzenden Michael Gerbavsits gab dabei die Erweiterung um zusätzliche Kategorien bekannt. So werden ab 2023 angesichts aktueller Herausforderungen zu den bereits bestehenden Kategorien – von Wissenschaft über Sport bis Kunst – auch Stiftungspreise für Pflege & Soziales, Digitalisierung & Innovation sowie Klimaschutz & Nachhaltigkeit vergeben. Aufgestockt werden zugleich die Ehrentitel: Zum Eugen-Horvath-Wissenschaftspreis kommen der Fred-Sinowatz-Bildungspreis, ein Europa- sowie ein Medien-Preis. [...]" ...
Quelle: BVZ.at

Zitat MeinBezirk.at/ Wien - Brigittenau vom 18.11.2022:

"Das Projekt »Community Nursing« bietet Unterstützung hinsichtlich Pflege und Prävention. Es hat jetzt in vier Wiener Bezirken gestartet – darunter die Brigittenau. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung