News


Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Scheibbs vom 27.11.2022:

"Beim Tag der offenen Tür informierte das BIGS Gaming über die verschiedenen Ausbildungsschwerpunkte. [...] »Allgemein gibt es 3 Schultypen am BIGS Gaming«, erzählt Schüler Tanyel Vardan und präzisiert:
»Bei der 5-jährigen HLSP schließt man mit der Matura ab und ist, je nach Zweig, ausgebildeter Diplom-Sozialbetreuer oder Pflegefachassistent.
Im Zuge der Ausbildung an der 3-jährigen Fachschule für Sozialberufe kann die Ausbildung zum Heimhelfer, Tages- oder Kinderbetreuer absolviert werden.
Außerdem bietet sie neben einer wirtschaftlichen Grundausbildung die Grundlage für den Besuch der 2-jährigen Schule für Sozialbetreuungsberufe.
Diese wiederum bildet Fach- und Diplom-Sozialbetreuer für die Alten- und Behindertenarbeit aus.« [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat finanz.at vom 21.11.2022:

"Bereits im Oktober wurde eine 2.000-Euro-Pflegeprämie beschlossen, die noch heuer im Dezember ausgezahlt werden wird. Für 2023 wird der Bonus aliquot 14-mal mit den monatlichen Gehaltsauszahlungen überwiesen werden. [...] Diese Personen haben Anspruch auf die Prämie [...] Anspruch auf den Pflegebonus haben Vollzeit- und Teilzeit-Beschäftigte in den folgenden Berufen:

* Beschäftigte der Pflegefach- und Pflegeassistenz (nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz - GuKG, BGBl. I Nr. 108/1997)
* Beschäftigte des »gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege«
* Diplom- und Fach-SozialbetreuerInnen, sowie HeimhelferInnen, sofern diese seit 01. November 2022 an einer Krankenanstalt, einer teilstationären oder stationären Einrichtung der Langzeitpflege, der mobilen Betreuungs- und Pflegedienste der Langzeitpflege, an teilstationären oder stationären Einrichtungen der Behindertenarbeit oder Kureinrichtungen beschäftigt sind. [...]" ...
Quelle: finanz.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Horn vom 21.11.2022:

"[Heimhilfeaktion bis 15.12.2022] Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen in der Pflege und Betreuung ist und bleibt hoch. [...] Das Hilfswerk Niederösterreich verfügt derzeit über freie Heimhilfe-Stunden in der Region Horn.
Derzeit sind 37 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für die Kundinnen und Kunden in der Region im Einsatz. Das Team rund um Pflegemanagerin Amra Karadza unterstützt Familien in alltäglichen und herausfordernden Situationen – das Angebot wird dabei individuell mit Kundinnen und Kunden oder deren Angehörigen festgelegt. [...] Jetzt 12 Stunden Heimhilfe buchen und drei Gratis-Speisen aus dem Menüservice erhalten
Bis 15. Dezember 2022 profitieren Neukunden von der Heimhilfe-Aktion des Hilfswerk Niederösterreich. Bei der Buchung von 12 Stunden Heimhilfe im Monat, erhalten Kundinnen und Kunden drei Speisen aus der Menüservice-Aktionsauswahl gratis. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 20.11.2022:

"Im Vorfeld der niederösterreichischen Landtagswahl am 29. Jänner 2023 hat die Landesregierung Investitionen in Milliardenhöhe angekündigt. [...] Die Palette reicht von einer steuerfreien Prämie von 500 Euro für Pflege- und Betreuungskräfte bis zum Ausbau der Kinderbetreuung mit insgesamt 750 Millionen Euro zusätzlich von Land und Gemeinden bis zum Jahr 2027. Bereits im Sommer beschlossen wurde ein Strompreisrabatt als eine von fünf Maßnahmen gegen die Teuerung.

Mehr als 23.000 Pflege- und Gesundheitsmitarbeiter erhalten eine steuerfreie Pflegeprämie des Landes in Höhe von 500 Euro - zusätzlich zum Gehaltsbonus des Bundes von rund 2.000 Euro brutto. Die Kosten betragen rund elf Millionen Euro. [...] Ein weiterer Beschluss betrifft die Änderung des NÖ Spitalsärztegesetzes mit teilweiser Anhebung der Entlohnung und jährlichen Kosten von 10,6 Millionen Euro. Rückwirkend mit September ist die Einstiegsphase für weitere medizinische und Pflege-Berufe weggefallen, um diese Bereiche attraktiver zu machen. Auch Hebammen und Heimhelfer bekommen statt bisher 90 direkt 100 Prozent des Gehalts. Die Kosten wurden mit rund 0,5 Millionen Euro jährlich angegeben. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 07.11.2022:

"Das Land Niederösterreich will medizinische und Pflege-Berufe attraktiver machen. Die Einstiegsphase soll entfallen: In Zukunft bekommen u.a. Hebammen und Heimhelfer statt bisher 90 direkt 100 Prozent des Gehalts, kündigte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Montag an. [...] Mit September 2021 ist die Einstiegsphase für Berufe der diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegefach- und Pflegeassistenz in der NÖ Landesgesundheitsagentur (LGA) entfallen. Nun soll dieses Modell der Aussendung zufolge auf weitere Berufsgruppen ausgedehnt werden, darunter auch auf Personen der medizinisch-technischen Dienste und auf medizinische Assistenzberufe. Die Maßnahmen sollen mit 1. Jänner 2023 in Kraft treten und rückwirkend mit 1. September 2022 gelten, teilte ein LGA-Sprecher auf Anfrage mit. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat tips.at/ Niederösterreich - Ybbstal vom 07.11.2022:

"Die Fachschule für Sozialberufe Gleiß präsentierte den neuen Ausbildungszweig Heimhilfe, der seit dem heurigen Schuljahr 2022/23 angeboten wird. [...] Auch Landesrätin Königsberger-Ludwig wies auf die Bedeutung dieses Berufszweiges hin: »Heimhelfer sind ein ganz wichtiger Bestandteil der Hauskrankenpflege, wo es oftmals weniger um Pflege, als vielmehr um Betreuung geht. Der Mangel ist überall spürbar und wird laut demografischer Entwicklung nicht kleiner werden. [...]«" ...
Quelle: tips.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Amstetten vom 06.11.2022:

"In der Pfarrkirche Biberbach fand die jährliche Gedenkmesse für verstorbenen Kundinnen und Kunden von Hilfe und Pflege daheim Aschbach statt. [...] Bei Hilfe und Pflege daheim Aschbach sind derzeit 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung beschäftigt. Das Team rund um Pflegemanagerin Gabriele Seyer unterstützt mit einer breiten Palette an Dienstleistungen, die individuell auf die persönliche Lebenssituation abgestimmt wird: Hauskrankenpflege, Heimhilfe, Beratung und Begleitung. [...] Das Hilfswerk Niederösterreich ist mit mehr als 2.000 Beschäftigten und 8.700 betreuten Kundinnen und Kunden der größte mobile Pflegeanbieter des Landes. Über 50 Standorte bieten flächendeckende Betreuung. Seit Jahren tritt das Hilfswerk Niederösterreich für die Aufwertung der ambulanten Pflege und der wohnortnahen, dezentralen Pflege- und Betreuungsangebote ein. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Neunkirchen vom 26.10.2022:

"An der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth fand vor Kurzem die kommissionelle Prüfung zur Heimhilfe statt, welche drei Absolventinnen der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement mit Bravour bestanden. Die Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Neunkirchen durchgeführt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kleine Zeitung Steiermark vom 10.10.2022:

"Die 20-jährige Chantal Gundacker und der 39-jährige Markus Hackl absolvieren gerade die zweijährige Ausbildung zur Pflegefachassistenz. Im Interview sprechen sie über den Alltag zwischen Schule und Praxis, ihre Motivation für einen Job in der Pflege und und haben Tipps für Interessierte an einer Gesundheitsausbildung. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat OTS/ Caritas Wien vom 07.10.2022:

"»Der von der Politik versprochene Gehaltsbonus für 2022 ist noch nicht gesichert! Bund und Länder müssen rasch handeln!« IAFW fordert konkrete Handlungen. [...]" ...
Quelle: OTS


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung