News


Zitat ORF Kärnten vom 02.12.2022:

"Anlässlich des Tages der Menschen mit Behinderung am Samstag hat die Kärntner Anwältin für Menschen mit Behinderung, Isabella Scheiflinger, Bilanz gezogen. Vieles sei noch zu tun, es habe aber durchaus positive Entwicklungen gegeben. [...]" ...
Quelle: ORF Ktn

Zitat Oberösterreichisches Volksblatt vom 24.11.2022:

"Mobilisierungshilfen würden Eltern die Betreuung erleichtern [...] Eine angeborene Fehlbildung des Gehirns führte bei einer Sechsjährigen zu schweren körperlichen und kognitiven Einschränkungen.

Das Mädchen kann aufgrund der Schwere der Behinderung weder sprechen, noch krabbeln, eigenständig sitzen, stehen oder alleine essen. Auch eine Sauerstoffunterstützung wird teilweise benötigt, da die eigenständige Atmung nur eingeschränkt möglich ist. [...] Für die Eltern ist es ein Drahtseilakt, ihrer behinderten Tochter die nötige Aufmerksamkeit, Zuwendung und Pflege zu ermöglichen, ohne ihre beiden anderen Mädchen (4, 1,5 Jahre) dabei zu vernachlässigen.

Um die täglichen Herausforderungen des Alltags zu erleichtern und die Familie durch bestimmte Hilfsmittel körperlich zu entlasten, bitten wir Sie, liebe Leserin, lieber Leser, um eine Spende. [...]" ...
Quelle: Oberösterreichisches Volksblatt

Zitat Kronen Zeitung Steiermark vom 22.11.2022:

"Klaus Katzianka verfügt trotz Behinderung über mehr Fähigkeiten als viele andere. Für sein Engagement im Pflegebereich bekommt der Leobner jetzt das Goldene Ehrenkreuz verliehen. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat DerStandard vom 18.11.2022:

"Das Wiener Unternehmen Signtime will die Barrierefreiheit für gehörlose Menschen in der digitalen Welt verbessern. Dabei setzen sie auf einen virtuellen Avatar. [...] Weltweit sind rund 70 Millionen Menschen gehörlos, 10.000 von ihnen leben schätzungsweise in Österreich. Ihre Muttersprache ist die Gebärdensprache, die sie von klein auf erwerben.

In der digitalen Welt stehen sie dadurch oft vor Hürden, denn viele hörbare Informationen sind hier nicht in Gebärdensprache übersetzt. Videos werden untertitelt, aber nicht von Gebärdensprache begleitet. Onlinetexte liegen nur auditiv oder schriftlich vor – ein Problem, das vielen nicht bewusst ist. [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 17.11.2022:

"In Pram entsteht Wohnhaus für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung [...] Auf einem Grundstück, das die Gemeinde vor Jahrzehnten für den Ausbau des Altenheims »Stefaneum« gekauft hat, entsteht ein neues Wohnhaus für 24 Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Finanziert wird das Vier-Millionen-Euro-Projekt vom Sozialressort des Landes Oberösterreich. Betreiber ist die Caritas-Einrichtung Invita. Errichtet wird das Gebäude, das im Frühjahr 2024 bezugsfertig sein soll, von der LAWOG.

Außerdem entsteht in dem Gebäude in der Marktstraße die neue Arztpraxis für die Pramer Allgemeinmedizinerin Barbara Prötsch. Deren Ordination ist derzeit in einem ehemaligen Gasthaus, das umgebaut worden ist, untergebracht. »Die Gemeinde wird die neuen Ordinationsräume von der LAWOG mieten und sie an Dr. Prötsch weitervermieten«, sagt Bürgermeisterin Katharina Zauner (ÖVP) im Gespräch mit den OÖN.

Noch offen ist, was mit dem ehemaligen Pflege- und Altenheim Stefaneum passiert, das nach dem Neubau des Pflegeheimes in Kallham stillgelegt worden ist. Derzeit dient das Stefaneum noch als Ausweichquartier für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims Waizenkirchen, das neu gebaut wird. Voraussichtlich Ende 2023 soll der Betrieb in dieser neuen Senioreneinrichtung beginnen. Dann steht das »Stefaneum« wieder leer. Mit dem neuen Eigentümer steht die Gemeinde in engem Kontakt. »Wir werden gemeinsam ein Konzept ausarbeiten, das für Pram passt«, betont Zauner. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat ORF Steiermark vom 16.11.2022:

"Die Pflege war am Dienstag eines der Hauptthemen im steirischen Landtag. Konkret ist es um die Umsetzung des Gehaltsbonus für Beschäftigte in der Pflege und in der Betreuung von Behinderten gegangen und zumindest diesbezüglich waren sich die Fraktionen weitgehend einig. [...] Auflösung der Sozialhilfeverbände

Ein Schritt wurde in Richtung Auflösung der Sozialhilfeverbände ab 2024 getan, es soll ein Gesetz über die Einrichtung von Pflegeverbänden geschaffen werden. In diesem Punkt gab es Kritik seitens der Freiheitlichen. Landtagsabgeordneter Stefan Hermann befürchtete hier, dass es sich bei der Umgestaltung zu Pflegeverbänden um ein Einzementieren des schwarz-roten Proporzsystems handeln könnte. ÖVP-Mandatar Erwin Dirnberger beruhigte: Es brauche ja eine Nachfolgeregelung, die werde ausgearbeitet, die Sozialhilfeverbände seien ja noch nicht aufgelöst. Man brauche einen Stufenplan zum Übergang. [...]" ...
Quelle: ORF Stmk

Zitat DerStandard vom 07.11.2022:

"Ohne Ausbildung, Kurs oder Job wird jungen Beziehern die Leistung gekürzt. Eine Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof soll diesen Passus zu Fall bringen. Wien hingegen sieht darin einen notwendigen Anreiz [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat OTS/ Pressedienst der Parlamentsdirektion – Parlamentskorrespondenz vom 03.11.2022:

"Sozialausschuss befasst sich mit Tätigkeitsbericht 2021 des Behindertenanwalts und vertagt zahlreiche Oppositionsanträge [...] Abgeordnete von ÖVP und Grünen beantragten auch die Vertagung für eine Reihe von Oppositionsanträgen zum Bereich Pflege. Die Vertagungsanträge wurden mit den Stimmen der Koalition mehrheitlich angenommen. [...] Sozialminister Johannes Rauch betonte, sein Ressort nehme die Anregungen der Anwaltschaft ernst und habe eine Reihe von Maßnahmen bereits in Angriff genommen, wie etwa die One-Stop-Shops, die als zentrale Ansprechstellen für Behindertenanliegen dienen sollen. Auch werde geprüft, ob eine Ausweitung der Befugnisse der Anwaltschaft sinnvoll sei. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat News.at vom 28.10.2022:

"Neben Corona ist das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) für eine ganze Reihe weiterer Aufgabenbereiche zuständig. Unter anderem für Behinderten- und Senior:innenpolitik sowie die Sozialversicherung. [...]" ...
Quelle: News.at

Zitat OTS/ Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) vom 30.09.2022:

"Bestürzt zeigt sich Sozialminister Johannes Rauch über das plötzliche Ableben von Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer, der in der Nacht auf 30. September 2022 verstorben ist. »Es erfüllt mich mit großer Trauer, dass mit Hansjörg Hofer ein wahres Vorbild im Einsatz für die Rechte von Menschen mit Behinderungen von uns gegangen ist«, so Rauch.

Dr. Hansjörg Hofer, geboren am 24. April 1959, begann seine Karriere 1985 im Sozialministerium. Sie führte ihn vom Referatsleiter bis zum Sektionschef-Stellvertreter. Von Beginn an stellte er seinen Dienst in die Anliegen und Sorgen von Menschen, die auf Unterstützung angewiesen waren. Dabei zeichnete er für unzählige Meilensteine in der österreichischen Behindertenpolitik verantwortlich. [...]" ...
Quelle: OTS


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung