News


Zitat tips.at/ Oberösterreich - Ried vom 03.12.2022:

"Jeden dritten Dienstag im Monat lädt die Caritas OÖ zu einem Treffpunkt für pflegende und betreuende Angehörige in Ried ein. Am 13. Dezember, von 17.30 bis 19.30 Uhr erwartet die Teilnehmer in der Giesserei (Rainerstraße 5) eine adventliche Lesung mit Musik. [...] Die weiteren Treffpunkte sind am 17. Jänner, 21. Februar und 21. März und finden jeweils um 19 Uhr statt. Hier stehen die Austauschmöglichkeit für die Teilnehmenden sowie Informationen rund um die Pflege und Betreuung im Vordergrund.

Die Teilnahme ist kostenlos, um freiwillige Spenden wird gebeten. [...] Um Anmeldung bis 12. Dezember wird gebeten [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Vienna Online vom 29.11.2022:

"Am Dienstag hat der Sozialausschuss weitere Teile der Pflegereform beschlossen. Darunter ist auch der Bonus für pflegende Angehörige und eine zusätzliche Urlaubswoche für Pflegepersonal ab 43 Jahren. [...] Einstimmig grünes Licht gaben die Abgeordneten im Sozialausschuss weiters für eine Novelle des Zivildienstgesetzes, mit der die Grundvergütung von Zivildienern ab 2023 von monatlich 362,60 Euro auf 500 Euro im Monat erhöht wird. Gleichzeitig soll das Zivildienstgeld, das bestimmte Rechtsträger vom Bund erhalten, um annähernd denselben Betrag (140 Euro) steigen. Das betrifft etwa Rettungsorganisationen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Alten- und Pflegeheime sowie die Flüchtlings- und die Katastrophenhilfe, die künftig eine monatliche Ausgleichszahlung in der Höhe von 740 Euro bzw. 550 Euro je Zivildiener bekommen. [...]" ...
Quelle: Vienna.at

Zitat OTS/ Die Johanniter vom 28.11.2022:

"Die Johanniter bauen die Bundesgeschäftsführung aus und heißen Mag.ª Petra Grell-Kunzinger im Team willkommen. [...] Aus eigener Erfahrung kennt sie die vielfältigen Probleme und hat so auch die Johanniter über den Pflegenotdienst kennen und schätzen gelernt. Das breite Unterstützungsangebot im Pflege-Bereich der Johanniter – von der digitalen Informationsplattform superhands.at über das Community Nurse Angebot bis hin zum mobilen Palliativteam – begeistert die neue Bundesgeschäftsführerin. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Korneuburg vom 25.11.2022:

"Experten von Arbeiterkammer (AK), Land NÖ und Co. informierten umfassend zum Thema »Rund um die Pflege«. [...] Über 120 Besucher haben die Pflegemesse der AK Niederösterreich am 24. November im Z2000 in Stockerau besucht. Nicht erst seit der Debatte um die Pflegefinanzierung ist es ein Thema für viele Menschen, wie ältere Menschen oder Menschen mit schweren Behinderungen am besten betreut werden können, ob Pflege zuhause oder in einem Pflegeheim die beste Option ist, wer Menschen mit Pflegebedarf versorgt – und, was man tun muss, um als pflegender Angehöriger Unterstützung zu bekommen. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat kathpress vom 24.11.2022:

"Appell dazu, selbst »Vorbild gegen Gewalt« zu sein, und Kampf gegen »strukturelle Gewalt« - St. Pöltner Emmausgemeinschaft bietet Schutzräume für Frauen [...] Anlässlich des am 25. November begangenen "Internationalen Tags gegen Gewalt an Mädchen und Frauen" wies die kfbö-Vorsitzende Angelika Ritter-Grepl darauf hin, dass ihre Organisation Frauen seit Jahren dazu ermutige, »selbstbewusste, eigenständige Frauenbilder und Frauenrollen zu entwickeln«. Zudem benenne man auch »strukturelle Gewalt, welche die Gleichberechtigung und die Gleichstellung von Frauen behindert«. Dabei werde ein Bewusstseinswandel innerhalb der Kirche wie auch in der gesamten Gesellschaft angestrebt. [...]" ...
Quelle: kathpress

Zitat ORF Wien vom 23.11.2022:

"Mit einem Warnstreik in sechs Wiener Krankenhäusern haben die 10.000 Mitarbeitenden der Ordensspitäler am Mittwoch versucht, den Druck in ihren Sonder-Kollektivvertragsverhandlungen zu erhöhen. Gewerkschaft und Ärztekammer verlangen ein Gehaltsplus von 500 Euro brutto monatlich. [...]" ...
Quelle: ORF Wien

Zitat unsertirol24.com vom 19.11.2022:

"In den vergangenen Tagen hat es in den Gemeinden Vintl, Natz-Schabs, Rodeneck und Mühlbach einen Info-Abend zum neuen Seniorenwohnheim Freyenthurn gegeben. Die Anmeldungen für die Heimaufnahme sind bereits gestartet. [...] Die Zielgruppe für das Seniorenwohnheim sollen Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf sein. 68 Betten, aufgeteilt auf vier Stockwerke, sollen in erster Linie für Bürger der vier Gemeinden Mühlbach, Vintl, Natz-Schabs und Rodeneck zur Verfügung stehen. Davon seien auch vier Betten für Kurzzeitpflege-Fälle vorgesehen, um Familien zu entlasten. Auch eine integrierte Tagespflege, eine geschützte Betreuungsform (für Menschen mit psychiatrischen Auffälligkeiten) sowie ein sogenannter »Mittagstisch« und Seniorentreff seien geplant. Man wolle das Haus damit öffnen.

Auf drei Stöcken werden jeweils 20 Bewohner untergebracht. Die Hausleitung betonte, dass man so viel wie möglich Normalität im Haus gewähren und anbieten möchte, in Kombination mit der gemeinsamen Gestaltung des Alltags. Bei der Pflege wolle man das Modell von Monika Krohwinkel anwenden. Auch beim Pflegekonzept soll der Fokus auf Normalität gestellt und so wenig wie möglich Institution sein. Beim Konzept der Hauswirtschaft (Küche, Reinigung, Wäscherei, …) werden aktuelle Standards verwendet. [...]" ...
Quelle: unsertirol24

Zitat OTS/ Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger vom 18.11.2022:

"Aktionstag für »Young Carers« am 20. November. Neue App bietet wichtigen Zugang zu therapeutischer Unterstützung [...] Kinder und Jugendliche in so einer belastenden Situation brauchen Wissen und Informationen, wo sie Hilfe bekommen können. Neben konkreten Angeboten ist eine sensibilisierte Gesellschaft, die hinschaut und hilft, eine wichtige Voraussetzung für die beste Unterstützung. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Kopfing vom 17.11.2022:

"Den Leitsatz »Wir sind da, um zu helfen!« nimmt sich das Rote Kreuz Kopfing besonders zu Herzen. Unter den mindestens zehn Leistungsbereichen, die es von jung bis alt anbietet, wird anlässlich einer Pflegebettenspende der Pflegehilfsmittelverleih besonders in den Vordergrund gerückt. [...] Im Alter so lange wie möglich selbständig sein und zu Hause wohnen, ist der Wunsch vieler Senioren. Pflegehilfsmittel erleichtern dies, tragen dazu bei, Beschwerden zu lindern und erweitern die Mobilität des Betroffenen. Da ein Pflegebett höhenverstellbar ist, ist es für eine Pflegeperson sehr viel einfacher, eine pflegebedürftige Person im Bett zu waschen oder anzukleiden. Für die pflegebedürftige Person selbst bieten die Funktionen des Pflegebettes erhöhten Komfort. Folgende Pflegehilfsmittel bietet das Rote Kreuz Kopfing neben elektrisch verstellbaren Pflegebetten zusätzlich zum Verleih an: Rollstühle, Leibstühle und Rollatoren. [...] Das Essen auf Rädern Team bringt freundliche Worte und eine warme Mittagsmahlzeit zu Personen, die sich nicht mehr selber versorgen können. Letztes Jahr wurde die Fahrdienstgruppe für das Kopfinger Tageszentrum gegründet. Das Team der Rotkreuz Ortsstelle umfasst weiters Kriseninterventions- und Besuchsdienstmitarbeiter. Diese Dienste finden alle mit freiwilligen Mitarbeitern statt.

Das Aufgabengebiet der beruflichen Mitarbeiter der Mobilen Pflege und Betreuung umfasst Pflege und medizinische Tätigkeiten. Die Mitarbeiterin im Betreubaren Wohnen ist individuelle Ansprechpartnerin und setzt Aktivitäten zur Förderung der Hausgemeinschaft.
Zusammenarbeit im Bezirk

Die ehrenamtlichen Leistungsbereiche Rufhilfe, Rotkreuz-Markt, Betreutes Reisen, Gesundheits- und Sozialbegleitung und Mobiles Hospiz werden vom Roten Kreuz Schärding ergänzt und ergeben ein Gesamtportfolio. Schön, so versorgt zu sein. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 17.11.2022:

"In Pram entsteht Wohnhaus für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung [...] Auf einem Grundstück, das die Gemeinde vor Jahrzehnten für den Ausbau des Altenheims »Stefaneum« gekauft hat, entsteht ein neues Wohnhaus für 24 Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Finanziert wird das Vier-Millionen-Euro-Projekt vom Sozialressort des Landes Oberösterreich. Betreiber ist die Caritas-Einrichtung Invita. Errichtet wird das Gebäude, das im Frühjahr 2024 bezugsfertig sein soll, von der LAWOG.

Außerdem entsteht in dem Gebäude in der Marktstraße die neue Arztpraxis für die Pramer Allgemeinmedizinerin Barbara Prötsch. Deren Ordination ist derzeit in einem ehemaligen Gasthaus, das umgebaut worden ist, untergebracht. »Die Gemeinde wird die neuen Ordinationsräume von der LAWOG mieten und sie an Dr. Prötsch weitervermieten«, sagt Bürgermeisterin Katharina Zauner (ÖVP) im Gespräch mit den OÖN.

Noch offen ist, was mit dem ehemaligen Pflege- und Altenheim Stefaneum passiert, das nach dem Neubau des Pflegeheimes in Kallham stillgelegt worden ist. Derzeit dient das Stefaneum noch als Ausweichquartier für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims Waizenkirchen, das neu gebaut wird. Voraussichtlich Ende 2023 soll der Betrieb in dieser neuen Senioreneinrichtung beginnen. Dann steht das »Stefaneum« wieder leer. Mit dem neuen Eigentümer steht die Gemeinde in engem Kontakt. »Wir werden gemeinsam ein Konzept ausarbeiten, das für Pram passt«, betont Zauner. [...]" ...
Quelle: OÖN


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung