News


Zitat OTS/ Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) vom 22.09.2022:

"Über 300 Teilnehmer:innen - nationale und internationale Expert:innen sprechen über Diagnostik, klinische Versorgung und soziale Absicherung von Long COVID Patient:innen [...] Bund, Länder und Sozialversicherung haben gemeinsam bereits im Herbst 2021 einen Versorgungspfad für Long-COVID-Betroffene definiert, der als erste Anlaufstelle die Primärversorgung – also die Hausärztinnen und Hausärzte – vorsieht. Die möglichen Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung sind allerdings immer noch nicht vollständig erforscht. Das stellt die Behandelnden vor neue Herausforderungen. Das Web-Tool setzt hier an und bereitet das bestehende Wissen übersichtlich auf, um zur rascheren und zielgerichteten Behandlung von Patient:innen beizutragen. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat ORF Science vom 21.09.2022:

"Palliativmedizin möchte sterbenskranken Menschen bis zum Lebensende eine möglichst hohe Lebensqualität verschaffen: mittels Medikamenten und guter Betreuung. Ein Kongress in Wien diskutiert über aktuelle Herausforderungen. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat OTS/ Pressedienst der Parlamentsdirektion – Parlamentskorrespondenz vom 16.09.2022:

"Antragstellung für Rot-Weiß-Rot-Karte im Inland [...] Auch für einen weiteren von den Koalitionsparteien eingebrachten Gesetzesantrag liegt eine Fristsetzung vor. Er hat eine Änderung des Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetzes zum Inhalt und zielt auf weitere Erleichterungen beim Zugang zur Rot-Weiß-Rot-Karte ab. So sollen Anträge auf Erteilung eines Aufenthaltstitels auch im Inland eingebracht werden können, sofern die Einreise nach Österreich rechtmäßig erfolgt ist. Laut Begründung sollen zur Förderung qualifizierter Migration Drittstaatsangehörige - mit oder ohne Visum - berechtigt werden, auch im Inland einen Antrag für sämtliche Säulen der Rot-Weiß-Rot-Karte zu stellen. Dabei gehe es neben besonders Hochqualifizierten auch um Fachkräfte in Mangelberufen, Schlüsselkräfte, Stammsaisonniers und Studienabsolvent:innen. [...]

Ärzt:innenausbildung

Gemeinsam mit den beiden Berichten zum Pandemiemanagement stehen Berichte zur Ärzt:innenausbildung und zur Arzneimittelbeschaffung zur Diskussion. Der Bericht zur Ärzt:innenausbildung wurde vom Rechnungshof im Auftrag des Nationalrats erstellt, der das Prüforgan Anfang 2019 um eine breite Überprüfung des österreichischen Gesundheitssystems ersucht hat. Dabei lag der Fokus auf dem Studium der Humanmedizin und der post-promotionellen Ärzt:innenausbildung, und zwar vor allem in den Bereichen Allgemeinmedizin, Psychiatrie und Kinder- und Jugendheilkunde.

Empfohlen werden von den Prüfer:innen unter anderem Maßnahmen gegen die hohe Drop-out-Rate und eine bessere Abstimmung zwischen den in die Ausbildung involvierten Stellen. So sind letztlich mehr als 30% der Studienabsolvent:innen nach dem Medizinstudium nicht in Österreich in einem Arztberuf tätig. Auch brauche es mehr Transparenz bei der Lehrpraxisförderung sowie geeignete Instrumente, um die Schätzungen über den Bedarf an Allgemeinmediziner:innen künftig treffsicherer zu machen. ...
Quelle: OTS

Zitat t-online/Deutschland vom 15.09.2022:

"Früherkennung ist bei Krebserkrankungen besonders wichtig. Ein neuer Test könnte diese nun revolutionieren. Er entdeckt über 50 verschiedene Krebsarten. [...] Ein neues Testverfahren könnte dies nun ändern. US-Wissenschaftler stellten es vor Kurzem auf dem Europäischen Kongress für Onkologie. Der Bluttest erkennt die Tumor-DNA und kann sie dem Ursprungsort im Körper zuordnen. Mehr als 50 verschiedene Krebsarten könnten so erkannt werden, lange bevor die betroffenen Personen Symptome zeigen.

Über 6.600 Probanden über 50 Jahre wurden in der Studie getestet. Bei keinem von ihnen war eine Krebserkrankung festgestellt worden. 1,4 Prozent der Tests zeigten ein positives Ergebnis. Bei 92 Personen wurde also Tumor-DNA gefunden.

In weiteren Tests konnte bei 35 (38 Prozent) von ihnen tatsächlich eine Krebserkrankung festgestellt werden. Wie die Zeitung »The Guardian« berichtet, identifizierte der sogenannte Galleri-Test 19 verschiedene Tumore in Geweben wie Brust, Leber, Lunge und Dickdarm, fand aber auch Eierstock- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Letztere Krebsarten werden typischerweise erst in einem späten Stadium erkannt, die Patienten haben daher bislang schlechte Überlebensraten. [...]" ...
Quelle: t-online.de

Zitat DerStandard vom 15.09.2022:

"Israels Hightech-Gesundheitssystem gilt als vorbildlich. Minister Johannes Rauch ließ sich vom dort herrschenden Geist anstecken – und erkennt in den heimischen Zuständen manches Übel [...] Es gibt Momente, die einen Minister Demut lehren. Johannes Rauch sitzt im 17. Stock eines der vielen Bürotürme, die in Tel Aviv wie die Schwammerln aus dem Boden schießen. In der Ferne glitzert verführerisch das Meer, doch der Minister hat nur Augen für die Herren auf der anderen Seite des Konferenztisches. Von futuristisch anmutenden Operationsmethoden und grenzenlosem Forschergeist berichten die Gastgeber, vieles davon klingt in den Besucherohren nach Utopie. Am Ende sagt Rauch: »Ich habe das Gefühl, als würden wir gerade einen Zug verpassen.« [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat OTS/ Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) vom 15.09.2022:

"Zahlreiche Angebote sollen Vernetzung und Partizipation in der Primärversorgungscommunity unterstützen [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat HNA.de/ Deutschland vom 11.09.2022:

"Ein sogenanntes Bauchaortenaneurysma verläuft meist ohne Symptome. Doch wenn es platzt, kann es tödlich sein. Alles Wichtige über die gefährliche Erkrankung. [...] Einige Erkrankungen bleiben so lange unentdeckt, bis eine Heilung kaum mehr möglich ist. Dazu gehört auch das sogenannte Bauchaortenaneurysma – eine Erweiterung der Bauchschlagader. In Deutschland leiden unter der tückischen Krankheit deutlich mehr Menschen als man denkt. Die meisten von ihnen wissen gar nicht, in welch großer Gefahr sie schweben. [...] Potenziell tödliche Krankheit Bauchaortenaneurysma: Was sind die häufigsten Symptome? [...]" ...
Quelle: hna.de

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 08.09.2022:

"Der neue Präsident der NÖ Ärztekammer nimmt sich viel vor: Eines seiner Hauptziele ist die Anhebung der Ausbildung der Mediziner. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat APA-OTS/ Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) vom 04.09.2022:

"Die Corona-Schutzimpfung ist die wichtigste Maßnahme zur Bewältigung der Pandemie. Seit einigen Monaten stehen zusätzlich wirksame Medikamente gegen Corona-Erkrankungen zur Verfügung.

Der Information der Bevölkerung kommt dabei besondere Bedeutung zu. Die Impfkampagne der Bundesregierung geht mit Schulbeginn in ihre nächste Phase. Die Österreichische Ärztekammer und die Österreichische Apothekerkammer unterstützen die Bemühungen der Bundesregierung in Kooperationen. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat trend.at vom 30.08.2022:

"Der Wiener Gesundheitsverbund ist der größte Gesundheitsdienstleister Österreichs mit rund 30.000 Mitarbeitern in der medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Versorgung. Im Trend TOP 500 Ranking der umsatzstärksten Unternehmen Österreichs liegt er auf Rang 26. [...]" ...
Quelle: trend.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung