News


Zitat MeinBezirk.at/ Kärnten - St. Veit vom 23.01.2023:

"Im Caritas-Pflegewohnhaus »Haus Anna« in Eberstein steht mit Laura Krametter eine junge Pflegeassistentin den Bewohnern hilfreich zur Seite, bei der kein Arbeitstag dem anderen gleicht und die in ihrem Traumberuf aufgeht – trotz gesellschaftlicher Vorurteile. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Tulln vom 21.01.2023:

"Das NÖ Hilfswerk bekommt in Atzenbrugg eine neue Betriebsmanagerin. [...] Mit Ende Jänner verabschiedet sich die bisherige Betriebsmanagerin des NÖ Hilfswerks in Atzenbrugg, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegeperson Astrid Egretzberger, in den Ruhestand. Sie startete dort mit 27 Jahren als diplomierte Nachbarschaftshelferin und kurze Zeit später als fixe Mitarbeiterin. In den letzten Jahren war sie als Betriebsmanagerin für die Regionen Atzenbrugg, Michelhausen, Sitzenberg-Reidling, Würmla und Judenau-Baumgarten zuständig.

An ihrem letzten Arbeitstag bedankte sich Bürgermeisterin Beate Jilch bei ihr für die professionelle Zusammenarbeit und wünschte alle Gute für die Zukunft. Die neue Betriebsmanagerin ist Petra Netek. [...] Das Hilfswerk Atzenbrugg ist seit Jänner zusätzlich für Sieghartskirchen zuständig. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat MeinBezirk.at vom 16.01.2023:

"Das Ziel ist es, bedürftigen Menschen und pflegenden Angehörige bei Amtswegen und Alltagssituationen behilflich zu sein beziehungsweise zu unterstützen. [...] Im Rahmen der Zertifizierung familienfreundlichegemeinde wurden bei einem IST/SOLL-Workshop neue Ziele und Maßnahmen für die nächsten drei Jahre erarbeitet. Für die Lebensphase »Menschen mit besonderen Bedürfnissen« wurde die Maßnahme »Hilfestellung & Unterstützung im Sozialbereich« gemeinsam erarbeitet.

In einem weiteren Workshop wurde die Maßnahme beschrieben, der Zeitraum für die Umsetzung definiert und die Verantwortliche namentlich festgelegt. Im Detail geht es um die Bereitstellung von Unterstützungsangeboten in Form von Beratung (Pflegegeld, Mit- und Selbstversicherung, Pflegeurlaub, Pflegekarenz, Hospizkarenz, 24h Betreuungsagenturen, Pflegebettenverleih, Pflegeheim, diverse Förderungen - Bund, Land, Gemeinde, Dienstleistungsscheck, Besuchsdienst, Heizkostenzuschuss, Seniorenurlaubsaktion und vieles mehr), Hilfestellung für Angehörige beim Ausfüllen von diversen Formularen und Durchführung von Antragsstellungen, Vermittlung von Unterstützungsangeboten betreffend Pflege, soziale Hilfestellung und Bereitstellung von Formularen und Broschüren.

Als Anlaufstelle fungiert das Gemeindeamt, speziell das Bürgerservice der Gemeinde und auch die verantwortliche Person durch die Veröffentlichung ihrer persönlichen Kontaktdaten.
Über die Angebote wird laufend mittels Gemeindemedien wie Gemeindezeitung, Amtliche Mitteilung, Gemeindehomepage, Daheim App, Veranstaltungen der Gemeinde informiert. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at vom 16.01.2023:

"Der Stammtisch der pflegenden Angehörigen wurde im Jahr 2017 als Initiative der Gesunden Gemeinde in Kooperation mit der Stadtpfarre ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Austausch von Menschen, die mit der Pflege von Angehörigen betraut sind, zu fördern. [...] Der Stammtisch für pflegende Angehörige findet in regelmäßigen, meist monatlichen Abständen seit dem Jahr 2017 statt. Der Treffpunkt will darauf aufmerksam machen, dass man als Angehörige von zu pflegenden Personen nicht alleine dasteht. Bei den ungezwungenen Treffen, wo alle herzlich willkommen sind, soll die Gelegenheit geboten werden, sich auszutauschen und sich zwanglos über alles zu unterhalten, was nur Menschen verstehen können, die selbst eine/n Angehörige/n pflegen.
Die Treffen finden meist in den Räumlichkeiten der Stadtpfarre statt, aber es werden auch immer wieder Aktivitäten für die Teilnehmenden angeboten. [...] Ende Juni findet bereits traditionell ein Grillfest statt, wo die pflegenden Angehörigen vom Bürgermeister sehr herzlich eingeladen und von ihm bekocht werden.
Die Kosten der Verpflegung sowie die der gemeinsamen Aktivitäten (Besuch von Vorträgen, Organisation von Spezialistinnen und Spezialisten, die einen Vortrag zu einem Thema (auf Vorschlag der Teilnehmenden), halten können, gemeinsame Aktivität wie Museumsbesuch, etc.) werden vom Budget der Gesunden Gemeinde übernommen. Die Stadtpfarre stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Vorarlberg - Feldkirch vom 11.01.2023:

"Beim Neujahrsempfang der Stadt Feldkirch am 6. Jänner drehte sich alles um die »Pflege der Zukunft«. Wer nicht persönlich anwesend sein konnte, kann den Neujahrsempfang noch nachschauen. [...] Der Pflegeroboter Pepper hieß die zahlreichen Gäste im Montforthaus willkommen. Bürgermeister Wolfgang Matt verwies in seinen Begrüßungsworten auf das entsprechende Schwerpunktthema der Stadt Feldkirch in diesem Jahr. Und Prof. Christel Bienstein, Koryphäe im Bereich der Pflege, gab einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen samt Ausblick in die Zukunft.

Wichtig sei – trotz Personalmangel und steigenden Herausforderungen im Bereich der Pflege – den Optimismus zu bewahren, so die renommierte deutsche Pflegewissenschaftlerin Prof. Christel Bienstein. Man müsse kommunizieren, wie breit der Pflegeberuf aufgestellt ist, jungen Menschen bereits früh den Pflegeberuf nahe bringen und Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger ansprechen. Auch der Hochschulzugang könne hier einige Türen öffnen. [...] Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann noch bis Ende des Monats hier nachgeschaut werden. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Krems vom 10.01.2023:

"Caritas Hauskrankenpflege ehrt Pflegemitarbeiter für Dienstjubiläum und Pensionierung im Bezirk Krems. [...] Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Caritas-Sozialstationen im Zentralraum in den Kittenberger Erlebnisgärten, dankten Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger und Pflegedienstleiterin Andrea Harm den Jubilarinnen und Jubilaren sowie Pensionisten für ihren Einsatz: »Schön, dass Sie die Werte der Caritas tagtäglich leben. Für die langjährige, professionelle und herzliche Pflege unserer Kundinnen und Kunden bedanken wir uns ganz herzlich bei Ihnen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Schön, dass Sie bei der Caritas sind. Wir wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas Sozialstationen im Zentralraum ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.« [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Salzburger Nachrichten vom 03.01.2023:

"Dem gesamten Team der Station Bernstein im Herz-Jesu-Heim gebührt größter Dank für die Pflege meiner kürzlich verstorbenen dementen Mutter. Hier wird ein leib-seelischer Dienst gelebt, der nicht nur die zunehmende Bedürftigkeit und Hinfälligkeit versorgt, sondern auch die Würde eines nach außen hin so reduzierten Lebens. Es herrscht das Klima des menschlichen Miteinanders, die Fähigkeit, das »Herz« des Bewohners zu erfassen. Das Wirken der Seniorenbetreuung, der Hausmeister, der Rezeptionisten und Zivildiener sowie die Stimmen der Kindergartenkinder im dortigen Kindergarten lassen einen heimatlichen Ort für die Bewohner entstehen. Dem hl. Vinzenz verpflichtet, bewährt sich hier das Motto: Liebe ist Tat als spürbarer Segen nicht nur für den Leib, sondern auch für die Seele. Es ist, wie es die Enkelin meiner Mutter ausgedrückt hat: Das Herz wird nicht dement. Hier nicht! [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat OTS/ Seniorenbund vom 02.01.2023:

"Seniorenbund-Präsidentin begrüßt Vorstoß des Sozialministers, fordert aber weitere Erleichterungen für pflegende Angehörige sowie rasch neue Sozialpartnergespräche zur Pflegereform. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Rohrbach vom 23.12.2022:

"In der Vorweihnachtszeit haben Senioren aus dem Bezirk Kekse gebacken, die sie anschließend an die Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Rohrbach-Berg überreichten. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Grieskirchen vom 22.12.2022:

"Essen auf Rädern der Gemeinden Pötting, Neumarkt/H., Taufkirchen/Tr. und Kallham gibt es nun schon seit dem Jahr 1994. Viel hat sich in dieser Zeit getan. [...] Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle den derzeit 20 freiwilligen Fahrern aus den vier Gemeinden und den Helfern aus Pram, die das ganze Jahr die Speisen ausliefern und sich auch für ein paar nette Worte mit den Beziehern Zeit nehmen. Ohne sie könnten sich die vier Gemeinden diese Aktion nicht leisten. [...] Sponsoren gesucht [...]" ...
Quelle: tips.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung