News > Pflege: Einspringen wird künftig entlohnt

Zitat ORF Tirol vom 07.09.2022:

"Die schwarz-grüne Landesregierung hat am Dienstag einen Zuschlag für Einspringerdienste in der Langzeitpflege beschlossen. Personen, die kurzfristig Dienste übernehmen, würden damit mit 23 Euro pro Dienst honoriert, informierte das Land in einer Aussendung am Mittwoch. [...] Pflegepaket soll Arbeitssituation verbessern

Die Regierung hatte – anknüpfend an das von der Bundesregierung geschnürte Pflegepaket – im Juni das »5-mal MEHR-Pflegepaket des Landes Tirol« beschlossen. In fünf Bereichen soll dadurch die Arbeitssituation für Pflegekräfte in Tirol verbessert werden: Neben mehr Geld für die Pflege in Tirol würden mehr Ausbildungsmöglichkeiten, mehr Qualität für die Pflege, mehr Unterstützung für pflegende Angehörige sowie mehr Kinderbetreuung in der Pflege geschaffen, hieß es damals. In den kommenden drei Jahren stellen Bund und Land Tirol dafür zusätzlich 71 Millionen Euro zur Verfügung.
ÖGB begrüßt Umsetzung und fordert weitere Maßnahmen

Dass die Landesregierung jetzt eine langjährige Forderung der Gewerkschaft beschlossen hat, sei erfreulich, so Tirols ÖGB-Chef Philipp Wohlgemuth in einer Aussendung. Es benötige aber weitere Maßnahmen gegen den Pflegenotstand: »Für die Pflege braucht es weiterhin die sogenannte '3-M-Regel': mehr Geld, mehr Personal, mehr Freizeit«, betont Wohlgemuth. Mehr Personal brauche es sowohl im Tagdienst als auch besonders im Nachtdienst und auch in der mobilen Pflege, infolge solle der Pflegeminutenschlüssel erhöht werden, um den Beschäftigten den Rahmen zu geben, mehr auf die Bedürfnisse der zu Pflegenden eingehen zu können. [...]"

https://tirol.orf.at/stories/3172579/
Quelle: ORF Tirol


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung