News


Zitat APA-OTS/ Seniorenbund vom 18.11.2021:

"Präsidentin und Landesobleute des Österreichischen Seniorenbundes appellieren an Sozialminister Mückstein: »Es ist Zeit, den Aufschrei des Pflegepersonals ernst zu nehmen!« [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ ÖVP Parlamentsklub vom 17.11.2021:

"ÖVP-Abgeordneter zum Budgetkapitel Soziales, Pensionen und Konsumentenschutz [...] »Zufrieden« zeigte sich ÖVP-Abgeordneter Mag. Michael Hammer in der heutigen Debatte im Nationalrat über das Sozialbudget für 2022, das die Schwerpunktsetzungen der Bundesregierung deutlich abbilde und reale Steigerungen zulasse. »Wir haben eine gute Budgetsituation, weil die wirtschaftliche Entwicklung positiver ist als ursprünglich angenommen und weil damit auch die Beitragsleistungen angezogen haben«, betonte Hammer.

In der Folge widmete sich Hammer vor allem dem Thema Pflege. »Das Thema Pflege fordert uns. Wir haben hier Schwerpunktsetzungen getroffen: Aufstockung beim Pflegegeld, eine höhere Dotierung des Pflegefonds und zusätzliche Mittel für neue Schwerpunkte wie die Pflegeausbildung und das Pilotprojekt Community Nursing. Der Pflegebereich wird in den nächsten Jahren eines der zentralen Politikfelder sein. Das Regierungsprogramm enthält eine Reihe von Vorhaben im Pflegebereich. Dazu zählen eine Neuordnung bzw. Bündelung der Finanzierungsströme, eine Weiterentwicklung des Pflegegelds, Maßnahmen zur Unterstützung pflegender Angehöriger und eine Personal- und Ausbildungsoffensive. Denn es fehlt an Personal. Daher braucht es die richtigen Rahmenbedingungen, um diesen Beruf attraktiver zu machen.«

In diesem Zusammenhang richtete Hammer seinen Dank »an alle, die Pflege leisten – stationär genauso wie zu Hause, in den Alten- und Pflegeheimen oder in der mobilen Betreuung.« [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat ORF Steiermark vom 06.11.2021:

"Der Mangel an Pflegekräften in der Steiermark wird zunehmend dramatisch. Am LKH Graz musste nun eine ganze Station mit 30 Betten wegen fehlender Pfleger und Pflegerinnen geschlossen werden. Auch in anderen Landespitälern fehlen die nötigen Pflegekräfte. [...]" ...
Quelle: ORF Stmk

Zitat ORF Niederösterreich vom 03.11.2021:

"Angespannt ist die CoV-Lage in den Mostviertler Bezirken Melk, Amstetten, Scheibbs und Lilienfeld sowie in der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs. Als bundesweiter Hotspot gilt der Bezirk Melk. Das spiegelt sich bereits im Landesklinikum wider. [...]" ...
Quelle: ORF NÖ

Zitat APA-OTS/ Österreichische Ärztekammer vom 02.11.2021:

"Mit gemeinsamer Strategie die Herausforderungen in den Spitälern meistern [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Kronen Zeitung Burgenland vom 30.10.2021:

"Die Pflege und Betreuung besonders von älteren Menschen zählt zu den großen Herausforderungen der heutigen Zeit. Deswegen hat das Burgenland diesen Bereich auf neue Beine gestellt. Gleichzeitig macht man sich Gedanken, wie die Pflege auch in Zukunft organisiert werden kann. 87.000 Burgenländer sind älter als 60 Jahre. [...] Der »Zukunftsplan Pflege« ist dabei ein Baustein, um das Angebot für die Zukunft abzusichern. Dieser beinhaltet 21 Maßnahmen, darunter auch ein Anstellungsmodell für Angehörige, die Gemeinnützigkeit der Organisationen und vielfältige Betreuungsformen. Künftig sollen die stationären und mobilen Pflegeangebote weiter ausgeweitet und neue Wohnformen im Alter geschaffen werden. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Salzburger Nachrichten vom 29.10.2021:

"Wenn eine SPÖ-Gemeinderätin der Stadt Salzburg (SN vom 28. 10. 2021) meint, man sollte die Leistungen (Operationspläne in Krankenhäusern) einschränken, um dem Personal mehr Dienstplansicherheit zu geben, ist das der völlig falsche Zugang zu diesem Thema und es ist deprimierend, wenn solches Gedankengut von einer Betriebsrätin öffentlich formuliert wird. Viel wichtiger wäre es für diesen Personenkreis, in enger Abstimmung mit Dienstgebern und politisch Verantwortlichen Lösungen für ein zukunftsweisendes System in der Pflege zu sorgen. Es ist auch verwunderlich, wenn Betriebsräte den eigenen Beruf schlechtreden, anstatt alles zu tun, damit die Rahmenbedingungen für das Personal einerseits und die beruflichen Anforderungen andererseits passen. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Salzburger Nachrichten vom 29.10.2021:

"Seit 27 Jahren arbeite ich in der Pflege in einem großen Krankenhaus. Es ist wirklich mein Herzensberuf und ich schätze, wie in keinem anderen Beruf, dass ich wirklich jeden Tag ehrliches Feedback von meinen Patienten bekomme. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Salzburger Nachrichten vom 27.10.2021:

"Ich bin seit ca. 15 Jahren als Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger in meinem Beruf tätig. In der Ausbildung damals wurde uns schon erklärt, dass eine Pflegereform ansteht und wir in Zukunft gesuchte Fachkräfte sein würden. Im Moment sind in jedem Krankenhaus das ich kenne, Betten gesperrt. Es gibt niemanden in meinem »Pflege«-Umfeld der keine Überstunden machen muss, Operationen müssen verschoben werden, Menschen welche Langzeitpflege benötigen würden, bekommen keinen Platz in einer Einrichtung, ich kenne auch kein Krankenhaus das kein Pflegepersonal sucht. Jetzt sind wir in einer Pandemie und danach wird natürlich alles wieder normal, sagen mir viele Bekannte und Verwandte. Ich kann das aus meiner Sicht leider nicht so sehen. Wir haben im Moment weder volle Studienplätze noch volle Fachschulen, und das seit Jahren. Wenn von 100 Menschen 20 in Pension gehen und 10 aus Schulen oder Studien nachkommen, brauche ich nicht Mathematik studieren, um festzustellen, dass diese Rechnung nicht aufgeht. Meine Ausbildner hatten Recht, nun sind wir gesuchte Fachkräfte, und wissen im Alltag nicht mehr wie wir das Arbeitspensum schaffen sollen. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Vienna Online vom 27.10.2021:

"In ihrer gänzlich ohne einen Kommentar auskommenden Doku nimmt uns die Dänin Louise Detlefsen mit in ein dänisches Alters- und Pflegeheim der besonderen Art. Das in diesem Film porträtierte Pflegeheim mit dem Namen »Dagmarsminde« befindet sich nördlich von Kopenhagen, Dinge wie Zuwendung, der Kontakt zu Tieren, das Erleben von Natur, Geborgenheit und Berührungen stehen bei diesem Mut machenden Langzeitpflegekonzept im Vordergrund; dafür geht es weniger um die richtige Art der Medikation. [...]" ...
Quelle: Vienna.at

Ältere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung