News


Zitat StadtlandZeitung.com/ Niederösterreich vom 27.01.2023:

"Community Nurses sind für Betroffene und Angehörige die erste Anlaufstelle vor Ort bei Fragen rund um den Gesundheits- und Pflegebereich [...] Seit Herbst 2022 laufen in Niederösterreich 27 Pilot-Projekte mit rund 60 Community Nurses. »Das Angebot der Community Nurses richtet sich an ältere zu Hause lebende Menschen mit drohendem oder bestehendem Informations-, Beratungs-, Pflege- oder Unterstützungsbedarf sowie deren pflegende und betreuende Angehörige und Familien. Gerade am Anfang der Pflegebedürftigkeit ist es wichtig zu wissen, an wen man sich persönlich wenden kann«, so Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. [...]" ...
Quelle: stadtlandzeitung.com

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Vöcklabruck vom 18.01.2023:

"Zwei Pflegeexpertinnen setzen sich in der Stadtgemeinde Attnang-Puchheim für die ältere Generation ein. [...] Zur Zielgruppe der Community Nurses zählen ältere und hochbetagte Menschen sowie deren Zu- und Angehörige. Sie sind als Ansprechperson für Fragen rund um Gesundheit, Alltag, Betreuung und Pflege aktiv. Abgestimmt auf die individuelle Lebenssituation koordinieren die Community Nurses, gemeinsam mit anderen Netzwerkpartnern, die bestem Versorgungslösungen. So will man die Gesundheit im Alter fördern und vorbeugende Maßnahmen setzen, um schließlich einen längeren Verbleib im eigenen Zuhause zu ermöglichen. [...]
Hilfe für Angehörige

In der Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen nehmen pflegende Angehörige eine zentrale Rolle ein. Deren Unterstützung und Entlastung wird genauso in den Fokus rücken wie die Begleitung der Klienten selbst. Das kostenlose Betreuungsangebot wird in Form von Hausbesuchen, telefonischer oder persönlicher Beratung, sowie im Rahmen von Veranstaltungen in Attnang-Puchheim zum Thema Gesundheit und Pflege angeboten. [...] Die Freiwilligen können sich dabei in den verschiedensten Bereichen einbringen: Fahrer für Botendienste oder Arztbesuche werden genau so gesucht wie Menschen, die sich einfach Zeit für einen gemeinsamen Spaziergang nehmen. Auch Dienstleister wie Friseure oder Masseure sind stets willkommen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Südoststeiermark vom 17.01.2023:

"Die Community Nurses verschicken zum einjährigen Jubiläum eine druckfrische Informationsbroschüre an alle Haushalte in Feldbach. Außerdem ist es Zeit, ein Resümee über Veranstaltungen und Hausbesuche zu ziehen. [...] Das Angebot ist kostenlos

Die vier Feldbacher Community Nurses Kathrin Pfeifer, Viktoria Lafer, Julia Edelsbrunner mir ihrer Teamleiterin Sandra Klenner sind diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte mit langjähriger Erfahrung und spezifischen Fachvertiefungen. Sie sind die Expertinnen für Gesundheit und Vorsorge in der Stadtgemeinde Feldbach.

Ihr kostenloses Angebot umfasst Gesundheits- und Pflegeberatung, Sprechstunden, präventive Hausbesuche zur Besprechung der Themen Gesundheit, Vorsorge, Pflege zu Hause oder sicheres Wohnen sowie Workshops, Vorträge und Veranstaltungen laut Programm im Pass »Aktiv in Feldbach«. Ziel des dreijährigen Projekts Community Nursing ist eine altersgerechte Stadt, in der sich alle wohlfühlen, so Projektleiterin Stadträtin Sonja Skalnik. Oberste Prämisse sei dabei die Prävention, betont Feldbachs Bürgermeister Josef Ober. Die Menschen sollen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Mittwochs an den Sprechtagen gibt es von 9 bis 12 Uhr die Möglichkeit für Fragen rund um die Themen Gesundheit und Pflege. Nach telefonischer Vereinbarung [...] GERT, wie der »GERonTologische Alterssimulationsanzug« liebevoll genannt wird, nehmen die Community Nurses zu allen Vorstellungen in den Ortsteilen quasi zur Anprobe mit. Zusätzliche Accessoires wie Brillen, Handschuhe, Strümpfe und Gurte lassen etwa Knieschmerzen, COPD, Tremor oder Hemiparese, eine halbseitige Lähmung etwa nach einem Schlaganfall, nachempfinden. Diese Teile stehen auch in den Sprechstunden und bei den Hausbesuchen zum Ausprobieren bereit. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kronen Zeitung vom 16.01.2023:

"Jede fünfte Österreicher wird berufsunfähig. In neun von zehn Fällen ist Krankheit dafür verantwortlich, bei jedem zehnten ist ein Unfall der Grund nicht mehr arbeiten zu können. Der Verein »ChronischKrank Österreich« ist Anlaufstelle, für Menschen mit chronischer Erkrankung oder Behinderung. [...] Die Mehrheit der Klagen tritt vor allem im Bereich Berufsunfähigkeit und Pflegegeld auf. Die Berufsunfähigkeit bzw. auch als Invaliditätspension bezeichnet, stellt uns vor große Herausforderungen. Vor allem im Bereich der Psyche gibt es große Probleme. Seit der Reform im Jahr 2014 steigen die Zahlen an Betroffenen massiv an, jedes Jahr werden etwa 50.000 Anträge gestellt. Die Mehrheit der Anträge wird abgelehnt und die Betroffenen rutschen in unser Sozialsystem ab. Eine dahingehende Reform ist bis Weilen nicht in Sicht, wie Mag. Holzinger bedauert. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Mistelbach vom 13.01.2023:

"Sabine Schmid ist die einzige Community Nurse im Bezirk Mistelbach und erläutert, was sie in Laa tut und wo sie Herausforderungen sieht. Sabine Schmid wird in der Stadtgemeinde als Community Nurse eingesetzt – als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, die vorwiegend beratend aktiv ist. [...] Betroffene im Alter von 65 plus und Angehörige erhalten so Informationen, welche Betreuungsangebote in der Stadt Laa und den vier Katastralgemeinden Hanfthal, Kottingneusiedel, Ungerndorf und Wulzeshofen zur Verfügung stehen. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 13.01.2023:

"Seit Herbst können sich Pflegende wie Pflegebedürftige an geschultes Personal wenden, wenn sie Fragen zu Hauskrankenpflege, Pflegegeld oder Ähnlichem haben. [...] erband wechseln, Blut abnehmen, Medikamente verabreichen: Das stellt man sich als typische Tätigkeiten einer Pflegekraft vor. Seit Herbst 2022 sind in Österreich auch Community Nurses im Einsatz. Dieser sperrige Begriff bedeutet übersetzt gemeinschaftliche Krankenpflege. Statt Verbände zu wechseln und Medikamente zu verabreichen, helfen die Community Nurses beratend. [...]

Als Community Nurse ist Manuel Wurm im Einsatz. Er leitet in Wieselburg (Bezirk Scheibbs) eines der 27 aktuell laufenden Projekte. Andere gibt es etwa in Gänserndorf, Lunz am See, Laa an der Thaya oder Groß-Enzersdorf. Eine seiner Kolleginnen ist Monika Sorko aus Neulengbach (Bezirk St. Pölten-Land). Sie führt in ihrem Arbeitsalltag vor allem eine Menge Telefonate und persönliche Gespräche. [...] Die aktuell 60 aktiven Community Nurses in Niederösterreich sollen Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen den Alltag erleichtern und ihr Wohlbefinden erhöhen. Das soll dazu beitragen, dass Menschen länger zuhause leben können und somit die Krankenhäuser und stationären Pflegeeinrichtungen entlastet werden. [...] Das Projekt ist bis 2024 in der Pilotphase. Ein Ausbau sei nach einer Evaluierung angedacht, heißt es von Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 11.01.2023:

"Die Koordinationsstelle für Pflegeberufe hilft Menschen, in der Pflege Fuß zu fassen. [...] Wenn Alicia Dienst ihren zukünftigen Job als Pflegefachassistentin mit wenigen Worten beschreiben müsste, würde sie sagen: Erfüllend, nah am Menschen und spannend. Die 46-Jährige ist eine von knapp 1.100 Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern, die über die Koordinationsstelle für Pflegeberufe zur Pflegeausbildung kam. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Mistelbach vom 10.01.2023:

"Bereits 1.100 Arbeitslose in den Pflegebereich gewechselt [...] Erfüllend, nah am Menschen und spannend – so würde Alicia Dienst ihren neuen Ziel-Job als Pflegefachassistenz in wenigen Wörtern beschreiben. Sie ist eine von knapp 1.100 Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern, die über die Koordinationsstelle für Pflegeberufe den Schritt in die Pflegeausbildung gewagt haben. [...] Interessiert sich jemand für Arbeit und Ausbildung in einem Pflegeberuf, steht die Koordinationsstelle für Pflegeberufe der MAG Menschen und Arbeit sofort zur Verfügung. [...] Neben der Koordinierungsstelle für Pflegeberufe ist auch die Bildungs- und Berufsberatung an 90 Standorten in Niederösterreich. Auch hier wurde ein Schwerpunkt für Pflegeinteressierte Personen aufgebaut. Dabei ist das Online-Programme Care.Komp mit insgesamt 150 Fragen zu pflegerelevanten Anforderungen, Belastbarkeit, persönlichen Erfahrungen etc. für einen möglichst niederschwelligen Zugang geschaffen worden. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 24.12.2022:

"Ob Einsamkeit oder beginnender Pflegebedarf: Die Community Nurse hilft in Klosterneuburg. [...] Dazu kommt die Community Nurse im Idealfall zum Kunden nach Hause, sieht sich die Gesamtsituation an. Typische Leistungen reichen von der Einschätzung des Pflegebedarfs über Heilbehelfe, Beratung zu altersgerechter Wohnraumadaptierung, Unterstützung bei Anträgen wie Pflegegeld und Förderungen, Vernetzung von Pflege- und Betreuungsangeboten. Pflege selbst gehört nicht zu den Aufgaben der Community Nurse [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Land Burgenland vom 19.12.2022:

"Pilotprojekt für wohnortnahes Pflegekonzept im Burgenland im Rahmen eines Festaktes eröffnet [...] Pilotprojekt zur Evaluierung [...] ...
Quelle: Land Bgld


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung