News


Zitat OTS/ Medizinische Universität Wien vom 24.11.2022:

"Der Österreichische Impftag 2023 widmet sich nicht nur den aktuellen Covid-19-Impfstoffen und den medizinischen Herausforderungen durch Long Covid, sondern auch der Kommunikation zum Thema Impfen allgemein. Und es wird die Thematik behandelt, dass Krankheiten, die zuletzt nur wenig Aufmerksamkeit erhielten, wegen mangelnder Durchimpfungsraten in die Mitte der Gesellschaft zurückkehren. In Kooperation von MedUni Wien, Österreichischer Ärztekammer (ÖÄK), Österreichischer Apothekerkammer und der Österreichischen Akademie der Ärzte GmbH wird der Österreichische Impftag am 21. Jänner 2023 wieder als Präsenztagung im Austria Center Vienna sowie als Live-Stream stattfinden ( Anmeldung unter www.impftag.at ). [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat OTS/ Pensionsversicherungsanstalt vom 25.11.2022:

"Diskussion über Post-COVID-Reha beschließt PVA-Kongress [...] Mit einer Videobotschaft von Nationalratspräsidentin Doris Bures startete die Fachtagung der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) in den zweiten Tag. »Nicht zuletzt aufgrund der demografischen Veränderungen unserer modernen Industriegesellschaften, steigen die Bedeutung und die Möglichkeiten medizinischer Rehabilitation dramatisch an«, sagte Bures. Ihr ist das Thema aufgrund einer schweren COVID-Infektion und einer anschließenden Rehabilitation im Reha-Zentrum Hochegg auch persönlich ein ganz besonderes Anliegen.

Die anschließende Vortragsreihe begann mit Informationen über die Auswirkung von Post-COVID im Bereich der Lungenrehabilitation. Vorträge zum Stellenwert des Qualitätsmanagements sowie zur richtigen Zuweisung von Reha-Patient*innen in die richtigen Einrichtungen und dem Bereich der Aktivierenden Reha-Pflege gaben spannende Einblicke. [...] Die besten drei Arbeiten wurden vorgestellt und ausgezeichnet. Univ.-Ass. Mag. Dr. Timothy Hasenöhrl, Bakk. erhielt für sein wissenschaftliches Poster mit dem Titel »Krafttraining bei Brustkrebs-assoziiertem Lymphödem – ein Paradigmenwechsel« den ersten Platz zu 1.000 Euro. Christiane Prenner, BSc MSc erhielt für das Poster »Mangelernährung in der kardiovaskulären Rehabilitation. Bedeutung des Ernährungszustandes für den Therapieerfolg« den zweiten Platz zu 600 Euro.

Der dritte und mit 400 Euro dotierte Platz ging an Univ.-Ass. Dr. phil. Matthias Rohringer, BEd MSc für sein Poster »Gesundheitskompetenz in der orthopädischen Rehabilitation nach Knie- oder Hüftendoprothesen«. PVA-Generaldirektor-Stv.in Mag.a Canan Aytekin sowie PVA-Chefarzt-Stellvertreterin Dr.in Brigitte Preier und Mag.a Beate Heiß, Leiterin der PVA-Pflegedirektion gratulierten den Gewinnern und der Gewinnerin ganz herzlich. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Scheibbs vom 27.11.2022:

"Beim Tag der offenen Tür informierte das BIGS Gaming über die verschiedenen Ausbildungsschwerpunkte. [...] »Allgemein gibt es 3 Schultypen am BIGS Gaming«, erzählt Schüler Tanyel Vardan und präzisiert:
»Bei der 5-jährigen HLSP schließt man mit der Matura ab und ist, je nach Zweig, ausgebildeter Diplom-Sozialbetreuer oder Pflegefachassistent.
Im Zuge der Ausbildung an der 3-jährigen Fachschule für Sozialberufe kann die Ausbildung zum Heimhelfer, Tages- oder Kinderbetreuer absolviert werden.
Außerdem bietet sie neben einer wirtschaftlichen Grundausbildung die Grundlage für den Besuch der 2-jährigen Schule für Sozialbetreuungsberufe.
Diese wiederum bildet Fach- und Diplom-Sozialbetreuer für die Alten- und Behindertenarbeit aus.« [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 26.11.2022:

"Gabriela Peterka fördert mit Workshops das Selbstbewusstsein von Kids bis zu Senioren in Weitra. [...] Gabriela Peterka, die seit 2021 in Weitra lebt, ist seit Oktober als selbstständige Theaterpädagogin sowie Trainerin tätig und hat das »SEJuKi Theaterlabor« gegründet. SEJuKi steht für Senioren, Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Der Arbeitsbereich erstreckt sich über Schulen, Pflegeheime, Volkshochschule, Club Aktiv der Caritas Gmünd und Horn sowie das Theater an der Mauer in Waidhofen. Neu sind Angebote für Schauspiel und kreatives Schreiben in Weitra. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Korneuburg vom 25.11.2022:

"Experten von Arbeiterkammer (AK), Land NÖ und Co. informierten umfassend zum Thema »Rund um die Pflege«. [...] Über 120 Besucher haben die Pflegemesse der AK Niederösterreich am 24. November im Z2000 in Stockerau besucht. Nicht erst seit der Debatte um die Pflegefinanzierung ist es ein Thema für viele Menschen, wie ältere Menschen oder Menschen mit schweren Behinderungen am besten betreut werden können, ob Pflege zuhause oder in einem Pflegeheim die beste Option ist, wer Menschen mit Pflegebedarf versorgt – und, was man tun muss, um als pflegender Angehöriger Unterstützung zu bekommen. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat MeinBezirk.at/ Burgenland - Oberwart vom 25.11.2022:

"In geselliger Runde frühstücken, einen interessanten Vortrag hören, gute Gespräche führen und persönlich auftanken – nach zweijähriger Pause war dies beim traditionellen Landlady-Frühstück der Bäuerinnenorganisation Oberwart wieder möglich. [...] m Anschluss referierte Anja Strobl zum Thema »Demenz und wir«. Da besonders im bäuerlichen Umfeld die Pflege der älteren Generation in der Familie und vor allem durch die Frauen passiert, erzählten die anwesenden Frauen von ihren persönlichen Erlebnissen. Das Landlady-Frühstück bot den betroffenen Frauen daher eine gute Gelegenheit, um wieder gestärkt in den Alltag zurückzukehren. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat kathpress vom 24.11.2022:

"Appell dazu, selbst »Vorbild gegen Gewalt« zu sein, und Kampf gegen »strukturelle Gewalt« - St. Pöltner Emmausgemeinschaft bietet Schutzräume für Frauen [...] Anlässlich des am 25. November begangenen "Internationalen Tags gegen Gewalt an Mädchen und Frauen" wies die kfbö-Vorsitzende Angelika Ritter-Grepl darauf hin, dass ihre Organisation Frauen seit Jahren dazu ermutige, »selbstbewusste, eigenständige Frauenbilder und Frauenrollen zu entwickeln«. Zudem benenne man auch »strukturelle Gewalt, welche die Gleichberechtigung und die Gleichstellung von Frauen behindert«. Dabei werde ein Bewusstseinswandel innerhalb der Kirche wie auch in der gesamten Gesellschaft angestrebt. [...]" ...
Quelle: kathpress

Zitat Salzburger Nachrichten vom 24.11.2022:

"Einsamkeit ist eines der drängendsten sozialen Probleme. Die Österreichische Gesundheitskasse und das Bildungshaus St. Virgil in Salzburg suchen Lösungen, sensibilisieren und vernetzen Fachleute. [...] Während der Tagung wird das Thema deshalb nicht nur in Fachvorträgen erörtert. In 15 Foren werden verschiedene Aspekte von Einsamkeit diskutiert - von Wohnen über Armut und seelische Gesundheit bis zu Digitalisierung. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat OTS/ Pensionsversicherungsanstalt vom 24.11.2022:

"»Rehabilitation: Individuell.zielorientiert.nachhaltig« lautet das Motto des diesjährigen »Forum Reha«

»Nach längerer – pandemiebedingter – Pause freuen wir uns ganz besonders, nunmehr wieder ein Forum Reha abhalten zu dürfen und damit einen spannenden Rahmen für den Austausch rund um das Thema »Rehabilitation« zu bieten. Ganz nach dem diesjährigen Motto »individuell, zielorientiert und nachhaltig« soll diese Veranstaltung mit wertvollen und vielseitigen Inhalten und Anregungen auch für Praktikerinnen und Praktiker nachhaltige Ergebnisse liefern«, sagt PVA-Generaldirektor-Stellvertreterin Mag.a Aytekin in ihrer Eröffnungsrede.

Im Jahr 2021 konnte die PVA in Kooperation mit allen Sozialversicherungsträgern und privat geführten Einrichtungen rund 120.000 Menschen eine medizinische Rehabilitation ermöglichen. [...] Im Anschluss an die Eröffnung folgt ein spannendes Tagungsprogramm unter anderem zur Definition und Unterscheidung von Reha, Gesundheitsvorsorge Aktiv (GVA) und Kur sowie zur Rehabilitation von chronischen Schmerzpatient*innen. Ein Vortrag zu einem spezifischen Therapiekonzept für pflegende Angehörige berichtet über erste Erfolge. Der spätere Nachmittag widmet sich Themen aus dem Bereich der Kardiologie, da neben einem Einblick in die »Psychokardiologische Rehabilitation« über das so genannte »Taku Tsubo Syndrom«, auch »Broken-Heart Syndrom« berichtet wird. Die lebensbedrohliche, akut auftretende Herzschwäche, die mehrheitlich Frauen betrifft, bedarf einer individuellen, teilhabeorientierten Rehabilitation mit Fokus auf Techniken der Stressreduktion und Resilienz sowie genderspezifischen Informationen für einen herzgesunden Lebensstil. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat OTS/ Amt der Niederösterreichischen Landesregierung vom 24.11.2022:

"Ein jedes Kind kennt bereits im jungen Alter einen Arztkoffer, mit dem man sich spielerisch in den Beruf hineinversetzten kann. Jedoch kennt kein Kind einen Pflegekoffer – das soll sich mit dem von der NÖ LGA konzipierten Kindertheaterstück »Der geheimnisvolle Koffer« ändern. 60 Aufführungen sind gemeinsam mit dem Team Sieberer in rund 40 Landeskindergärten geplant.

»Das Kindertheaterstück rund um den geheimnisvollen Pflegekoffer wurde deshalb ins Leben gerufen, um unseren Jüngsten den wichtigen Beruf der Pflegekräfte näherzubringen. Dabei geht es im spielerischen Theaterstück nicht nur ums Helfen und um das Thema Freundschaft, sondern es wird auch gezeigt, welche Aufgaben im Bereich der Pflege ausgeübt werden. Damit wollen wir unseren Kindern zeigen, dass es Freude macht für andere Menschen da zu sein und zu helfen«, erklärt Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister im Rahmen eines Theaterstücks im Landeskindergarten in St. Pölten. [...]" ...
Quelle: OTS


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung