Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

318 News gefunden


Zitat Graz Holding vom 15.07.2024:

"Das steirische Hilfetelefon ist eine kostenlose Hotline, die ganzjährig rund um die Uhr für Anrufer:innen erreichbar ist. Die Berater:innen geben Antworten auf alle Fragen zu zwischenmenschlichen Beziehungen. Das Hilfetelefon bietet erste Hilfestellungen, Informationen sowie eine weitere Anbindung zu spezifischen Beratungseinrichtungen. [...] Erreichbar ist das Hilfetelefon unter 0800 20 44 22 oder via Chat auf der Hilfetelefon-Homepage. Mehr Infos zum Thema gibt es auch hier! [...]" ...
Quelle: holding-graz.at
 
Kinder / Jugendliche Konflikte Krise Senior*innen Young Carers Hotline Anlaufstelle Beziehung Soziales Belastung / Stress Lebensqualität Beratung Ratgeber

Zitat APA-OTS/ Häuser zum Leben vom 12.07.2024:

"Ältere Menschen leiden besonders unter Hitzewellen und Tropennächten. Die Häuser zum Leben und Pensionist*innenklubs unterstützen Senior*innen mit zahlreichen coolen Angeboten. [...] Das Hitzeschutzkonzept der Häuser zum Leben [...] Die große Kühl-Offensive der Häuser zum Leben [...] Kultursommer 2024 in den Häusern zum Leben [...]" ...
Quelle: ots.at
 
Hochaltrigkeit / Langlebigkeit Projekt Senior*innen transgenerativ Senioren / Pflegeheim Anlaufstelle Senior*innen-Vertretung Hitze Musik / Gesang / Tanz Nah-Versorgung Vorsorge / Prävention Veranstaltung

Zitat ORF News vom 11.07.2024:

"In Österreich gibt jede dritte Frau an, im Laufe ihres Lebens Opfer von Gewalt gewesen zu sein. Am Donnerstag präsentierten Frauenministerin Susanne Raab und Innenminister Gerhard Karner (beide ÖVP) eine Strategie zur Vernetzung und Koordinierung der Hilfsangebote. Der Fokus soll auf Beratung liegen. [...]" ...
Quelle: orf.at
 
Bund Entwicklung Projekt speziell für Frauen Behörde Anlaufstelle Gewalt Schutz Beratung

Zitat ORF Kärnten vom 07.07.2024:

"Das Rote Kreuz hat am Samstag bei seiner Generalversammlung Bilanz über das Jahr 2023 gezogen. Die Einsätze werden mehr, die Finanzierung des Rettungsdiensts wird aber immer schwieriger. Präsident Martin Pirz forderte deshalb mehr Geld von der öffentlichen Hand, um den Rettungsdienst wie bisher aufrecht zu erhalten. [...] 3.000 Frauen und Männer arbeiten in Kärnten ehrenamtlich für das Rote Kreuz. 2023 waren es 330.000 Stunden, die unentgeltlich geleistet wurden. Ein Großteil davon im Rettungsdienst. Genau dieser steckt aber in finanziellen Nöten, sagte Kärntens RK-Präsident Martin Pirz [...] Einsatzbereitschaft rund um die Uhr [...] 22 Rettungsdienststellen des Roten Kreuzes gibt es in Kärnten. Mehr als 170 Rettungswägen und neun Notarztwägen stehen für Einsätze bereit. Man freue sich über jede und jeden freiwilligen Mitarbeiter, betonte Pirz. Zusätzlich werden aber auch ständig hauptamtliche Mitarbeiter gesucht.

40 Mitarbeiter fehlen in Pflege und Betreuung

Am meisten fehlen derzeit Mitarbeiter in der mobilen Pflege und Betreuung zu Hause, so Pirz: »Es fehlen etwa 40 Mitarbeiter bei bei der Heimhilfe, bei Pflegefachassistenten und diplomiertem Pflegepersonal.« Im letzten Jahr wurden in Kärnten rund 300.000 Patienten im Rettungsdienst und mehr als 10.000 im Bereich der Hauskrankenpflege versorgt. [...]" ...
Quelle: kaernten.orf.at
 
Mobile Dienste Mobilität Blaulicht-Einsatz Notfall / Unfall Anlaufstelle Rotes Kreuz Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege (DGKP) Heimhilfe (HH) Jobs Personalmangel Pflegefachassistenz (PFA) Investition Kosten Veranstaltung

Zitat 5 Minuten/ Steiermark vom 06.07.2024:

"Am 1. Jänner 2025 tritt das neue Gesetz zur Regelung von Leistungen und Einrichtungen für vorrangig altersbedingte Pflege und Betreuung in Kraft. Es kommt auch zu Neuerungen und Verbesserungen in der Behindertenhilfe. [...] Das neue steiermärkische Pflege- und Betreuungsgesetz [...]

Das neue steirische Pflegegesetz umfasst folgende Eckpunkte: [...] Kurzzeit- und Übergangspflege [...] Gemeinnützigkeit von Pflegeheimbetreibern [...] Verankerung der mehrstündigen Alltagsbegleitung und Entlastungsdienste, der 24h-Betreuung und der mobilen Pflege- und Betreuungsdienste [...] Gesetzliche Verankerung der Pflegedrehscheibe [...]

Neuerungen in der steirischen Behindertenhilfe: [...] Kinderkrippenassistenz [...] Gemeinnützigkeit [...] Planung [...]

Das sagen die verschiedensten Menschen dazu [...]" ...
Quelle: 5min.at
 
Anerkennung für Menschen mit Beeinträchtigung Kritik Land Senioren / Pflegeheim Mobile Dienste Behörde Anlaufstelle Aufsicht Beeinträchtigung 24-Stunden-Betreuung Kurzzeit-Pflege Mehrstunden-Betreuung Pflege Übergangspflege Pflegegeld Gesetz Politik Reform

Zitat EuroNews/ Deutschland vom 05.07.2024:

"Die Niederlande gelten international als eine Art Pflege-Innovations-Weltmeister. Das Land gibt mehr Geld für die Pflege aus als andere Industrienationen. Vor dem Hintergrund fehlender Pflegekräfte steht die Gesellschaft vor großen Herausforderungen, denn die Zahl der Senioren wächst rasant. [...] Nachbarn helfen Nachbarn [...] Pflege-Revolution: Zeit auch für Gespräche [...] Kleine Teams und kurze Wege [...] Mangel an Pflegepersonal [...] Vorausschau und Vernetzung [...] Telemedizin in der Pflege: Technik spart Kosten [...] Labor zum Testen neuer Lebensformen im Alter [...] Liv Inn: bunt gemischte Bewohner einer Wohngemeinschaft [...]" ...
Quelle: de.euronews.com
 
Angehörige Entlastung Gemeinde Gruppe Projekt Senior*innen Sozio-Gerontechnologie Mobile Dienste Anlaufstelle Ehrenamt Familie Nachbarschaftshilfe Soziales Pflege Politik APP / Software Digitalisierung Video

Zitat Kronen Zeitung/ Steiermark vom 03.07.2024:

"Kurz nach Anpfiff des Spiels Österreich gegen Türkei wurde im Landtag ein langes Polit-Match abgepfiffen: Die Steiermark hat ein neues Pflege- und Betreuungsgesetz. Was die wesentlichen Änderungen sind und warum es weiter Kritik gibt. [...]

Das Gesetz beinhaltet Änderungen an vielen Stellen. Hier einige markante Punkte:

Übergangspflege: Nach einem Spitalsaufenthalt sind viele Patienten noch nicht fit genug, um zu Hause zu leben. Bisher blieb dafür als Alternative nur das Pflegeheim. In Mürzzuschlag gibt es seit dem Vorjahr eine eigene Übergangspflege-Abteilung, wo man bis zu vier Wochen betreut werden kann. Das Modell soll nun ausgerollt werden.

Vorrang für Gemeinnützige: Bei neuen Pflegeheimbetten haben gemeinnützige Trägerorganisationen künftig Vorrang. Das ist bemerkenswert, da bisher in der Steiermark private Firmen den Markt dominieren. [...]

Notstromversorgung in Pflegeheimen: Als im Murtal im Dezember flächendeckend der Strom ausfiel, blieb es auch in Pflegeheimen dunkel und kalt. Mitten in der Nacht mussten Bewohner umgesiedelt werden. Eine Notstromversorgung wird daher nun verpflichtend.

Pflegedrehscheiben: Sie bieten in den Bezirken Unterstützung für Pflegebedürftige und Angehörige und sollen sie durch den Informationsdschungel lotsen. Die Drehscheiben werden nun gesetzlich verankert. Wird Heimpflege für Menschen unter Pflegestufe 4 beantragt, braucht es künftige verpflichtende Beratung durch die Pflegedrehscheiben, um Alternativen auszuloten. [...]

Warum es weiterhin Kritik gibt [...]

Zu den häufigsten Kritikpunkten zählt, dass es weiterhin einen Pflegeregress bei der 24-Stunden-Betreuung gibt – im (wesentlich teureren) Heimbereich wurde er ja 2018 abgeschafft. Riener bedauert das, eine Abschaffung des Regresses würde aber Land und Gemeinden sehr stark finanziell belasten.

Sorge um »Community Nurses«
Eine Sorge gilt der Zukunft der »Community Nurses«, die in Gemeinden zentrale Ansprechpartner für Pflege-Fragen sind. ...
Quelle: krone.at
 
Angehörige Entlastung Entwicklung Kritik Land Senioren / Pflegeheim Tageszentrum Mobile Dienste Behörde Anlaufstelle Aufsicht 24-Stunden-Betreuung CN - Community Nurse Personalmangel Pflege Übergangspflege Investition Kosten Pflegegeld Gesetz Politik Reform

Zitat NÖN.at/ Amstetten vom 30.06.2024:

"Die Caritas-Sozialstation Urltal für Betreuen und Pflegen zu Hause hat mit Marion Ebner kürzlich eine neue Leiterin bekommen, da Vorgängerin Anita Lampersberger eine Bildungsauszeit nimmt, um ihr Studium abzuschließen. [...]

Die Sozialstation Urltal betreut die Gemeinden Biberbach, Seitenstetten, St. Peter/Au, Ertl, Aschbach-Markt und Weistrach. 24 Mitarbeiterinnen betreuten im Jahr 2023 insgesamt 149 Kundinnen und Kunden in über 18.000 Einsatzstunden. Dabei wurden knapp 216.000 km zurückgelegt.

Offene Stellen und Start des Heimhilfe-Lehrgangs am BFI Amstetten

Gesucht werden am Standort neben einer zweiten Stellvertretung aktuell vor allem Heimhilfen. Hier startet die Caritas mit dem BFI Amstetten am 7. Oktober 2024 wieder einen neuen Lehrgang. [...]" ...
Quelle: noen.at
 
Gemeinde Anlaufstelle Caritas Heimhilfe (HH) Jobs Leitung Personalmanagement Bildung

Zitat ORF Wien vom 29.06.2024:

"Die Hitzetage werden mehr: Aus diesem Grund arbeiten Forscher, Rettungsdienste, Heim- und Spitalsbetreiber an der Entwicklung eines Hitzefrühwarnsystems für Österreich, wie der Komplexitätsforscher Peter Klimek erklärte. Momentan sucht man in Daten nach »Hotspots«. [...] Punktgenaue Suche nach künftigen Problemen [...] Daten des Medizinbereichs ausgewertet [...] Rund 500 Hitzetote jährlich [...]

Am Ende möchte man einerseits den Informations- und Kommunikationsfluss in Richtung Betroffene, wie etwa Pflegeheime und deren Bewohner verbessern, und konkrete Maßnahmenbündel für Institutionen entwickeln. Letztlich hofft man, gezielt mitteilen zu können, wann zum Beispiel in konkreten Altersheimen noch mehr auf die Wasserversorgung der Bewohner und die Raumlüftung geachtet werden muss bzw. wann Rettungsorganisationen ihre Kapazitäten vorsorglich erhöhen sollten. [...] Folgen von Hitzewellen im Fokus [...] Orte für längerfristige Maßnahmen [...]" ...
Quelle: wien.orf.at
 
Entlastung Land Projekt Senioren / Pflegeheim Behörde Notfall / Unfall Anlaufstelle Hitze Herz-Kreislauf-System Körper Sterben-Tod-Trauer Bewohner*in Richtlinie Ratgeber

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - St. Pölten vom 27.06.2024:

"Die Pflegemitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Sozialstationen wurden im Rahmen eines Sommerfestes in Grafenegg geehrt. [...]

140.000 Einsatzstunden jährlich

Regionalleiterin Elena Steinmaßl und Pflegeleiterin Elisabeth Hirnschall im Zentralraum gratulierten und bedankten sich ebenfalls bei den Geehrten und Pflegeteams: [...]

Ehrungen der Dienstjubilarinnen und -jubilare [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Mobile Dienste Anlaufstelle Caritas Feiern / Feste Arbeitszufriedenheit Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege (DGKP) Fach-Sozialbetreuer*in für Altenarbeit Heimhilfe (HH) Leitung Personal Pflegeassistenz (PA) Pflege-Beruf Pflege Auszeichnung Veranstaltung


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung