Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

27 News gefunden


Zitat Tips/ Wels vom 05.06.2024:

"Edda Linkner ist 82 Jahre alt und mit ihren Stöcken noch recht flott unterwegs. Ein kleiner Spaziergang führte die Welserin in die Tips-Redaktion am Stadtplatz um zu erzählen, wie groß ihre Freude über das Leben im Generationenwohnhaus in der Linzerstraße ist. [...] 39 barrierefreie Mietwohnungen gibt es auf der Fläche des früheren Spitzerwohnheims mit Anschluss an das neue Leopold-Spitzer Seniorenheim. Edda Linkner wohnt seit zwei Jahren hier und ist begeistert: »Ich bin jetzt 82 Jahre alt und habe nirgends so eine Gemeinschaft erlebt«, freut sie sich. Unten im Stüberl treffen sich jeden Dienstagnachmittag rund 20 Bewohner. »Wir spielen, stricken, häkeln und vor allem plaudern wir natürlich«, erzählt Linkner von dem wöchentlichen Treffpunkt. »Das ist sehr gut um sich kennenzulernen«, sagt die rüstige Seniorin und verweist aber auch darauf, dass das Stüberl samt komplett eingerichteter Küche auch perfekt ist, um Geburtstage zu feiern - gerne auch mit der Familie. [...] Ein Glaserl Sekt und Akkordeonmusik [...] Sie genießt ihre Zeit im Generationenwohnhaus wirklich, »denn vorher war ich total einsam und allein und jetzt bin ich dort so glücklich«! [...]" ...
Quelle: tips.at
 
gemeinschaftliches Wohnen Mehr-Generationen-Wohnen Soziales Spiel / Spaß Einsamkeit Lebensqualität Vorsorge / Prävention Bewohner*in Interview

Zitat Kurier vom 09.04.2024:

"Gemeinsam betreut wohnen: In Neunkirchen wollen diplomierte Pflegekräfte und ein Wiener Architekt mehr Intimität anbieten. [...]

Ein älterer Anrainer radelt rüstig durch die Eltzgasse in der nö. Bezirkshauptstadt Neunkirchen. Auf die Frage, ob er sich noch an den früher beliebten Treffpunkt hier erinnern kann, erwidert er mit einem Leuchten in den Augen: »Ja, ja, die Disco Top Dancing, die war schon was in unserer Jugend. Dort ging man gerne hin.«

Eine silberner Discokugel an der Decke der ehemaligen Diskothek erinnert an die alten Zeiten. »Hier soll der Gemeinschaftsraum, das Kaminzimmer entstehen«, erklärt Rosa Maria Eglseer. Gemeinsam mit dem in Wien tätigen Architekten Dieter Spath möchte die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Eltzgasse 9 das Wohn- und Betreuungsprojekt »Gemeinsam leben in der Disco« eröffnen.[...]" ...
Quelle: kurier.at
 
Entwicklung Projekt Alternative Wohnform gemeinschaftliches Wohnen Betreuungs-Einrichtung Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege (DGKP)

Zitat Spiegel/ Deutschland vom 30.03.2024:

"Einsamkeit heißt, niemanden zum Reden zu haben. Deshalb haben sich neun Frauen und ein Mann in Frankfurt zusammengetan, um ihren Lebensabend unter einem Dach zu verbringen. Ein Besuch. [...]" ...
Quelle: spiegel.de
 
Projekt Senior*innen Alternative Wohnform gemeinschaftliches Wohnen Abo+ Einsamkeit Lebensqualität Vorsorge / Prävention

Zitat 5 Minuten/ Kärnten - Villach vom 21.03.2024:

"16 Millionen Euro werden in die Sanierung und den Ausbau des Senioren-Wohnheims in der Schloßgasse investiert. Die Stadt hat das Baurecht an den Verein Volkshilfe Kärnten vergeben, bleibt aber Eigentümerin der Liegenschaft. [...]

Baustart bereits 2025
»Diese Maßnahmen sind Teil unseres Engagements, hochwertige Pflege- und Wohnmöglichkeiten für ältere Menschen bereitzustellen und ihr Wohlbefinden zu fördern. Die baulichen Veränderungen bringen eine komplette Modernisierung der bestehenden Einrichtungen. Wir sind stolz darauf, diesen wichtigen Schritt zur Verbesserung gemeinsam mit der Stadt Villach durchführen zu können […]«, so Ewald Wiedenbauer, Präsident Volkshilfe Kärnten. [...]

Geplant ist, das Wohnheim um Generationen-Wohnungen zu erweitern. Auch ein öffentlicher Demenzpark und eine Frauen-Notschlafstelle werden entstehen. [...]" ...
Quelle: 5min.at
 
für Menschen mit Demenz Projekt speziell für Frauen Bauen gemeinschaftliches Wohnen Senioren / Pflegeheim Volkshilfe

Zitat Der Standard vom 07.02.2024:

"Der deutsche Justizminister Marco Buschmann (FDP) plant die »Verantwortungsgemeinschaft«. Diese soll Menschen zur gegenseitigen Hilfe ermuntern – etwa im Krankheitsfall. [...]

Geplant ist, dass sich bis zu sechs volljährige Personen, die einander nahestehen, zu einer »Verantwortungsgemeinschaft« zusammenschließen und beim Notar einen Vertrag unterzeichnen können. Buschmann denkt dabei an Freunde oder an Seniorinnen und Senioren, die vielleicht schon in einer Wohngemeinschaft leben – aber eben nicht verheiratet sind.

So soll in einer gesundheitlichen Notsituation ein Mitglied der Verantwortungsgemeinschaft Auskunft von behandelnden Ärzten verlangen können und andere Partner vertreten können, wenn diese nicht in der Lage sind. Buschmann lässt außerdem prüfen, ob die Regeln des Pflegezeitgesetzes und des Familienpflegezeitgesetzes über die Pflege von nahen Angehörigen auch auf die Verantwortungsgemeinschaft übertragen werden können. In diesem Falle könnten pflegende Partner:innen sich von der Arbeit freistellen lassen. [...]" ...
Quelle: derstandard.at
 
Angehörige Gruppe Senior*innen gemeinschaftliches Wohnen Senioren-Wohngemeinschaft Behörde Arbeit Beziehung Soziales Einsamkeit Gesundheit Lebensqualität Pflege Vertretungsbefugnis

Zitat MeinBezirk.at/ Wien - Simmering vom 31.01.2024:

"In einer Simmeringer Senioren-Wohngemeinschaft gab es Grund zu feiern. Da schaute auch Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ) vorbei. Derzeit ist ein Platz in der WG frei und wartet auf einen neuen Mitbewohner. [...] Der Samariterbund Wien betreibt insgesamt fünf Senioren-Wohngemeinschaften in Wien. Darunter auch eine in der Braunhubergasse in Simmering. Dort finden in sechs Einzelzimmern ältere Menschen Platz. [...] Derzeit ist ein Zimmer in der Braunhubergasse frei. Interessierte können [...] Kontakt aufnehmen [Anmerkung der Redaktion: Kontaktdaten finden Sie im Artikel – bitte nachstehenden Link anklicken] [...] Jede WG ist barrierefrei, verfügt über einen großzügigen Gemeinschaftsbereich sowie gemütliche Wohneinheiten. Die Mitarbeitenden sind regelmäßig in den WGs und kümmern sich um die Anliegen der Bewohnenden. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
barrierefrei Hochaltrigkeit / Langlebigkeit Senior*innen gemeinschaftliches Wohnen Senioren-Wohngemeinschaft Kirchliche Einrichtung Feiern / Feste Bewohner*in Veranstaltung

Zitat Tips/ Wels vom 24.01.2024:

"Sehr spontan wurden im Herbst in Fischlham auf dem Kindergarten, der Volksschule und dem Feuerwehrhaus Photovoltaikanlagen errichtet. Doch nicht nur in Sachen Energieversorgung ist die Gemeinde vorausschauend, auch was altersgerechtes Wohnen oder sichere Wege angeht, plant die Gemeinde schon Großes für die nahe Zukunft. [...] »Wohnen im Alter« [...] »[...]Wir möchten in Zusammenarbeit mit einer Wohnbaugesellschaft bis zu 30 eher kleine Wohneinheiten bauen, mit Gemeinschaftsräumen, aber so flexibel, dass auch ältere Ehepaare dort gemeinsam wohnen können«, so Lindinger. Die Vision wäre, dass außerdem zusätzlich24-Stunden-Pflegekräfte [sic] dort leben, die für die Bewohner da sind und sich abwechseln. »Wir schauen uns auf jeden Fall jetzt ähnliche Projekte in anderen Kommunen an«, hofft der Bürgermeister, dass die Umsetzung in den nächsten Jahren erfolgen kann. [...]" ...
Quelle: tips.at
 
Entwicklung Gemeinde Projekt betreubares Wohnen gemeinschaftliches Wohnen Wohnen Behörde Altern 24-Stunden-Betreuung

Zitat ORF Burgenland vom 15.01.2024:

"Das »VIVIO« in Oberwart soll eine Art Wohngemeinschaft für Menschen über 60 sein. Ältere Menschen sollen dort unter einem Dach wohnen, sich gegenseitig helfen und gemeinsam verschiedenen Aktivitäten nachgehen. Am Sonntag wurde das Wohnprojekt offiziell eröffnet. [...] Austausch steht im Vordergrund »Wir wollten ganz bewusst ein Angebot setzen, wo man individuell leben kann, in einer Wohnung, die man für sich selbst gestaltet, bespielt und belebt. Und wo man aber ganz bewusst an Gemeinschaftsaktivitäten teilnehmen kann«, so die Pfarrerin in Oberwart, Sieglinde Pfänder. [...]

»Kein Pflegeheim«

Das Haus steht auch nicht-evangelischen Menschen offen. Eine Bedingung gibt es aber. »Ganz wichtig ist, dass niemand, der schon eine Pflegestufe hat, hier einziehen soll. Es ist nämlich kein Pflegeheim. Viele glauben, dass wir ein weiteres Pflegeheim eröffnen, aber so ist es nicht«, sagte Superintendent Robert Jonischkeit. Insgesamt umfasst das Projekt 23 Wohnungen, jeweils mit einer Fläche zwischen 30 und 60 Quadratmetern. Anfang Februar werden die ersten Mieter einziehen. [...]" ...
Quelle: burgenland.orf.at
 
Projekt Senior*innen gemeinschaftliches Wohnen Wohnen Kirchliche Einrichtung gemeinsame Aktivität Nachbarschaftshilfe Lebensqualität Bewohner*in

Zitat Katholische Kirche/ Erzdiözese Wien vom 15.01.2024:

"Laut Studie 570.000 Menschen in Österreich mehr als die Hälfte ihrer Zeit einsam, Teuerung führt zu weiterer Einschränkung von Sozialkontakten. Wiener Caritasdirektor Schwertner nimmt auch Politik in die Pflicht: »Wer gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken will, muss die Einsamkeit bekämpfen«. Bisher mehr als 41.000 Gespräche beim Caritas-»Plaudernetz«. [...]

In der SORA-Studie hätten 17 Prozent der Befragten angegeben, dass sie Sozialkontakte durch die Preisanstiege der jüngeren Vergangenheit einschränken mussten, berichtete Schwertner. Besonders hoch sei dieser Anteil bei Personen mit einem Haushaltseinkommen bis 1.500 Euro. Hier musste nach eigenen Angaben mehr als jeder Dritte Sozialkontakte einschränken. Einsamkeit habe nicht zuletzt auch negative Folgen für die Gesundheit, verwies der Caritasdirektor auf Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). So seien Menschen ohne starke soziale Kontakte einem höheren Risiko von Schlaganfällen, Angststörungen, Demenz, Depressionen und Suizid ausgesetzt. [...]

»Viele Menschen haben niemanden, dem sie ihre Sorgen anvertrauen können, viele Menschen können sich einen Besuch im Kaffeehaus nicht leisten, um aus ihrer Isolation zu kommen«, erinnerte Schwertner. Mit Initiativen wie dem Plaudernetz will die Caritas dem entgegenwirken: Menschen, die niemanden zum Reden haben, telefonieren unter der Nummer 05 1776 100 mit Freiwilligen, die gerne zuhören. [...]

Die Caritas testet zudem neue Wohnformen, darunter Projekte für gemeinschaftliches Wohnen ab 55 Jahren, ist aber mit Begegnungsangeboten wie dem virtuellen Plauderraum [...] auch im Internet präsent. [...]" ...
Quelle: erzdioezese-wien.at
 
Projekt gemeinschaftliches Wohnen Kirchliche Einrichtung Soziales Depression Einsamkeit Erkrankung Kosten Studie

Zitat MeinBezirk.at/ Burgenland - Oberwart vom 14.01.2024:

"Am Sonntag, 14. Jänner, wurde die neue Senioren-Wohngemeinschaft »VIVIO« in Oberwart offiziell eröffnet. Wo bis vor wenigen Jahren die ehemalige Zentrale der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft sich befand, entstand eine gemütliches Wohnprojekt für Menschen ab 60 Jahren. [...]

»Wir wollen vitale Menschen fordern und fördern sowie ihre Freude am gemeinsamen Tun, Gestalten und Leben (wieder) wecken. Wir wollen ihren Mut zur Verbindlichkeit und Vielfalt stärken, damit sie selbst erfahren können, was es heißt, von einem Netzwerk getragen und gehalten zu werden«, so Pfarrerin Sieglinde Pfänder, Geschäftsführerin der Diakonie Burgenland. [...]

23 Wohnungen und viel Grün
Im Rahmen des Projekts wurde ein rund 200m² großer Park mit vielfältigen Grünflächen, Blumen-, Kräuter- und Wasseranlagen geschaffen. Der Wohnbereich und der Park stehen nur den Bewohnern zur Verfügung, eine Sicherung der Privatsphäre wird garantiert. Es besteht jedoch die Möglichkeit, den öffentlich zugänglichen Vivio-Treff mit gemütlichem Terrassenbereich für Treffen mit lieben Bekannten und Verwandten zu nutzen.
Auf drei Ebenen entstanden verschiedene Gruppen von Wohnungen - im Erdgeschoß mit Terrassen, in den Obergeschoßen mit oder ohne Balkon. Jede Wohnung verfügt über eine Küchenzeile, sowie nachhaltige Energieversorgung via Fernwärme. Insgesamt verfügt »VIVIO« über 23 Wohnungen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Senior*innen gemeinschaftliches Wohnen Senioren-Wohngemeinschaft Diakonie Kirchliche Einrichtung Lebensqualität


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung