News


Zitat Kurier.at vom 23.07.2022:

"Pflegekräfte aus Drittstaaten dürfen nun schon vor Ablegung von ergänzenden Ausbildungen ohne Aufsicht im jeweils niederschwelligeren Pflegeberuf arbeiten [...] Wegen des Fachkräftemangels in der Pflege wird der Zugang von Personal aus Drittstaaten zur Rot-Weiß-Rot-Card in dem Bereich weiter erleichtert. Das hat Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher (ÖVP) am Samstag angekündigt. Pflegerinnen und Pfleger mit im Ausland erworbener Qualifikation sollen schon dann ohne Aufsicht im jeweils niederschwelligeren Pflegebereich arbeiten können, wenn sie zur Anerkennung der Ausbildung in Österreich noch Ergänzungskurse ablegen müssen.

Zuletzt hatte es für Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger sowie Pflegefach- und Pflegeassistenz aus Drittstaaten im April 2021 Erleichterungen gegeben. [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat DerStandard vom 23.07.2022:

"Pflegekräfte aus Drittstaaten dürfen nun schon vor Ablegung von ergänzenden Ausbildungen ohne Aufsicht im jeweils niederschwelligeren Pflegeberuf arbeiten [...] Wegen des Fachkräftemangels in der Pflege soll der Zugang von Personal aus Drittstaaten zur Rot-Weiß-Rot-Card in dem Bereich weiter erleichtert werden. Das hat Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher (ÖVP) am Samstag angekündigt. Pflegerinnen und Pfleger mit im Ausland erworbener Qualifikation sollen schon dann ohne Aufsicht im jeweils niederschwelligeren Pflegebereich arbeiten können, wenn sie zur Anerkennung der Ausbildung in Österreich noch Ergänzungskurse ablegen müssen. [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat Oberösterreichisches Volksblatt vom 19.07.2022:

"Es sei zwar nur ein Mosaikstein zur Absicherung der Pflege, aber man sei durchaus stolz auf dieses Pilotprojekt, erklärte am Dienstag Soziallandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer (ÖVP).

Begonnen hat es bereits im Vorjahr mit einer Idee des Bezirkshauptmannes von Perg, Werner Kreisl: Auf den Philippinen wurden mit einem Partner vor Ort gezielt Menschen gesucht, die eine Diplompflegeausbildung absolviert haben.

Der philippinische »Bachelor of Science in Nursing« ist mit der Ausbildung in Österreich auf der Fachhochschule vergleichbar. Mit diesen Personen wurden Bewerbungsgespräche per Video geführt und für die Interessierten Sprachkurse vor Ort organisiert. Mit Deutschkenntnissen auf B1-Niveau kamen in den vergangenen Monaten zwölf Mitarbeiter nach Oberösterreich.

Einerseits wurden sie vom SHV Perg Teilzeit als Heimhilfen angestellt und andererseits wurde beim BFI der Nostrifizierungsprozess gestartet — der am Dienstag zum Teil abgeschlossen wurde: Oberösterreich hat nun zehn neue Pflegefachassistenten. Mit der FH soll nun die Diplomnostrifizierung abgewickelt werden.

Ein Erfolgsfaktor: In Perg hat die Betriebsrätin die Aufgabe der »Integrationsbotschafterin« übernommen und hilft bei Alltagsproblemen. [...]" ...
Quelle: Oberösterreichisches Volksblatt

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Rohrbach vom 05.07.2022:

"Die Gemeinde Haslach darf »ihr« Gesundheitsbüro behalten. Weil die Förderperiode für das Projekt im Frühling zu Ende ging, suchte man fieberhaft nach einer Lösung, wie man dieses weiterfinanzieren könnte. Eine solche wurde nun gefunden. [...] Im Förderzeitraum von April 2019 bis März 2022 konnten 14 Initiativen umgesetzt werden, unter anderem ein Mittagstisch für von Einsamkeit betroffene Menschen oder ein Erinnerungscafé für Menschen, die von Demenz betroffen sind. »Es ist wichtig, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben, der sich des Themas Gesundheitsförderung annimmt und konkrete Angebote in den Gemeinden setzt. Es braucht jemanden, der das Ganze vernetzt. Gute Strukturen ermöglichen es uns mittlerweile auch, außergewöhnliche Situationen zu bewerkstelligen: Derzeit hilft das Büro konkret dabei, ukrainische Flüchtlinge beispielsweise durch Sprachkurse zu unterstützen«, so Karin Windpessl von Proges. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat GutenTag Österreich vom 21.06.2022:

"Die NÖ Landesgesundheitsagentur bietet arbeitssuchenden Ukrainerinnen und Ukrainern Arbeitsplätze in Kliniken und Pflegezentren, sowohl im pflegerischen Bereich als auch in der Verwaltung. Zwei ukrainische Staatsbürgerinnen starten nun den Dienst in der NÖ LGA und bringen ihre beruflichen Qualifikationen im Gesundheitsbereich ein, weitere Bewerbungsgespräche sind derzeit im Laufen. [...]" ...
Quelle: Guten Tag News

Zitat Kurier.at/ Niederösterreich vom 17.06.2022:

"80 Bewerbungsverfahren laufen derzeit in der Landesgesundheitsagentur in St. Pölten, Deutschkurs wurde gestartet. [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat DerStandard vom 15.06.2022:

"Ob in Unternehmen oder im Privaten, Reinigungskräfte werden gezielt unsichtbar gemacht. Dabei ermöglichen sie anderen erst, produktiv tätig zu sein [...] »An Reinigungskräften zeigen sich lehrbuchmäßig geschlechtsspezifische, ethnisierte und klassenspezifische Verteilungen von Chancen und Risiken«, sagt Laura Wiesböck, Senior Researcher am Institut für Höhere Studien, im Gastkommentar. Sie plädiert gegen die Unsichtbarmachung von Reinigungskräften. [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 19.05.2022:

"Drei Frauen aus dem Klinikum Freistadt bringen kulturelle Vielfalt mit all ihren Vorteilen in das regionale Spital. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat Salzburger Nachrichten vom 28.04.2022:

"Ob in Pflege, Tourismus oder im IT-Bereich: Fachkräfte fehlen. Eine Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte soll jetzt Menschen aus Drittstaaten den Zugang zum Arbeitsmarkt deutlich leichter machen. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat ORF Wien vom 05.04.2022:

"Die in Wien vorgestellte Plattform »Austrian Jobs for Ukraine« soll ukrainischen Flüchtlingen dabei helfen, einen Arbeitsplatz zu finden. Ziel ist es, bis Ende des Jahres 10.000 Ukrainerinnen und Ukrainer zu beschäftigen. [...]" ...
Quelle: ORF Wien


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung