News


Zitat Kurier.at vom 23.06.2022:

"Bluttat in Wien-Landstraße: Mann tötete Frau und beging dann Suizid. [...] Überforderung bei der Pflege der Frau dürfte der Grund für die Bluttat in Wien-Landstraße gewesen sein: Am Dienstag hatte die Polizei in einer Wohnung unweit des Rennweges die leblosen Körper eines 68-jährigen Mannes und einer 76-jährigen Frau gefunden.

Aufgrund der Ermittlungserkenntnisse wird davon ausgegangen, dass der Mann die Frau getötet und anschließend Suizid begangen hat. Die Tür der Wohnung sei von innen versperrt gewesen, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag. [...] Hilfe für Gewalt-Betroffene gibt es hier [...] Wer Suizid-Gedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen über die Gedanken dabei, sie zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich an die Telefonseelsorge wenden [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat ORF Science vom 28.04.2022:

"Bei den »Volksleiden« der psychischen Erkrankungen schlagen die Krankheit selbst und gesellschaftliche Stigmatisierung doppelt zu. Einen wesentlichen Anteil daran haben die Medien, hieß es Mittwochabend bei einem Hintergrundgespräch in Wien. Ein Leitfaden für stigmafreie Medienberichterstattung soll helfen. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat Der Tagesspiegel/ Deutschland vom 12.04.2022:

"Lebensmüdigkeit und Suizidgedanken werden bei Pflegebedürftigen oft bagatellisiert. Dabei könnte man hinhören – und handeln. [...] In Ferdinand von Schirachs viel diskutiertem Buch »Gott«, aus dem auch ein Fernsehfilm und ein Theaterstück entstanden, steht ein gesunder, selbstständig lebender Witwer Anfang 70 im Mittelpunkt, der aus dem Leben scheiden und dafür ärztliche Hilfe beanspruchen möchte.

Das Setting ermöglicht es, verschiedene Positionen zum ärztlich assistierten Suizid darzustellen, der durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020 erneut in den Fokus geriet. Zugleich wirkt der fiktive Fall recht konstruiert. " ...
Quelle: Tagesspiegel.de

Zitat Salzburger Nachrichten vom 09.02.2022:

"Rund 950.000 Menschen pflegen Angehörige. Das kann oft überfordern. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat ORF Science vom 31.01.2022:

"Ärztinnen und Ärzte sind immer für ihre Patientinnen und Patienten da, wissen stets Rat und führen kompetent aus gesundheitlichen Krisen. Untersuchungen deuten darauf hin, dass sie selbst oft wenig achtsam mit ihrer Gesundheit umgehen und sich Belastungen und daraus resultierende psychische Leiden schwer eingestehen können. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat Psychologie-Aktuell/ Deutschland vom 15.12.2021:

"Eine neue Online-Schulung der Stiftung Deutsche Depressionshilfe vermittelt Pflegekräften und pflegenden Angehörigen Wissen zu Altersdepression und zum Umgang mit Suizidalität bei älteren Menschen. Die Suizidraten steigen mit dem Alter stark an. Etwa 40% aller Suizide werden von Menschen über 65 Jahren verübt (Todesursachenstatistik, Statistisches Bundesamt, 2021). Fast 90 % der jährlich über 9.000 Suizide und 150.000 Suizidversuche in Deutschland erfolgen vor dem Hintergrund einer oft nicht optimal behandelten psychischen Erkrankung, am häufigsten einer Depression. Deshalb ist eine Aufklärung über die Erkrankung Depression und die Suizidprävention im Altenpflegebereich besonders wichtig. [...]" ...
Quelle: Psychologie Aktuell

Zitat ORF Kärnten vom 09.09.2021:

"Am Donnerstag findet in Klagenfurt eine Fachtagung zur Suizidprävention statt. Experten aus dem In- und Ausland suchen Wege, um Suizide zu verhindern. Jedes Jahr sind in Kärnten 100 Menschen betroffen. Das Netzwerk von Hilfe in Notsituationen soll ausgebaut werden. [...]" ...
Quelle: ORF Ktn

Zitat ORF Kärnten vom 09.09.2021:

"Am Donnerstag findet in Klagenfurt eine Fachtagung zur Suizidprävention statt. Experten aus dem In- und Ausland suchen Wege, um Suizide zu verhindern. Jedes Jahr sind in Kärnten 100 Menschen betroffen. Das Netzwerk von Hilfe in Notsituationen soll ausgebaut werden. [...]" ...
Quelle: ORF Ktn

Zitat meinbezirk.at/ Tirol vom 27.07.2021:

"Mit 1. Jänner 2022 ist in Österreich die Mitwirkung am Selbstmord erlaubt. Die Politik hat sich dagegen lange gesträubt, während sich der Großteil Bevölkerung schon lange dafür ausgesprochen hat.
Ergebnis unserer Umfrage der Woche zur Sterbehilfe

In unserer Umfrage der Woche wollten wir von euch wissen, was Eure Meinung zur Sterbehilfe ist und was erlaubt sein soll und was nicht. [...] Hier das Ergebnis unserer Umfrage [...] Insgesamt haben 95 Leserinnen und Leser an unserer Umfrage zur Sterbehilfe teilgenommen. 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben an, dass jegliche Art von Sterbehilfe, auch die Aktive, sollte erlaubt sein soll. 27 Personen sind der Meinung, dass nur passive Sterbehilfe oder Beihilfe zum Suizid erlaubt sein soll. 8 Personen lehnen jede Art der Sterbehilfe ab. [...] ...
Quelle: meinbezirk.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung