News


Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Urfahr-Umgebung vom 17.10.2022:

"Wie trenne ich meinen Hausabfall richtig und was passiert anschließend mit meinem Müll.
Auf Einladung von SB Obmann Wolfgang Day informierte am 5.10.2022 der Leiter des Bezirksabfallverbandes Urfahr-Umgebung, Johann Wipplinger im Rahmen eines Senioren Stammtisches in der Rottenegger Begegnungsstätte Ze•Ro, 50 interessierten Seniorinnen und Senioren über das Thema Abfallentsorgung und Recycling. Anhand von praktischen Beispielen wurde anschaulich und wissenswertes vermittelt, das richtige Abfalltrennung wertvolle Rohstoffe für neue Produkte des täglichen Lebens sind und zugleich die Umwelt schont. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 03.09.2022:

"In der Pflegebranche kriselt es. Der Verein Zeitpolster möchte Abhilfe schaffen. [...] Zwei Jahre Pandemie haben gezeigt, wo im Pflegesektor die Probleme liegen. Pflegekräfte und Angehörige sind überlastet, es fehlen Personal und zeitliche Ressourcen. Genau hier soll die Arbeit des Vereins Zeitpolster eine Hilfestellung bieten.

Ob Hilfe beim Einkaufen, Garten- und Haushaltsarbeit oder Betreuungsdienste – Zeitpolster bietet zahlreiche Services, um hilfesuchende Menschen im Alltag zu unterstützen und pflegende Angehörige ein bisschen zu entlasten.

Wer beim Verein tätig ist, bekommt die investierte Zeit auf ein Zeitkonto gutgeschrieben. Diese Gutschrift kann später eingelöst werden, wenn man selbst Zeitpolster-Hilfe in Anspruch nehmen möchte.

Seit 2018 ist der Verein in Österreich aktiv und hat bisher 16 Teams gebildet. Aktuell werden etwa 200 betreute Personen von circa 300 Helfenden unterstützt. Es bestehen bereits Teams in Vorarlberg, Salzburg, Tirol, der Steiermark, Wien und Niederösterreich.

Nun soll das Zeitpolster-Angebot auch in St. Pölten zur Verfügung gestellt werden. Dafür werden noch einige Teammitglieder zur Teamgründung und viele motivierte freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht, damit das Projekt erfolgreich starten kann. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Ybbstal vom 16.04.2022:

"Der Verein »Zeitpolster« möchte den Zusammenhalt in der Bevölkerung stärken und eine Möglichkeit zur Selbstvorsorge bieten. [...] Verein »Zeitpolster« sucht Helfende zum Aufbau eines regionalen Netzwerks.

Die Pandemie hat aufgezeigt, dass unser Betreuungs- und Pflegesystem unter immensem Druck steht. Deshalb denken viele Menschen über neue Lösungen nach, wie man dem enormen Bedarf an Pflege gerecht werden kann.

Der Verein »Zeitpolster« möchte mit einem innovativen Betreuungskonzept für kostengünstige Nachbarschaftshilfe dazu beitragen. »Wir möchten mit unserer Arbeit vielen älteren Menschen und Familien eine wertvolle Stütze im Alltag sein und pflegende Angehörige entlasten«, erklärt Gründer Gernot Jochum-Müller. Die 2018 gegründete Betreuungsorganisation hat derzeit 14 Gruppen in sechs Bundesländern und möchte nun auch in Waidhofen aktiv werden. »In Waidhofen hat sich der Pflegeverein gemeldet und gemeint, dass unser Angebot eine gute Ergänzung ihrer Arbeit wäre«, erzählt Judith Schneider, die bei »Zeitpolster« für die Region Niederösterreich und Wien zuständig ist. »Wir verstehen uns als Zusatzangebot und wollen nichts Bestehendes ersetzen.«

Dafür sucht der Verein nun Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und dabei gleichzeitig für sich selbst vorsorgen wollen. Die Helfenden sind versichert und bekommen für ihr Engagement eine Zeitgutschrift, auf die sie später zurückgreifen können, wenn sie selbst einmal Unterstützung brauchen. Wer heute Hilfe braucht, zahlt 8 Euro pro Stunde. Davon kommt die Hälfte auf ein Notfallkonto für die Helfenden, um Leistungen von außen anzukaufen, falls in Zukunft die eine oder andere Betreuung im »Zeitpolster«-Netzwerk nicht verfügbar sein sollte.

Für Helfende bietet das Engagement bei »Zeitpolster« aber noch weitere Vorteile, wie Schneider betont: »Es ist ein System, das den Zusammenhalt in der Bevölkerung und den Austausch zwischen den Generationen stärkt. ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Salzburger Nachrichten vom 27.02.2022:

"Was tun, wenn im Alter einfachste Dinge des Alltags schwerfallen? Ein Verein bietet eine Lösung und agiert dabei in einem Graubereich. [...] Schwere Einkaufstaschen tragen, eine Glühbirne einschrauben, etwas kochen. Es sind banale Dinge, die aber zur echten Herausforderung werden können, wenn man bereits betagt oder erkrankt ist und kein familiäres oder anderes Netzwerk hat. Viele haben niemanden, den sie um Hilfe bitten können.

Susanne Liedauer ist derzeit damit beschäftigt, ein Netzwerk von Freiwilligen aufzubauen, die in solchen Situationen helfen können. Liedauer ist Regionalkoordinatorin des Vereins Zeitpolster [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Salzburger Nachrichten vom 09.02.2022:

"Wir werden immer älter. Viele Menschen müssen im Alltag allein zurechtkommen. Der Verein Zeitpolster will das ändern. Freiwillige Helfer übernehmen Betreuungsdienste und profitieren später selbst davon. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 05.02.2022:

"Das größte Geschenk ist Zeit. Ein neuer Verein sucht Engagierte, die ihre Nachbarn unterstützen und dafür selbst Hilfe bekommen. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Kronen Zeitung Niederösterreich vom 20.12.2021:

"Der „Soziale Alltagsbegleiter“ wurde nach erfolgreichem Pilotprojekt dieser Tage als fixer Bestandteil der Betreuungslandschaft in Niederösterreich von der Landesregierung beschlossen. Damit sollen älteren Mitmenschen auch mehr Sozialkontakte und ein Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht werden. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat heute.at vom 25.05.2021:

"Die REWE Group will ihre Mitarbeiter im Umgang mit Menschen mit Demenz sensibilisieren, um sie »bei ihren Einkäufen bestmöglich zu unterstützen«. [...]" ...
Quelle: heute.at

Zitat ORF Kärnten vom 01.03.2021:

"Viele Menschen sind nicht nur allein, sie sind einsam. Die Caritas bildet Menschen zu Alltagsbegleitern aus, die älteren, kranken und einsamen Menschen etwas Zeit schenken. Es geht hier nicht um Pflege sondern um Besuche, Gespräche oder Spazierengehen, um eine Unterbrechung der Einsamkeit. [...]" ...
Quelle: ORF Ktn


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung