News


Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Grieskirchen & Eferding vom 30.01.2023:

"Im Jahre 1972 gründete Pater und Arzt Anton Gots gemeinsam mit der Krankenschwester Christine Szemeredi den Verein »Lebenswertes Leben - gemeinnütziger Verein zur Förderung der Selbsthilfe Körperbehinderter«.

Im Laufe der Zeit entstand die Organisation Assista. An sechs Standorten in Oberösterreich stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. In Altenhof/Hausruck, dem Hauptsitz in Linz, sowie Steyr, Gallspach, Vöcklabruck und Wels.

Im Jahr 2009 wurde durch Assista auch noch die Synapse Gallspach ins Leben gerufen, welche einen Fokus auf Schädel-Hirn-Trauma, Blutungen, Infarkte, Tumore oder auch postoperative Hirnschädigungen lenkt. Aktuell arbeiten 33 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort in Gallspach. [...] Neben zwei Einzelwohnungen, zwölf Wohngruppen und neun Vollzeitplätzen in der Langzeitreha, gibt es auch zwei ambulante Plätze. In einem Nebengebäude gibt es laut dem Leiter vor Ort auch noch drei Plätze, die für Nicht-Oberösterreicher gedacht sind, hier muss der Patient jedoch schon relativ fit sein. [...] Im Gespräch wird klar, dass die Bindung zwischen Patient und Therapeuten viel enger und näher am Mensch ist, als beispielsweise in einer vierwöchigen medizinischen Reha. Die Abwechslung der Therapien und unterschiedliche Ansichtsweisen und Eindrücke machen die Synapse Gallspach zu etwas Einzigartigem, das es tatsächlich in dieser Art und Weise kein zweites Mal in Österreich gibt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat ZWP online/ Deutschland vom 24.01.2023:

"Cannabis ist die am weitesten verbreitete Droge in den USA und kann positive mentale Wirkungen haben, wie z. B. die Verringerung von Angstzuständen. Eine langfristige Anwendung könne jedoch zu einer Beeinträchtigung des Gedächtnisses, der Lernfähigkeit und der motorischen Fähigkeiten führen.

Veränderungen in oralen Bakterien wurden bereits mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Frühgeburten und sogar der Alzheimer-Krankheit in Verbindung gebracht. Unnatürliche Veränderungen im oralen Mikrobiom, bekannt als Dysbiose, können dazu führen, dass schädliche Bakterien im Mund gedeihen und sogar in den Blutkreislauf gelangen und somit andere Organe wie das Gehirn schädigen.

Wei Jiang, M.D., Professorin für Mikrobiologie und Immunologie an der Medical University of South Carolina, und ihre Mitarbeiter zeigten in einer EBioMedicine-Studie, dass häufiger Cannabiskonsum das orale Mikrobiom verändert. Bei häufigen Cannabiskonsumenten fanden sie eine ungewöhnlich hohe Konzentrationen des Bakteriums Actinomyces meyeri (A. meyeri). [...]" ...
Quelle: ZWPonline

Zitat Deutschlandfunkkultur.de/ Deutschland vom 30.12.2022:

"Langeweile ist negativ konnotiert – zu Unrecht, sagt die Psychologin Sabrina Krauss, denn sie habe durchaus positive Aspekte. Zwar fällt es in der modernen Welt schwer, Langeweile auszuhalten. Doch auch das kann man wieder lernen. [...] In der heutigen Gesellschaft gebe es keine Zwangspausen mehr, so wie ehemals das Testbild nachts im Fernsehen. Das führe dazu, dass man die Langeweile immer weniger gewöhnt sei. Langeweile gebe es inzwischen schon, wenn keine »actiongeladenen Tätigkeiten auf uns warten«, sagt Krauss. Das habe negative Konsequenzen – wenn man zum Beispiel nervös werde, weil man sich mit sich selbst beschäftigen müsse. [...]" ...
Quelle: Deutschlandfunk

Zitat Gentside.de/Deutschland vom 26.12.2022:

"Egal, ob Mandel- oder Blinddarmoperation oder das Richten eines Bruchs – dies geschieht meist unter Vollnarkose. Doch was bislang nicht bekannt war: Vollnarkosen verändern das Gehirn. [...]" ...
Quelle: Gentside.de

Zitat ORF Science vom 22.12.2022:

"Als Mikroglia bezeichnet man Immunzellen im Gehirn. Mittels »algebraischer Topologie« erfassten Forscherinnen und Forscher die verschiedensten Formen dieser Zellen in Mäusehirnen. Es zeigte sich, dass sie bei Männchen und Weibchen die Alzheimer-Krankheit unterschiedlich bekämpfen und Vollnarkose sie dauerhaft verändert. [...] Die Dosierung bei den Versuchen war allerdings höher, als in der Klinik verwendet wird, so Siegert: »Es braucht bei Mäusen eine ungefähr 10-fach höhere Dosierung für eine Vollnarkose, als beim Menschen.« Der Grund dafür sei, dass Ketamine bei Mäusen viel schneller vom Stoffwechsel abgebaut werden. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat Spektrum.de/ Deutschland vom 12.12.2022:

"Manche Erlebnisse würde man am liebsten aus dem Gedächtnis streichen. Das geht, wie aktuelle Forschung zeigt – zumindest bis zu einem gewissen Maß. Vielleicht schützt das gezielte Unterdrücken von Erinnerungen sogar vor Depressionen und Posttraumatischen Belastungsstörungen. [...]" ...
Quelle: spektrum.de

Zitat Kronen Zeitung vom 07.11.2022:

"Was man von Menschen lernen kann, die auch im hohen Alter noch ein ausgezeichnetes Gedächtnis haben und auch körperlich weiter mobil bleiben. [...] Als ,Super-Ager‘ bezeichnen wir Personen, die im Alter von über 80 eine Gehirnleistung wie 50- bis 60-Jährige aufweisen", erklärt Dr. Anne Maass, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, Magdeburg. Sie will herausfinden, was diese Hochbetagten richtig machen.

Im Zuge des Alterungsprozesses sinkt die Gedächtnisleistung ab dem 60. Lebensjahr, auch bei Menschen, die nicht unter einer Demenzerkrankung leiden. Auf die “Super-Ager„ wirkt sich das offenbar nicht aus, wie im “Deutschen Gesundheitspotal“ berichtet. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat ORF Science vom 05.10.2022:

"Wir kuscheln lieber mit Hunden als mit Stofftieren, das zeigt eine Schweizer Studie: Je mehr man mit einem Tier interagiert, desto stärker wird ein Teil im Gehirn aktiviert, der für die Verarbeitung sozialer und emotionaler Interaktionen zuständig ist. Bei Stofftieren ist die Reaktion weniger ausgeprägt. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat APA-OTS/ Alzheimer's Association vom 06.08.2022:

"Während der Schwangerschaft aufgetretene Bluthochdruckerkrankungen sind mit einem erhöhten Risiko für vaskuläre Demenz und beschleunigte Hirnalterung verbunden. Dies geht aus Studien hervor, die heute auf der Alzheimer's Association International Conference® (AAIC®) 2022 in San Diego und virtuell vorgestellt wurden.

Hypertensive Schwangerschaftserkrankung (HDP) – Bluthochdruck, einschließlich chronischer/gestationsbedingter Hypertonie und Präeklampsie - stehen in engem Zusammenhang mit Herzkrankheiten im späteren Leben, aber bisher gab es nur wenige Untersuchungen, die diese Störungen mit der kognitiven Leistungsfähigkeit in Verbindung brachten. Zu den wichtigsten Ergebnissen, die auf der AAIC 2022 vorgestellt wurden, gehören [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Focus.de/ Deutschland vom 08.04.2022:

"Eine Demenz-Erkrankung betrifft anfangs vor allem das Kurzzeitgedächtnis, später ist auch das Langzeitgedächtnis gestört. Ärzte unterscheiden zwischen primärer und sekundärer Demenz. Letztere ist seltener, aber oft behandelbar. Wie Sie eine Demenz erkennen, welche Formen es gibt und welche Therapien helfen können. [...]" ...
Quelle: focus.online


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung