News


Zitat tips.at/ Oberösterreich - Rohrbach vom 24.07.2022:

"Der Großteil der Pflege im Alter spielt sich in den eigenen vier Wänden ab. Im Bezirk Rohrbach betreuen 33 Caritas-Mitarbeiterinnen 252 ältere Menschen in ihrem Zuhause und unterstützen damit Pflegende Angehörige. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Freistadt vom 19.07.2022:

"Die Caritas OÖ ist mit ihren mehr als 3.200 angestellten Mitarbeiter*innen in den verschiedensten Betreuungsbereichen im Einsatz. Rund 350 davon sind in den Mobilen Pflegediensten tätig. Sie geben Sicherheit, leisten die notwendige Versorgung und bringen Lebensfreude in den Alltag von älteren Menschen, die Unterstützung benötigen. [...] Pflegende Angehörige brauche Unterstützung

Wer an die Pflege und Betreuung von alten Menschen denkt, hat oft nur Alten- und Pflegeheime vor Augen. Doch der Großteil der Pflege spielt sich in unserem Land in den eigenen vier Wänden ab. Allein in Oberösterreich leisten rund 65.000 Menschen tagtäglich Betreuungs- und/oder Pflegearbeit für ihre Angehörigen. [...] Selbständig und dennoch als Team arbeiten [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Kirchdorf vom 14.07.2022:

"In Molln, Grünburg und Steinbach an der Steyr betreuen derzeit 16 Caritas-Mitarbeiter 88 ältere Menschen in ihrem Zuhause. Die Mitarbeiter der Mobilen Pflegedienste geben Sicherheit, leisten die notwendige Versorgung und bringen Lebensfreude in den Alltag von älteren Menschen, die Unterstützung benötigen. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Kitzbühel vom 29.06.2022:

"Im Rahmen der Generalversammlung des Gesundheits- und Sozialsprengel Pillerseetal betonte Obmann Helmut Schwitzer: »Wir sind ein als Verein organisierter, nicht profitorientierter Dienstleistungsbetrieb, dessen Umsatz im Vorjahr die 1,2 Mio. Euro Marke erreicht hat. Etwas höher sind die Aufwendungen, aber dank großer Spendenbereitschaft weist die Bilanz 2021 einen Gewinn von 61.000 Euro aus. Das verfügbare Budget und die Investitionsmöglichkeiten sind entsprechend eingeschränkt. Wir danken den fünf Sprengelgemeinden und den vielen privaten und betrieblichen Spendern für die Unterstützungen. Mein größter Dank gilt unserem einsatzfreudigen und verlässlich Team, welches in der Pflege, Tagesbetreuung und Verwaltung trotz schwieriger Corona-Zeiten großartiges zum Wohle der Klienten leistet. Ein ebenso wichtiger Baustein für positive Bilanzen sind unsere 30 ehrenamtlichen Essenfahrer/innen, die jährlich etwa 20.000 Portionen im gesamten Pillerseetal verteilen. Wir suchen zusätzliche Freiwillige um Krankenstände und Urlaube auszugleichen.« [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Heute.at vom 24.05.2022:

"Den Trägerorganisationen der mobilen Pflege und Betreuung in NÖ werden heuer rund 135 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. [...]" ...
Quelle: heute.at

Zitat Kleine Zeitung vom 13.05.2022:

"Die Kosten für die Pflege von Menschen zu Hause werden gesenkt. Die Gemeinden und das Land Kärnten übernehmen einen größeren Teil der Kosten. Die Schüler für Pflege-Fachassistenz bekommen gleich zu Beginn der Ausbildung eine Arbeits-Stelle in der Pflege. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat 5min.at/ Kärnten vom 10.05.2022:

"Am Dienstag, 10. Mai, wurde von der Landesregierung ein Maßnahmenpaket für die Pflege vorgestellt. Anlässlich zum Tag der Pflege am 12. Mai sollen hier nun Verbesserungen umgesetzt werden. So wurde etwa der Selbstbehalt um 33,3 Prozent gesenkt - das bedeutet, Kärntner zahlen in Zukunft ein Drittel weniger selbst. [...]" ...
Quelle: 5min.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 27.02.2022:

"Alexandra Berende folgt Sylvia Reiss als Einsatzleiterin bei der Caritas nach. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Vorarlberg Online vom 25.02.2022:

"MOHI-Rankweil Leiterin Daniela Kessler muss mit dem Team gewaltige Herausforderungen meistern. [...]" ...
Quelle: VOL.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten/ Innviertel vom 26.11.2021:

"Attraktivierung des Pflegeberufes steht im Fokus der Politik [...] Die Situation in der Pflege ist teilweise prekär: Wie in den Innviertler OÖN-Lokalausgaben kürzlich berichtet, zieht der Personalmangel weite Kreise: In Altenheimen stehen leere Betten, die mobilen Pflegedienste und die 24-Stunden-Betreuer spüren den Mangel ebenfalls, aber auch die pflegenden Angehörigen wünschen sich mehr Unterstützung [...]" ...
Quelle: OÖN


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung