News


Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Neunkirchen vom 09.11.2022:

"Ein wenig Wehmut ist da schon dabei, wenn die Vision und eine zukunftweisende Idee für die Gesellschaft nicht angenommen wird.
Schon lange ist der Pflegenotstand befürchtet worden - durch die Bedingungen für das Berufsbild ist es mit dem Austritt vieler Kollegen dazu gekommen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Amstetten vom 06.11.2022:

"In der Pfarrkirche Biberbach fand die jährliche Gedenkmesse für verstorbenen Kundinnen und Kunden von Hilfe und Pflege daheim Aschbach statt. [...] Bei Hilfe und Pflege daheim Aschbach sind derzeit 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung beschäftigt. Das Team rund um Pflegemanagerin Gabriele Seyer unterstützt mit einer breiten Palette an Dienstleistungen, die individuell auf die persönliche Lebenssituation abgestimmt wird: Hauskrankenpflege, Heimhilfe, Beratung und Begleitung. [...] Das Hilfswerk Niederösterreich ist mit mehr als 2.000 Beschäftigten und 8.700 betreuten Kundinnen und Kunden der größte mobile Pflegeanbieter des Landes. Über 50 Standorte bieten flächendeckende Betreuung. Seit Jahren tritt das Hilfswerk Niederösterreich für die Aufwertung der ambulanten Pflege und der wohnortnahen, dezentralen Pflege- und Betreuungsangebote ein. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Mistelbach vom 27.10.2022:

"Rasch, unkompliziert und auf Augenhöhe. So werden die Gespräche zwischen Krankenkasse, Land und Rettungsorganisationen beschrieben. Schließlich verfolgt man ein gemeinsames Ziel: Versorgungssicherheit für das Land. Und die ist nunmal nur dann gegeben, wenn die Rettung auch fahren kann. Geht ihr der Sprit aus, ist »Feuer am Dach«.

Vor eben diesem Feuer warnen die Hauspflegekräfte. Jetzt bekommt man ohnehin kaum noch Arbeitskräfte, die sich diesen körperlich und seelisch anstrengenden Beruf antun wollen. Wenn jetzt auch noch steigende Kosten für die Anfahrt dazukommen, geraten die Hauspflegeeinrichtungen noch mehr unter Druck. Von den Patienten kann man sich das Geld nicht holen. Denn diese müssen ohnehin schon bei den Leistungen, die sie ankaufen, sparen. Wird nur mehr das Allernötigste gemacht, geraten die Pfleger noch mehr unter Druck – es entsteht eine Abwärtsspirale, die rasch zu einem Tornado werden könnte. Hier ist dringend Handlungsbedarf. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat weekend.at vom 12.10.2022:

"In besten Händen. Pflegeangebote des Roten Kreuzes Salzburg. [...] Arztbesuch oder Einkaufen – Alltägliches kann im Alter große Hürden bedeuten. Um pflegebedürftige Menschen und Angehörige damit nicht alleine zu lassen, bietet das Rote Kreuz Salzburg umfassende Pflege- und Betreuungsleistungen. [...]" ...
Quelle: weekend.at

Zitat MeinBezirk.at/ Wien - Landstraße vom 06.10.2022:

"Anlässlich des »Tages des älteren Menschen« gab es die Chance, sich bei den Elisabethinen am Standort in Wien Mitte zum Thema Älterwerden zu informieren. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 03.10.2022:

"Genug würden in der Stadt in der Pflege arbeiten wollen, aber das System kränkelt. [...] Fünfmal die Woche kommen Mitarbeitende der Caritas bei Eveline Prochaska vorbei und helfen ihr bei der Körperpflege, beim Gießen, beim Aufhängen der Wäsche etc. »Jede einzelne Person, die kommt, bereichert meinen Alltag«, erzählt die 81-Jährige.

Der Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger Lukas Grüner freut sich ebenfalls, wenn er bei der St. Pöltnerin vorbeischaut. Denn seinen Job macht er gerne, und das seit über zehn Jahren. Trotzdem betont er: »Nur weil wir gerne arbeiten, heißt das nicht, dass die Rahmenbedingungen nicht stimmen brauchen.«

Es brauche mehr Geld und mehr Personal, wobei ersteres zweiteres Problem lösen würde, glaubt Grüner. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Zwettl vom 29.09.2022:

"Bereits seit 36 Jahren sind Mitarbeiterinnen von Hilfe und Pflege daheim in Zwettl in außergewöhnlichen und alltäglichen Situationen für Familien der Region da. Am 27. September 2022 fand die offizielle Eröffnung der neuen Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 2 statt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Rohrbach vom 24.07.2022:

"Der Großteil der Pflege im Alter spielt sich in den eigenen vier Wänden ab. Im Bezirk Rohrbach betreuen 33 Caritas-Mitarbeiterinnen 252 ältere Menschen in ihrem Zuhause und unterstützen damit Pflegende Angehörige. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Freistadt vom 19.07.2022:

"Die Caritas OÖ ist mit ihren mehr als 3.200 angestellten Mitarbeiter*innen in den verschiedensten Betreuungsbereichen im Einsatz. Rund 350 davon sind in den Mobilen Pflegediensten tätig. Sie geben Sicherheit, leisten die notwendige Versorgung und bringen Lebensfreude in den Alltag von älteren Menschen, die Unterstützung benötigen. [...] Pflegende Angehörige brauche Unterstützung

Wer an die Pflege und Betreuung von alten Menschen denkt, hat oft nur Alten- und Pflegeheime vor Augen. Doch der Großteil der Pflege spielt sich in unserem Land in den eigenen vier Wänden ab. Allein in Oberösterreich leisten rund 65.000 Menschen tagtäglich Betreuungs- und/oder Pflegearbeit für ihre Angehörigen. [...] Selbständig und dennoch als Team arbeiten [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Kirchdorf vom 14.07.2022:

"In Molln, Grünburg und Steinbach an der Steyr betreuen derzeit 16 Caritas-Mitarbeiter 88 ältere Menschen in ihrem Zuhause. Die Mitarbeiter der Mobilen Pflegedienste geben Sicherheit, leisten die notwendige Versorgung und bringen Lebensfreude in den Alltag von älteren Menschen, die Unterstützung benötigen. [...]" ...
Quelle: tips.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung