News


Zitat tips.at/ Oberösterreich vom 09.11.2022:

"»Was ist der Rollator von morgen? Was der Notfallknopf von morgen?« So fasst Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer (ÖVP) prägnant zusammen, was gemeint ist, wenn es um Innovationen zur Entlastung im Pflegebereich geht. Das Land OÖ treibt die Digitalisierung in der Pflege voran, ein eigener Pflegetechnologiefonds wird aufgesetzt, zuallererst gelte es aber, Mindeststandards der Digitalisierung für alle Alten- und Pflegeheime einzuführen. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat OTS/ nobi vom 02.11.2022:

"Nobi, Anbieter innovativer Technologien für die Altenpflege, wird auf der Medica vom 14.-17. November 2022 in Düsseldorf seine innovative Age-Tech-Lösung für die Sturzerkennung und -prävention vorstellen. Nobi verbindet zukunftsweisende Funktionalität für ein sicheres, würdevolles Leben im Alter mit herausragendem Design. Gleichzeitig entlastet Nobi das Pflegepersonal und schafft Zeit für eine respektvolle, empathische Pflege. Die Medica 2022 ist für das Age-Tech-Unternehmen gleichzeitig Startpunkt für die Verfügbarkeit in der gesamten DACH-Region. Nach der Schweiz wird die smarte Leuchte nun auch in Deutschland und Österreich erhältlich sein. Vera Led übernimmt als Head of DACH bei Nobi die Verantwortung für die Region. Sie kommt von UNiQUARE, einem auf die Finanzindustrie spezialisierten IT-Unternehmen, wo sie zuletzt als CEO tätig war. [...] Nobi ist ein 2018 in Belgien gegründetes Age-Tech-Unternehmen, das sich für das Recht auf ein würdevolles, sicheres und glückliches Leben im Alter einsetzt. Zentrales Produkt ist die KI-basierte smarte Leuchte des Unternehmens, die die Sicherheit älterer Menschen überwacht. Ihre Hauptfunktion: Sturzerkennung und Sturzprävention. Die smarten Leuchten von Nobi unterstützen ältere Menschen zu Hause und das Pflegepersonal in Einrichtungen für betreutes Wohnen, Gesundheitszentren und Servicewohnungen. Sie ermöglichen eine gezieltere Betreuung älterer Menschen und entlasten die vielbeschäftigten Pflegekräften spürbar. Diese können ihre knappe Zeit verstärkt für die Aufgaben verwenden, die das Leben und die Zufriedenheit älterer Menschen verbessern. Nobi beschäftigt derzeit etwa 40 Mitarbeiter und ist in Belgien, den Niederlanden, den Vereinigten Staaten, Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Großbritannien und Kanada aktiv. Nobi verfügt über einen internationalen Beirat mit Fachleuten aus den Bereichen Altenpflege, Medizin und Smart-Home-Technologie. ...
Quelle: OTS

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Steyr vom 18.10.2022:

"Ein humanoider Roboter mit Kulleraugen und besonderen Fähigkeiten ist seit August für die Bewohner des örtlichen Pflegeheimes im Einsatz. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat OTS/ FH Campus Wien vom 28.09.2022:

"Technische Unterstützung in der physiotherapeutischen Rehabilitation, eine Ergotherapie-basierte App für Erziehungsberechtigte von ADHS-diagnostizierten Kindern oder ein digitales Dokumentationssystem für die Pflege: Sowohl die Forschungen als auch die Absolvent*innen des Masterstudiums Health Assisting Engineering, das dieses Jahr 10-jähriges Bestehen feiert, sind stark nachgefragt. An der Schnittstelle von Gesundheits-, Pflege- und Technikwissenschaften werden Studierende zu Digital Health Expert*innen ausgebildet und Produkte, Hilfsmittel oder Systeme entwickelt, die die Selbstständigkeit und Lebensqualität von Menschen aller Altersgruppen verbessern. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat Kronen Zeitung Vorarlberg vom 23.09.2022:

"Dr. Christian Bernhard, Vorsitzender der Vorarlberger Ethikkommission, nahm Innovationen auf dem Pflegesektor genauer unter die Lupe. Die »Krone« hat seine Experten-Meinung im Interview erfragt. [...] Krone: Herr Dr. Bernhard, was hat Sie im Rahmen der Veranstaltung »Innovationen in der Pflege« am meisten beeindruckt?
Dr. Bernhard: Wirklich spannend fand ich, welche Gedanken man sich an der Fachhochschule Vorarlberg gemacht hat, um mit moderner Technik Lehrinhalte für Pflege- und Medizinstudenten zu vermitteln.

Was hat sich da seit Ihrem Studium geändert?
Mit virtuellen Brillen kann man quasi in das Innere des Körpers sehen. Bei der Untersuchung vom Herz mit dem Stethoskop bekommt man zusätzlich genauere Informationen über die Fließgeschwindigkeiten und die Produktion von Herztönen. Da bekommt man einen ganz anderen Einblick. Es ist schade, dass ich schon vor so vielen Jahren studiert habe. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat OTS/ LOIDL Consulting & IT Services GmbH vom 21.09.2022:

"Der Pflegekongress 2022 wird das erste Mal mit einem sogenannten STARTUP Corner aufwarten. Herwig Loidl, Investor und Sponsor, als digitaler Vorreiter in der Pflege bekannt, hat sich zum Ziel gesetzt Innovationen in einem gemeinsamen Auftritt zu präsentieren: Der STARTUP Corner bietet eine Bühne für unterschiedliche Unternehmen, welche oftmals noch nicht lange auf dem Markt zu finden sind, ihre Innovationen von Dokumentation, Onboarding, Telemedizin bis hin zu Vernetzung, Security und IT-Support zu präsentieren. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat OTS/ Technisches Museum Wien vom 20.09.2022:

"Technisches Museum Wien präsentiert Forschungsprojekte der TU Wien [...] Der Einsatz von Robotern in der Pflege ist ein viel diskutiertes Zukunftsszenario. Einerseits könnte es ein wichtiges Werkzeug sein, um einer alternden Bevölkerung ein selbstbestimmtes Leben in gewohnter Umgebung zu ermöglichen. Andererseits besteht auch die Befürchtung, dass pflegebedürftige Menschen dadurch zunehmend vereinsamen und ins soziale Abseits gedrängt werden. Während die technologische Weiterentwicklung von Pflegerobotern voranschreitet, finden sie in der Praxis dennoch nur wenig Einsatz. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat ORF Vorarlberg vom 20.09.2022:

"Die Personalsituation in der Pflege ist mehr als angespannt. An der Fachhochschule Vorarlberg wird deshalb an technischen Lösungen im Pflegebereich gearbeitet. Dazu gehört das Ausprobieren und Weiterentwickeln von innovativen Ideen wie zum Beispiel einem Pflegeroboter. [...]" ...
Quelle: ORF Vbg

Zitat DerStandard vom 15.09.2022:

"Israels Hightech-Gesundheitssystem gilt als vorbildlich. Minister Johannes Rauch ließ sich vom dort herrschenden Geist anstecken – und erkennt in den heimischen Zuständen manches Übel [...] Es gibt Momente, die einen Minister Demut lehren. Johannes Rauch sitzt im 17. Stock eines der vielen Bürotürme, die in Tel Aviv wie die Schwammerln aus dem Boden schießen. In der Ferne glitzert verführerisch das Meer, doch der Minister hat nur Augen für die Herren auf der anderen Seite des Konferenztisches. Von futuristisch anmutenden Operationsmethoden und grenzenlosem Forschergeist berichten die Gastgeber, vieles davon klingt in den Besucherohren nach Utopie. Am Ende sagt Rauch: »Ich habe das Gefühl, als würden wir gerade einen Zug verpassen.« [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat BVZ.at/ Burgenland - Güssing vom 17.06.2022:

"Das SÜDHUB Programm geht heuer mit sechs Jungunternehmern weiter. [...] »Cdev« will mit einer einfachen App die oft handschriftliche Dokumentation der Pflegeorganisation revolutionieren und so den Arbeitsaufwand um bis zu 70 Prozent reduzieren, »CareFact« beugt mit dem intelligenten, sprechenden Stoffbär 'Paul' Einsamkeit bei Senioren vor, »VitaBlick« bietet mit virtuellen Ausflügen dank VR-Brille eine innovative Lösung gegen eingeschränkte Mobilität im Alter. »Vertify« ist sogar Weltneuheit: Das Medizintechnik-Startup wertet mit Smartphones Augenbewegungen aus, um Schwindelursachen zu finden. [...]" ...
Quelle: BVZ.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung