Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

45 News gefunden


Zitat Tips/ Grieskrichen vom 13.02.2024:

"Aus Garn häkelt Petra Angerer Würmchen, die Freude schenken sollen. Die Spendeneinnahmen der »Worry Worms« gehen im Anschluss an den Verein Rollende Engel, um Sterbenden ihren letzten Wunsch zu erfüllen. [...] Wie bunte Luftmaschen Wünsche Sterbender erfüllen [...] Schon 500 Würmchen gehäkelt [...] Petra Angerers Sorgenwürmchen liegen aktuell in folgenden Unternehmen auf: In der Heilborn Apotheke sowie bei Spar und Bipa in Bad Schallerbach, in der Eferdinger Metzgerei Jungmaier, bei Doktor Christian Strihavka in Wallern sowie im Hotel Wallern. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Tips/ Gmunden vom 10.02.2024:

"Die Rollenden Engel erfüllten der schwer kranken Frau Gabi ihren letzten Wunsch - noch einmal an den Traunsee zu fahren. [...] Frau Gabi war seit vielen Jahren glücklich verheiratet und nahm sich vor, dieses Jahr zum 40. Hochzeitstag ihren Gatten noch einmal zu heiraten. Nämlich an dem Ort, wo es am schönsten ist, am wunderschönen Traunsee. Doch sie erkrankte an einem bösartigen Tumor und befand sich seit vielen Tagen auf der Palliativstation in einem Linzer Krankenhaus. Der Wunsch noch einmal an den Traunsee zu fahren blieb und wurde ihr vom Verein Rollende Engel erfüllt. Frau Gabi und ihr Mann wurden nach Traunkirchen gebracht, wo bereits die gesamte Familie auf sie wartete. Mit der Fahrtrage wurde Frau Gabi auf einen Steg gebracht, wo sie das Panorama genießen und sich von ihren Familienmitgliedern verabschieden konnte. Anschließend ging es wieder zurück ins Krankenhaus in Linz, wo sie wenige Stunden nach dieser Wunscherfüllung verstarb. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Salzburg24 vom 22.01.2024:

"Noch einmal ins Müllner Bräu in der Stadt Salzburg: Das war der Herzenswunsch des 76-jährigen Harry, der wegen einer schweren Erkrankung seit einem Jahr das Pflegeheim nicht mehr verlassen konnte. Der Verein Rollende Engel erfüllte dem Salzburger seinen Wunsch. [...] Der 76-Jährige sei jedes Jahr mit seiner Familie dorthin gefahren, um gemütlich und ausgiebig zu essen. Weil Harry aber medizinische sowie pflegerische Betreuung benötigt und auch nicht mehr zu Fuß unterwegs ist konnte er seit über einem Jahr das Pflegeheim nicht mehr verlassen. Sein Bruder kontaktierte deshalb den Welser Verein Rollende Engel. Die Wunscherfüller des Vereins holten den 76-Jährigen in seinem Zimmer ab und brachten ihn gemeinsam mit seiner Frau nach Salzburg. [...]" ...
Quelle: salzburg24.at

Zitat Tips/ Linz-Stadt vom 14.01.2024:

"Einmal die neue Wohnung in Linz sehen und mit der Familie Zeit verbringen – das ermöglichte der Verein „Rollende Engel“ Frau Rosmarie. [...] Die Rollenden Engel erfüllen österreichweit schwerkranken Personen ihren letzten Wunsch. Frau Rosmarie und ihr Mann hatten sich vor wenigen Wochen selbst einen Lebenswunsch erfüllt – nämlich den einer barrierefreien Eigentumswohnung in Linz, um möglichst lange selbständig wohnen zu können.

Erschütternde Diagnose

Zur selben Zeit wurde bei der 64-jährigen Rosmarie eine schwere, lebensverkürzende Krankheit diagnostiziert. Ihr Ehemann zog in die neue Wohnung ein, verbrachte jedoch die meiste Zeit an der Seite seiner Frau auf der Palliativstation. Dort äußerte Rosmarie den Herzenswunsch, die neue Wohnung zumindest einmal sehen zu können, dort Zeit zu verbringen und mit der Familie gemeinsam zu essen.

Rollende Engel konnten Wunsch erfüllen [...]

Am Nachmittag ging es dann mit den Rollenden Engeln wieder retour auf die Palliativstation – nach ausgiebigem und tränenreichen Abschiednehmen. Auch ein Familienfoto wurde gemacht. Nur wenige Tage nach der Wunscherfüllung verstarb Rosmarie. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 15.11.2023:

"Beim Hospiz- und Palliativtag in Ried stand die Betreuung schwerkranker Menschen im Mittelpunkt. [...] Unter dem Titel »Palliative Care im Wandel der Zeit« wurde vergangenen Freitag der Hospiz- und Palliativtag am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Ried in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Hospiz OÖ und der Hospiz & Palliativ Akademie veranstaltet. Anlass war das Jubiläum 25 Jahre Palliativstation St. Vinzenz am Rieder Krankenhaus.

Seit einem Vierteljahrhundert gibt es im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried eine Palliativstation. Mit Platz für zehn Patienten hat diese Station den Grundstein für die Integration von Palliative Care nicht nur im Krankenhaus, sondern auch außerhalb des Spitals gelegt. [...] ...damit Leben bis zuletzt gelingt [...] Großes Interesse an Fortbildung [...] Urkunden für 28 Absolventen [...]" ...
Quelle: nachrichten.at

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Salzkammergut vom 28.10.2023:

"Frau Olga ist aufgrund einer schweren Erkrankung seit vielen Jahren in einem Linzer Pflegeheim gut untergebracht. Ihre Kinder besuchen sie so oft es nur möglich ist. Jetzt feiert sie ihren stolzen 98sten Geburtstag und ihr größter Wunsch wäre es, einmal noch nach Hause nach Bad Ischl zu ihrer Familie zu fahren. Daher verständigte ihr Enkerl den Verein -Rollende Engel-, welcher österreichweit schwerkranken Menschen ihren letzten Wunsch erfüllt, und die ehrenamtlichen Wunscherfüller Susanne, Theresa & Florian nahmen sich um diese Wunschanfrage gleich an. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Imst vom 27.10.2023:

"Ausbildung Ehrenamtliche Hospizbegleitung im Tiroler Oberland von April bis Oktober 2024. [...]

Einladung zu den Informationsabenden
Di., 7. November 2023, 19-21 Uhr Alter Widum, Schulhausplatz 7, 6500 Landeck
Fr., 17. November 2023, 19-21 Uhr Jugendheim, Schulstraße 4, 6424 Silz
Mo., 20. November 2023, 19-21 Uhr Raiffeisensaal Imst, Stadtplatz 9-11, 6460 Imst

Ehrenamtliche Hospizbegleitung
ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Neben Fachwissen, Einfühlungsvermögen, Offenheit und Flexibilität müssen ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen auch die Bereitschaft mitbringen, sich auf das ganz persönliche Sterben einer Person einzulassen – auf die Situation und die Bedürfnisse des sozialen Systems, der sie angehört.

Im Kurs werden Grundlagen von Begleitung, sowie Gesprächsführung und Pflege vermittelt. Die Teilnehmer*innen setzen sich außerdem mit der Endlichkeit des eigenen Lebens auseinander und reflektieren ihre Motivation für die Hospizarbeit.

Zielgruppe [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat osttirolheute vom 23.10.2023:

"Die Selbsthilfe Osttirol lädt am Donnerstag, 2. November, zur Veranstaltung mit der akad. Palliativexpertin Christine Ganeider in das Wohn- und Pflegeheim Lienz.

Neben der Pflege und der medizinischen Versorgung des sterbenden Menschen spielen soziale, emotionale und seelische Faktoren sowohl beim sterbenden Menschen, als auch bei den Angehörigen eine bedeutende Rolle. Wie kann ich gut für meinen sterbenden Angehörigen da sein? Wie wird die letzte Lebenszeit sein? Woher bekomme ich Unterstützung?

Im Workshop erfährt man Hilfreiches für die Begleitung und Versorgung in der letzten Lebenszeit, um dadurch zuversichtlich und bestärkt den Lebensthemen Abschied, Tod und Trauer zu begegnen. [...] Anmeldung: [...]" ...
Quelle: osttirol-heute.at

Zitat tips.at/ Gmunden vom 23.10.2023:

"Noch einmal ins Müllner Bräu: Dies war der Herzenswunsch von Harry. Das Team der Rollenden Engel konnte dem schwerkranken Gmundner diese Freude machen. [...] Harry ist 76 Jahre jung und war bis vor vier Jahren top fit. Doch dann holte ihn leider eine schwere Erkrankung ein und seither befindet er sich in einem Pflegeheim. Früher war er ein lebensfroher Mensch und unternahm sehr viel mit seiner Familie und seinen Freunden. Jedes Jahr fuhren sie einmal gemeinsam in das Müllner Bräu nach Salzburg, wo dann gemütlich und ausgiebig gegessen wurde. Diese Ausflüge wurden zum Kult.

Doch jetzt aufgrund seiner Erkrankung ist dies nicht mehr möglich. Harry benötigt medizinische, sowie pflegerische Betreuung, und auch zu Fuß ist er nicht mehr unterwegs. Über ein Jahr lang war er nicht mehr außerhalb des Pflegeheims. [...] Sein großer Wunsch: Noch ein letztes Mal mit seiner Familie ins Müllner Bräu zu fahren. Deshalb kontaktierte sein Bruder den Verein Rollende Engel - einen Verein, der schwerkranken Menschen hilft, ihre Herzenswünsche zu erfüllen. Wenige Tage später standen die ehrenamtlichen Wunscherfüller Tanja, Birgit und Manfred bei Harry im Zimmer. Er konnte es zuerst nicht glauben [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark - Weiz vom 19.10.2023:

"Marion Zens kommt aus Albersdorf und arbeitet im Bezirkspflegeheim in Gleisdorf. Sie hat die Ausbildung für die Arbeit im Hospiz absolviert. [...] Durch ihre Arbeit in der Pflege im Schillerhaus, wo sie mittlerweile bereits 17 Jahre beschäftigt ist, war es für sie wichtig, sich in diesem Bereich weiterzubilden. [...] Die Ausbildung [...] Beweggründe [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung