News


Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Mistelbach vom 19.11.2022:

"Anna Miglik feierte im Familienkreis ihren 90. Geburtstag im NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Mistelbach. Dazu gratulierten Pflege- und Betreuungsmanagerin Maria Habermann, Robert Miglik, Gerald Miglik, Gabriele Miglik, Vizebürgermeister Manfred Reiskopf, Direktorin Jasim Schaden und Seniorenbundobmann Herbert Eidelpes. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kurier.at vom 18.11.2022:

"Staatsanwaltschaft Innsbruck stellte alle Ermittlungen zur Causa mangels strafrechtlicher Relevanz ein. [...] An der Abteilung für Psychiatrie am Bezirkskrankenhaus Kufstein sind Ende Juli Vorwürfe über angebliche Pflege-Missstände laut geworden. [...] Im Rahmen eines Gerichtsverfahrens wegen Mobbings am Krankenhaus hatte ein Innsbrucker Anwalt die Zustände in der Pflege an die Öffentlichkeit gebracht. Es ging um mögliche Verstöße gegen die Menschenwürde. Pflegebedienstete sollen unter anderem wehrlose Patientinnen und Patienten gefilmt und fotografiert und die Aufnahmen über einen Messenger-Dienst geteilt haben. Auf einem Video soll ein Pfleger zu sehen gewesen sein, der an einem Fixierbett sexuelle Handlungen an sich vornimmt.

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatte das BKH eine Rechtsanwaltskanzlei für eine externe Untersuchung hinzugezogen. Die Staatsanwaltschaft hatte dann ein Ermittlungsverfahren gegen zwei (Ex-)Mitarbeiter eingeleitet. [...] Nun wurden alle Ermittlungen zur Causa seitens der Innsbrucker Staatsanwaltschaft eingestellt - auch der sexuell motivierte Fall. [...] Eine Pflegerin sei mittlerweile fristlos entlassen worden. Der Gemeindeverband hatte nach Bekanntwerden der Vorwürfe betont, dass man sämtliche Sachverhalte sofort angezeigt habe. Auf einen Vergleich mit dem Kläger sei man nicht eingegangen. [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat Salzburg24 vom 11.11.2022:

"Der Salzburger Pflegeskandal hat nicht nur politische Folgen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Personen. Die Anschuldigungen sich heftig. [...]" ...
Quelle: salzburg24

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Horn vom 11.11.2022:

"Die diesjährige Weltspartagsaktion für die Sparefroh-Mitglieder war, dass sie selbstgebastelte Windlichter in die Sparkasse bringen, um den Bewohner:innen im Pflegeheim eine kleine Freude zu bereiten. Als Dankeschön erhielten die Kids Sparefroh-Glastrinkflaschen. Die Windlichter wurden seitens der Sparkasse mit LED-Teelichtern vervollständigt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Kirchberg/Wechsel vom 08.11.2022:

"Ab 12. Dezember stehen in Wiener Neustadt drei ehemalige Pflegekräfte eines Heims in Kirchberg am Wechsel (Bezirk Neunkirchen) vor Gericht. [...] Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Frauen und dem Mann u.a. Quälen und Vernachlässigen von wehrlosen Personen und fahrlässige Körperverletzung vor. [...] Den drei Angeklagten wird angelastet, Heimbewohner systematisch gequält zu haben, wie auch die Tageszeitung berichtete. Die Vorwürfe sollen von der Verweigerung von Harnkathetern über das bewusste Streichen von Mahlzeiten bis zu mangelnder Körperhygiene reichen. Außerdem soll beispielsweise wochenlang nichts gegen den Ausbruch von Krätzmilben bei Pflegebedürftigen unternommen worden sein, obwohl die Betroffenen bereits Hautausschläge, Juckreiz und schmerzhafte Ekzeme aufwiesen.

Ein Vorwurf betrifft Datenfälschung. Durch eine nachträgliche Manipulation der Pflegeaufzeichnungen sollen die Beschuldigten versucht haben, diverse Zwischenfälle zu verschleiern. Nach Bekanntwerden der Vorfälle wurden die drei Mitarbeiter entlassen. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Mistelbach vom 04.11.2022:

"Musikalische Einstimmung auf den Herbst durch Zoltan Udvarnoki und Sohn im NÖ Pflege- und Betreuungszentrum (PBZ) Mistelbach. [...] Das Künstlerduo, Vater Zoltan Udvarnoki an der Violine und Sohn Zoltan am Keyboard, verwöhnte die Bewohnerinnen und Bewohner mit herrlichen Klängen von Brahms über Lehar bis zu Johann und Eduard Strauss. Dabei gab sich der eine oder andere Liebhaber der klassischen Musik unter den Anwesenden zu erkennen.

Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angehörige freuten sich gleichermaßen über einen beschwingten und heiteren Konzert-Nachmittag und die Künstler ernteten für ihre Darbietung begeisterten Applaus vom Publikum. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 02.11.2022:

"Zehn schwerstkranke Menschen finden mitten in Linz ihre letzte Wohnung. [...] »Zu einem erfüllten Leben gehört ein würdevoller Tod – und der ist bei uns möglich«, sagt Cornelia Baumann. Sie leitet das Sankt Barbara Hospiz in Linz, wo zehn Menschen ihr letztes Zuhause finden, die eine Erkrankung haben, für die es keine Heilung und Therapie mehr gibt. Die Räumlichkeiten sind hell und freundlich. Es ist ungewöhnlich ruhig. Keine Spur von Hektik, kein lautes Wort.

»Das ist nicht immer so. Wir feiern hier auch Feste«, sagt die 36-jährige Cornelia Baumann und erzählt von Bewohnerinnen und Bewohnern, die gerne auf der großen Dachterrasse sitzen, miteinander plaudern, hier Verwandte empfangen, kochen, ins nahe Stadtzentrum einkaufen gehen oder in eines der umliegenden Kaffeehäuser einkehren. [...] Ein Hospiz ist ein Ort, an dem man gut leben darf«, sagt die Hospiz-Leiterin. Versorgt werden die Bewohner von einem multiprofessionellen Team – von Krankenpflegerinnen, Sozialarbeitern, Medizinern, Seelsorgern, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten. Ein Teil der Experten kommt aus dem naheliegenden Ordensklinikum Elisabethinen. Schmerzen, die viele befürchten, brauche niemand erleiden. Natürlich sei die letzte Lebensphase oftmals geprägt von der Reflexion des eigenen Lebens. Zeiten der Ruhe und des Nachdenkens würden mit berührenden Momenten der Begegnung, des Rückblicks, des Abschieds wechseln. »Es ist ein Segen, dass es euch gibt.« Diesen Satz hört Cornelia Baumann oft. [...] Erklärtes Ziel dieser Einrichtung ist die bestmögliche ganzheitliche Begleitung und Betreuung der Bewohner und ihrer Angehörigen. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat 5minuten.at/ Kärnten - Villach vom 30.10.2022:

"In Notsituationen ist es wichtig einen klaren Kopf zu bewahren. Doch was sollte man beachten, wenn es in einem besonders vulnerablen Umfeld, etwa in Alten- oder Pflegeheimen brenzlig wird? Die Brandschutz- und Evakuierungskonzepte von Fire-Protect übernimmt das Management in Notsituationen und sorgt auch für die entsprechende Vorbereitung. [...] Die Firma Fire-Protect steht Pflege- und Altenheimen sowie Hausverwaltungen und Betrieben mit Rat und Tat zur Seite, übernimmt unter anderem die Kontrolle der Feuerlöscher, ob diese ordnungsgemäß überprüft sind, bzw. die Eigenkontrollen nach TRVB 120 und macht regelmäßige Begehungen. [...]

Das ist bei Evakuierungs- und Brandschutzmaßnahmen zu beachten

* Beschilderung von Fluchtwegen bzw. Fluchtwegsorientierungspläne
* Checklisten für den Ernstfall
* Evakuierungspersonal mit genau definierten Aufgaben
** Koordination der Evakuierungskräfte
*** Hinweisen auf Fluchtweg-, Notausgangs- und Sammelplatzkennzeichnungen Einweisen der Personen auf die zu benützenden Evakuierungswege
*** Unterstützung beim Evakuieren von mobilitätseingeschränkten Personen
*** Maßnahmen treffen, um Panikreaktionen gegebenenfalls zu vermeiden Ansprechperson an den Sammelpunkten
* Allgemeine Maßnahmen aus brandschutztechnischer Sicht
** Brandabschnittstüren schließen
** Aufzüge sperren und belüften
** Posten mit Sprechfunk auf jede Etage
** einen Verantwortlichen des Objektes und der Technik zur technischen Einsatzleitung berufen
** Stromversorgung aufbauen
** Ermittlung der Anzahl bedrohter Personen [...]" ...
Quelle: 5min.at

Zitat Kleine Zeitung/ Steiermark - Graz & Umgebung vom 23.10.2022:

"Zum Schutz des Personals: Die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ) haben in einem ihrer Pflegeheime einem Angehörigen Hausverbot erteilt. Der Mann einer schwer Demenzkranken will dieses bekämpfen. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat 5minuten.at/ Kärnten vom 22.10.2022:

"Heute in der Nacht, gegen 3 Uhr, zog ein Polizeihubschrauber seine Kreise über den Ossiacher See, vor allem im Bereich Steindorf. Es wurde nach einer älteren abgängigen Frau aus einem Pflegeheim gesucht. [...] Laut dem Polizeisprecher ist derzeit noch nicht bekannt ob die Frau schon gefunden wurde. Mehr Informationen folgen. [...]" ...
Quelle: 5min.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung