Veranstaltungen

Veranstaltung:

Wie Traumata weiter wirken.. Transgenerationale Traumaweitergabe (Vertiefungsseminar)

Art:
Seminar
Freie Plätze:
Datum:
13.05.2019 Montag 09:00 bis 16:30
Ort:
Kardinal König Haus
Kardinal-König-Platz 3
1130 - Wien
Wien
Österreich
Inhalt:
Dieses Vertiefungsseminar wendet sich an Teilnehmer/innen des Grundlagenseminars „Wenn Traumata weiter wirken …“ sowie an Kolleg/innen aus dem psychosozialen Kontext mit fundiertem Grundlagenwissen in Psychotraumatologie.

Wie können Menschen, die selbst keinen Krieg und keine Gewalt erlebt haben, an Traumafolgestörungen leiden? Mittlerweile belegen Forschungsergebnisse, dass in einer Generation erlebte Traumata in die nächsten Generationen fortwirken. Es zeigen sich dann von der Großmutter bis zum Enkel ähnliche Verhaltensmuster. Nicht das Trauma selbst wird weitergegeben, sondern oftmals die Stressverarbeitungsfähigkeit und die Atmosphäre in der Familie. Die Familiengeschichte selbst kann nicht mehr geändert werden, wohl aber der Umgang damit. Hier kann Beratung betroffener Menschen ansetzen. So ist es etwa ein Trugschluss, anzunehmen, dass Schweigen die zweite Generation schützt. Das Gegenteil ist üblicherweise der Fall.

In diesem Vertiefungsseminar wenden wir uns der Handlungs- und Interventionsebene zu. Wie kann in psychosozialen Arbeitsfeldern mit diesen Traumata und Folgesymptomen umgegangen werden? Wie können sie auf leicht verständliche Weise erklärt werden? Wie können Eltern und auch Unterstützer/innen mit Kindern auf hilfreiche Weise über die Vergangenheit sprechen? Mittels unterschiedlicher Methoden werden konkrete Hilfestellungen für den Beratungs-, Betreuungs- und therapeutischen Kontext erarbeitet. Der Fokus liegt auftranskulturellen und transgenerationalen Sichtweisen mit der Entwicklung von praktischen Lösungsansätzen. Fallbeispiele können gerne mitgebracht werden.

Inhalte des Seminars:
• Spezifischer Umgang mit Kriegsüberlebenden und Folteropfern der 1., 2., und 3. Generation
• Transkulturelle Bezugnahme in der Generationentraumatisierung
• Umgang mit Bindungstraumatisierungen und ihren Auswirkungen
• Die Weitergabe von Gewalt

Ziele
• mehr Sicherheit in der Beratung und Intervention gewinnen
• Erweiterung transkultureller und transgenerationaler Sichtweisen
• Auseinandersetzung mit der eigenen Familiengeschichte
• Hilfs-und Lösungsstrategien erarbeiten, anhand von bewährten Modellen

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen im Bereich Betreuung, Beratung und Pflege traumatisierter Menschen, Interessierte mit Vorwissen zu Psychotraumatologie, Absolvent/innen des Grundlagenseminars

Dieses Seminar ist für Psychotherapeut/innen als Fortbildung anrechenbar (7,5 Unterrichtseinheiten).
ReferentInnen:
Anmeldung:
Kosten:
€ 150,- inkl. Mittagessen, Pausenverpflegung und Skripten
Wertigkeit/
Kreditpunkte/
Anrechnung:
für Psychotherapeut/innen als Fortbildung anrechenbar (7,5 Unterrichtseinheiten)
Veranstalter:
Bildungszentrum der Jesuiten und der Caritas gemeinnützige Ges.m.b.H.





Veranstaltungen - Vorschläge

Vortrag

13.05.2019 Freie Plätze
Personzentrierter Umgang mit älteren Menschen und Menschen mit einer Demenzerkrankung und ihren Angehörigen
Der personenzentrierte Ansatz nach Carl Rogers ist geprägt von den Hauptbedingungen Empathie, Akzeptanz und Authentizität im Umgang miteinander.
 Wien / 1090

Lehrgang

auf Anfrage Freie Plätze
Sensorisch-Integrative Mototherapie
Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nach dem Konzept SI-Motodiagnostik® / SI-Mototherapie®
 Krems

Info-Veranstaltung

auf Anfrage Freie Plätze
Informationsseminar zum Thema Depression
Dieses Seminar soll Betroffenen und Angehörigen erste Informationen zum Thema Depression bieten. Termine jeweils Montag und Mittwoch - individuell zu vereinbaren.
 Wien / 1070



Sie sind hier: Veranstaltungen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung