News


Zitat APA-OTS/ Arbeiterkammer Niederösterreich vom 05.01.2022:

"Seit Anfang Dezember kontaktiert die NÖ Landesgesundheitsagentur pensioniertes Gesundheitspersonal, um das bestehende Personal in den Kliniken zu entlasten. 50 Pflegekräfte und Ärzt*innen sind diesem Aufruf gefolgt und aus der Pension kurzfristig zurückgekommen, um ihre Kolleg*innen zu unterstützen. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Heute.at vom 05.01.2022:

"Knapp ein halbes Jahr war Angelika Bruny in Pension, nun ist die ehemalige Stationsleiterin am Landesklinikum Korneuburg wieder im Einsatz. [...]" ...
Quelle: heute.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 04.01.2022:

"Ein Förderantrag für ein Pilotprojekt wurde von vier Gemeinden eingereicht [...] Die Frage, wie man ältere Menschen noch besser in ihrem Zuhause betreuen kann, versuchen die Gemeinden Haslach, Lichtenau, St. Oswald und St. Stefan-Afiesl mit einem neuen Projekt zu beantworten. Geplant ist ein »Community Nursing«. Ob dieses umgesetzt werden kann und eine Förderzusage erhält, entscheidet sich in den nächsten Wochen.

Die vier Gemeinden haben als Arbeitsgemeinschaft (ARGE) »Gesundheit Steinerne Mühl« mit Haslachs Bürgermeister Dominik Reisinger an der Spitze einen Förderantrag im Gesundheits- und Sozialministerium eingereicht. Internationalen Beispielen folgend, sollen sogenannte "Community Nurses" in Österreich niederschwellig, bedarfsorientiert und bevölkerungsnah auf Gemeindeebene tätig werden. Die entsprechenden Fachkräfte werden vor Ort angestellt und nutzen das vorhandene Netzwerk aus Gesundheits- und Vorsorgeeinrichtungen. In Haslach wäre das Gesundheitszentrum Arbeitgeber der »Gemeinde-Krankenschwestern«. Das Angebot richtet sich an ältere, zu Hause lebende Menschen, mit drohendem oder bestehendem Informations-, Beratungs-, Pflege- oder Unterstützungsbedarf sowie deren pflegende und betreuende Angehörige und Familien. Ein zentrales Element stellt dabei der präventive Hausbesuch für Menschen ab dem 75. Lebensjahr dar. Ziel ist es, die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken, das Wohlbefinden zu verbessern sowie den Verbleib von älteren Menschen im eigenen Zuhause nicht zuletzt durch Stärkung der Selbsthilfe von Betroffenen und deren Angehörigen zu ermöglichen. [...] Österreichweit sollen bis zu 150 Pilotprojekte durch die Finanzierung der Europäischen Kommission umgesetzt werden. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat ORF Wien vom 25.12.2021:

"Der Krankenpfleger und Fotograf Günter Valda hat Selfies vom Gesundheitspersonal auf Covid-19-Stationen für ein Buchprojekt gesammelt. Er gibt damit der CoV-Pandemie ein Gesicht und holt jene vor den Vorhang, die ansonsten kaum gesehen werden. [...]" ...
Quelle: ORF Wien

Zitat APA-OTS/ Bosko Skoko Kommunikationsmacherei e.U. vom 16.12.2021:

"ÖGKV startet heute mit Informationskampagne »Sicher leben, sicher pflegen.« [...] Im Rahmen einer Online-Pressekonferenz präsentierte der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV) heute seine Informationskampagne für Pflegepersonen zu Chancen und Risiken einer COVID-19-Impfung. Für Strategie, Konzeption und Umsetzung zeichnen in einer Agentur-Partnerschaft das Team von VERDINO und die Kommunikationsmacherei verantwortlich. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Hall-Rum vom 11.12.2021:

"In der Pflege gibt es viele Baustellen. Im Gespräch mit den BB erklärt DGKP Ingrid Lanser, was ihren Beruf dennoch attraktiv macht. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Kronen Zeitung vom 05.12.2021:

"Sie versorgen Corona-Kranke. Sie stehen anderen bei, die durch das Virus ausgelöste Krise zu bewältigen. Sie sind mit Not und Elend konfrontiert. In einem Buch kommen nun Menschen in Extremberufen zu Wort. [...] Eine Heimpflegerin und eine Krankenschwester sind unter den Interviewten - und auch ein Hilfsarbeiter, eine Spitals-Reinigungskraft und ein Fahrradbote. Oder die Leiterin der Telefonseelsorge, ein Sanitäter und eine Obdachlosenhelferin [...]." ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Landeck vom 01.12.2021:

"Die Entscheidung für die passende weiterführende Schule nach der Pflichtschulzeit stellt Eltern und SchülerInnen vor Herausforderungen. Die Möglichkeit persönliche Talente in den Schulalltag miteinzubeziehen, macht die Wahl leichter. Das Oberstufenrealgymnasium in Zams (ORG) bietet mit Musik Aktiv und Medizinisch Sozial zwei starke Optionen für eine spannende Zeit hin zur AHS-Matura. [...] Der zukunftsweisende SchwerpunktMedizinischSozial fördert neben den AHS-Fächern ein breites Interessensgebiet rund um Pflege, Erste Hilfe, Medizin sowie soziale Arbeit und Naturwissenschaften. In enger Zusammenarbeit mit dem St. Vinzenz Bildungszentrum für Gesundheitsberufe in Zams erfolgt die Vermittlung von praktischen und informativen Lehrinhalten durch diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen. Exkursionen, Vorträge von ExpertInnen und eine Forschungswoche ergänzen lebendig den theoretischen Unterricht und sorgen für wertvolle Erfahrungen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Hollabrunn vom 25.11.2021:

"Elke Stifter, SPÖ-Bezirksfrauenchefin im Bezirk Hollabrunn und lange als Intensivpflegerin tätig, spricht über die Probleme in der Pflege. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Bezirk Gmunden vom 24.11.2021:

"Die Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger genießen in öffentlichen Umfragen ein hohes Ansehen. Und das nicht erst seit Beginn der Pandemie. Ohne sie wäre die Krise nicht zu meistern, aber auch abseits von Corona würde es ohne hochqualifiziertes Pflegepersonal keine adäquate pflegerische Versorgung geben. Nachwuchs-probleme gefährden aber diese Versorgungssicherheit und stellen die Krankenhäuser vor eine große Herausforderung. [...]" ...
Quelle: tips.at

Ältere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung