News


Zitat ORF Burgenland vom 20.09.2021:

"Unter dem Namen Soziale Dienste Burgenland GmbH bringt das Burgenland die Bereiche Pflege und Soziales als zehnte Säule in die Landesholding ein. Damit werde man flexibler und vergleichbar mit privaten Anbietern, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) am Montag. Im Oktober wird außerdem der erste Sozialmarkt vorgestellt. [...]" ...
Quelle: ORF Bgld

Zitat meinbezirk.at/ Burgenland - Bezirk Eisenstadt vom 17.09.2021:

"Der Fokus im Herbst und Winter soll im Land Burgenland auf den Themen Pflege und Wohnen liegen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat heute.at/ Oberösterreich vom 13.09.2021:

"[...] Birgit Gerstorfer: Wir stellen in einem ersten Schritt 30 Eltern an, die ihre beeinträchtigten Kinder mit Pflegestufe 5 aufwärts selber pflegen und betreuen. Da wurden jetzt alle rechtlichen Fragen abgeklärt. Das ist ein Pilotprojekt, das wir uns jetzt ein Jahr lang anschauen. Nach der Pilotphase wollen wir das auf pflegende Angehörige ausweiten, die ihre Senioren daheim pflegen. Das ist deutlich günstiger, als die Unterbringung in einem Pflegeheim. [...]" ...
Quelle: heute.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich vom 13.09.2021:

"OÖ. Am Montag, 13. September 2021, ist nationaler Aktionstag für pflegende Angehörige. In Oberösterreich werden acht von zehn pflegebedürftigen Menschen von ihren Angehörigen Zuhause betreut. Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer informiert über die Details. Das OÖ Hilfswerk kritisiert anlässlich des Tages die Pflegereform sowie die Anstellung pflegender Angehöriger und fordert mehr bedarfsgerechte Unterstützung. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Kronen Zeitung Burgenland vom 13.09.2021:

"Viel Zustimmung fand das burgenländische Anstellungsmodell für pflegende Angehörige bei der Sozialkonferenz des Pensionistenverbandes in Wien. Landesrat Leo Schneemann stellte den „Zukunftsplan Pflege“ vor. Präsident Peter Kostelka plädierte dafür, die Burgenland-Variante in ganz Österreich umzusetzen. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat regionews.at/ Oberösterreich vom 11.09.2021:

"Die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger wird vorwiegend von Frauen geleistet. Oft können sie aufgrund ihrer Pflegeleistung keinem Arbeitsverhältnis mit ausreichender sozialer Absicherung nachgehen. Sozial-Landesrätin Birgit hat ein Pilotprojekt zur Anstellung betreuender Angehöriger gestartet. Die ersten Anstellungen erfolgten bereits mit 1. September 2021.

Am Projekt können betreuende Angehörige teilnehmen, die sich primär der Betreuung ihrer beeinträchtigten Kinder ab 3 Jahren bis zur Vollendung der 10. Schulstufe ab Pflegegeldstufe 5 widmen. Sie erhalten im Rahmen des Projektes ein Beschäftigungsverhältnis mit der daraus resultierenden Aufnahme in die Pflichtversicherung (Kranken-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherung).

Der gemeinnützige Verein IA - Integration von Personen mit Einschränkungen am Arbeitsmarkt betreibt dieses Projekt, dessen Laufzeit vorerst auf ein Jahr befristet ist. Interessierte können sich noch bis 20. September unter folgenden Kontaktdaten bewerben [...]" ...
Quelle: regionews.at

Zitat Kronen Zeitung Burgenland vom 19.08.2021:

"Höchst informativ verlief das Treffen zwischen Minister Wolfgang Mückstein und Landesrat Leonhard Schneemann in Wien. Im Mittelpunkt stand der burgenländische »Zukunftsplan Pflege«, Anstellungsmodell und 1700 € netto Mindestlohn inklusive. Schneemann sieht darin Potential für bundesweite Lösungen. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat DerStandard vom 08.08.2021:

"Die Zahl alter und pflegebedürftiger Menschen steigt – bei gleichzeitigem Betreuungsmangel bis 2030. Können angestellte Familienmitglieder die Lücke schließen? [...]" ...
Quelle: DerStandard

Zitat Kronen Zeitung/ Wien vom 06.08.2021:

"Mit der Ankündigung, dass man auch das sogenannte Anstellungsmodell für pflegende Angehörige einführen möchte, hat die Wiener Stadtregierung für Aufsehen gesorgt. Das im Burgenland bereits seit 2019 praktizierte Modell sieht vor, dass man als Angehöriger eines Pflegefalls vom Land angestellt und versichert wird. Obwohl man noch keine Details kennt, wächst wegen der Erfahrungen aus dem Burgenland unter Pflegefällen und ihren Betreuern in Wien die Sorge vor einer »Kürzung des Pflegegeldes durch die Hintertür« und anderen möglichen Nachteilen. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Kronen Zeitung Burgenland vom 01.08.2021:

"In der aktuellen Debatte, wie die Pflege in Österreich künftig organisiert werden soll, prescht nun das Burgenland vor. Der Vorschlag: Das hierzulande bereits etablierte Pflegemodell soll vom Bund übernommen und auf ganz Österreich ausgeweitet werden. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Ältere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung