News


Zitat Kronen Zeitung Vorarlberg vom 23.09.2022:

"Dr. Christian Bernhard, Vorsitzender der Vorarlberger Ethikkommission, nahm Innovationen auf dem Pflegesektor genauer unter die Lupe. Die »Krone« hat seine Experten-Meinung im Interview erfragt. [...] Krone: Herr Dr. Bernhard, was hat Sie im Rahmen der Veranstaltung »Innovationen in der Pflege« am meisten beeindruckt?
Dr. Bernhard: Wirklich spannend fand ich, welche Gedanken man sich an der Fachhochschule Vorarlberg gemacht hat, um mit moderner Technik Lehrinhalte für Pflege- und Medizinstudenten zu vermitteln.

Was hat sich da seit Ihrem Studium geändert?
Mit virtuellen Brillen kann man quasi in das Innere des Körpers sehen. Bei der Untersuchung vom Herz mit dem Stethoskop bekommt man zusätzlich genauere Informationen über die Fließgeschwindigkeiten und die Produktion von Herztönen. Da bekommt man einen ganz anderen Einblick. Es ist schade, dass ich schon vor so vielen Jahren studiert habe. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Stadlandzeitung Niederösterreich vom 23.09.2022:

"Gesundheits- und Krankenpflegeschule Tulln: Landesrätin Teschl-Hofmeister und Minister Johannes Rauch im Gespräch mit PflegeschülerInnen [...] LR Christiane Teschl-Hofmeister: Die Pflegeausbildungsprämie ist eine von vielen Maßnahmen und Initiativen, um den Pflegeberuf zu attraktivieren [...]" ...
Quelle: stadtlandzeitung.com

Zitat OTS/ Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) vom 22.09.2022:

"Erstausbildung in Pflegeberufen wird seit September finanziell unterstützt [...] Der Sozial- und Gesundheitsminister erwartet, dass die im Frühjahr beschlossene Pflegereform rasch Verbesserungen bringt. Sie umfasst 20 Maßnahmen für Mitarbeiter:innen in der Pflege, für die Pflegebedürftigen selbst sowie für pflegende Angehörige. Insgesamt investiert der Bund dafür bis zum Ende der Gesetzgebungsperiode im Jahr 2024 mehr als 1 Milliarde Euro. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Telfs vom 21.09.2022:

"Personalmangel in der Pflege – ein österreichweites Problem, bei dem sich der AWH-Verband Telfs seit mehreren Jahren aber selbst zu helfen weiß. [...] Der Personalnotstand trifft alle Branchen, vor allem in der Pflege ist das in den letzten Jahren zum großen politischen Thema geworden. Wie steht es um die Pflegekräfte im Altenwohnheimverband Telfs und Umgebung?

Bezirksblätter haben sich bei einem Gespräch mit Heimleiter bzw. Verwalter Matthias Kaufmann ein Bild von der Situation gemacht. Kaufmann bilanziert zufrieden, gibt Entwarnung und spricht von einem »hellgrünen« Licht, wenn es um die Auslastung und die Betreuung in den drei Altenwohnheimen geht.

In den Verbands-Heimen Wiesenweg, Schlichtling und Seefeld sind derzeit 205 Bewohner/innen untergebracht, diese mit höherem Pflegeaufwand (im Schnitt Stufe 4,7) als es früher der Fall war, wie Kaufmann berichtet: »Die Leute werden möglichst lange zu Hause betreut. In die Heime kommen sie sobald sich der Pflegeaufwand bzw. die Pflegestufe erhöht.« Zu den Heimen kommt noch »betreubares Wohnen« in sieben Gebäuden in Telfs und Region (etwa 100 Wohnungen).

Den BewohnerInnen stehen 237 MitarbeiterInnen aus allen Bereichen (Pflege, Reinigung, Verwaltung, Küche) gegenüber, davon sind 165 direkt im Pflegedienst beschäftigt. Den Personalbedarf versucht man in Telfs und Seefeld durch interne Maßnahmen abzudecken. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Vorarlberg Online vom 20.09.2022:

"Live ab 11.15 Uhr: Das Pressefoyer der Vorarlberger Landesregierung im Anschluss an die Regierungssitzung zum Thema »Pflege ist mehr als ein Beruf - Start der Pflege-Ausbildungsförderung in Vorarlberg« mit Landeshauptmann Markus Wallner, Landesrätin Katharina Wiesflecker und Landesrätin Martina Rüscher. [...]" ...
Quelle: VOL.at

Zitat tips.at/ Niederösterreich - Amstetten vom 20.09.2022:

"Ein neuer Lehrgang in der Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) Haag startet im Frühjahr 2023 mit einer attraktiven Landesförderung. [...] Die Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) Haag startet im Februar 2023 wieder einen berufsbegleitenden Lehrgang, der die Pflegeassistenzausbildung (wahlweise Altenarbeit oder Behindertenarbeit) sowie die Ausbildung zum:zur Fachsozialbetreuer:in beinhaltet. Ab sofort wird diese Ausbildung von Bund und Land NÖ gefördert. Zum einen wird das Schulgeld übernommen, zum anderen gibt es eine attraktive Pflegeausbildungsprämie. »Diese Ausbildungsprämie soll einen finanziellen Anreiz für Interessierte darstellen, sich in Niederösterreich für einen Pflegeberuf ausbilden zu lassen«, bestätigt Dr. Reinhold Meyer, Leiter der SOB Haag. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat weekend.at vom 20.09.2022:

"Die Anforderungen in der Pflege werden immer spezifischer, zum fachlichen Grundwissen sind auch hohe Spezialisierungen gefragt. Das Ordensklinikum Linz bietet ein vielfältiges Ausbildungsangebot. [...] Das Vinzentinum Linz ist die älteste Krankenpflegeschule Oberösterreich. Als solche bietet es bereits seit fast zwanzig Jahren Weiterbildungen an, die wichtige Zusatzkompetenzen für die pflegerische Betreuung bestimmter Patientengruppen vermitteln. Seit 2018 besteht darüber hinaus die Möglichkeit, am Vinzentinum Linz die zweijährige Ausbildung zur Pflegefachassistenz (PFA) sowie das einjährige Upgrade zur PFA für PflegeassistentInnen zu absolvieren. Die dadurch erworbene Expertise bildet für PatientInnen ebenso wie für die Pflegeteams der betreffenden Stationen eine hochwertige Verstärkung im gemeinsamen Bemühen um Gesundheit und Lebensqualität der zu pflegenden Personen. Als ExpertInnen in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich leisten Pflegekräfte das Beste für die PatientInnen. [...]" ...
Quelle: weekend.at

Zitat weekend.at vom 20.09.2022:

"Pflege-Profis sind gefragter denn je. Mit der Ausbildung zur Pflegefachassistenz bieten die Krankenhäuser Braunau und Ried jungen Menschen ein attraktives Einstiegsmodell. [...]
Einstieg schon ab 17 möglich

Für diese Ausbildung ist keine Matura erforderlich. Einsteigen kann man mit dem vollendeten 17. Lebensjahr nach positivem Abschluss von zehn Schulstufen. Die gesundheitliche Eignung und Deutschkenntnisse auf Kompetenzniveau B2 sind ebenfalls erforderlich. [...]" ...
Quelle: weekend.at

Zitat OTS/ Fachhochschule Burgenland GmbH vom 14.09.2022:

"Landeshauptmann Hans Peter Doskozil unterstützt die Forderung an den Bund nach einer Anhebung der Studienplatzfinanzierung. [...] Die österreichischen Fachhochschulen schlagen Alarm. »Wir können die massive Teuerung ohne Anhebung der bisherigen Studienplatz-Finanzierung des Bundes nicht mehr stemmen«, heißt es in einem »Krisen-Schreiben“ der Fachhochschul-Konferenz (FHK). FHK-Vize-Präsident Georg Pehm, auch Geschäftsführer der FH Burgenland, informierte heute Landeshauptmann Hans Peter Doskozil über diesen „Hilferuf der Hochschulen«. Während das Land eine zusätzliche finanzielle Kraftanstrengung bereits unternommen habe, gibt es von Seiten des Wissenschaftsministeriums bislang keinerlei Zusagen. Deswegen ersuche er den Landeshauptmann, diese Forderung der Fachhochschulen an die Bundesregierung mit seinen Amtskollegen zu unterstützen, sagt Pehm. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Kirchdorf vom 13.09.2022:

"48 junge Menschen haben nun die neue Ausbildung der »Pflegestarter« begonnen. Die in dieser Form österreichweit einzigartige Pflegeausbildung ab dem 15. Lebensjahr wurde seitens der OÖ Gesundheitsholding (OÖG) neu etabliert, um noch mehr junge Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern. Gestartet hat die neue Ausbildung an den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege in Kirchdorf und Freistadt. Die Klassen sind voll. [...] Nach drei Jahren können die »Pflegestarter« ihren Abschluss sowohl in der Pflegefachassistenz oder der Fachsozialbetreuung mit Schwerpunkt Altenarbeit, aber auch in medizinischen Assistenzberufen machen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist im Anschluss auch das verkürzte Bachelor-Studium Pflege an der FH Gesundheitsberufe OÖ oder die verkürzte Ausbildung zur Operationstechnischen Assistenz möglich. [...]" ...
Quelle: tips.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung