News


Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Reutte vom 21.01.2023:

"Nach der Pflichtschulzeit werden die Weichen für den beruflichen Werdegang gestellt. Im Außerfern gibt es jetzt die Möglichkeite [sic] für den frühzeitigen Einstieg in die Welt der Pflegeberufe. [...] Händeringend sucht man heute landauf und landab nach Pflegepersonal. Am Campus-Gesundheit, vielen als Krankenpflegeschule geläufig, ist man stets für neue Ausbildungswege offen. [...] Am Dienstag wurde die Ausbildung für Pflegestarter*innen vorgestellt. Damit schließt man eine Lücke, welche derzeit dafür sorgt, dass junge Menschen, die grundsätzlich zwar Interesse an Pflegeberufen haben, mangels Angebot nach der Pflichtschulzeit notgedrungen aber andere schulische- oder berufliche Wege einschlagen.

Bereits mit 15 Jahren kann man in die neue Ausbildung einsteigen und schließt diese als Pflegeassistent/in ab. Mit dem Abschluss bekommt man zugleich alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft in der Gesunden- und Krankenpflege. Im Idealfall schließen Ausbildungen zur Pflegefachassistenz, bzw. sogar ein FHG Bachelorstudium daran an. [...] Das Ausbildungsmodell ist einzigartig in Tirol, und nicht nur hier. Oberösterreich ist bislang das einzige Bundesland, wo es die Ausbildung gibt, und damit Wegebereiter. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 21.01.2023:

"Ob in Krankenhäusern, Gesundheitszentren, ambulanten oder sozialen Diensten, Alten-, Pflege- und Wohnheimen oder in der Gesundheitsförderung und -beratung – »die Möglichkeiten in der Pflege sind wahnsinnig vielfältig«, sagt Direktorin Anneliese Flasch vom St.-Vinzenz-Bildungszentrum (BiZ) für Gesundheitsberufe in Zams. In kaum einer anderen Branche könne man so zwischen den Abteilungen und Tätigkeitsfeldern wechseln, wie etwa »von der Internen in die Chirurgie mit derselben Grundausbildung«. Und diese Vielfalt versuchte man den Besuchern des gestrigen Tages der offenen Tür im BiZ zu vermitteln.

In der zentralen Ausbildungseinrichtung des Krankenhauses Zams haben künftige Pflegekräfte die Wahl zwischen verschiedenen Abschlüssen im Gesundheitsbereich. Da gibt es zum Beispiel die Ausbildung zur Pflegeassistenz, die nach einem Jahr abgeschlossen werden kann. Oder jene zur Pflegefachassistenz, die zwei Jahre andauert. Im Rahmen des Fachhochschul-Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege (Bachelor) ist auch eine akademische Laufbahn am Zammer [sic] Standort möglich. Teilzeitformate sind ebenso Teil des Angebots. [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Zitat MeinBezirk.at/ Steiermark vom 22.01.2023:

"Um mehr Personen für Gesundheitsberufe zu motivieren, unterstützt die Arbeiterkammer Steiermark Mitglieder durch eine Ausbildungsförderung für Gesundheits- und Sozialberufe in der Höhe von 300 Euro pro Ausbildungsjahr. Eine Antragstellung ist noch bis 31. März 2023 möglich. [...] Gefördert werden von der Arbeiterkammer Steiermark (AK) Schülerinnen und Schüler, die eine Vollzeit- oder berufsbegleitende Ausbildung an öffentlichen oder privaten Schulen bzw. Ausbildungsträgern absolvieren sowie ordentliche Studierende im Rahmen eines Bachelors an Universitäten und Fachhochschulen. Die Antragstellung für das Ausbildungsjahr 2022/2023 kann noch bis 31. März erfolgen.

Die Förderung richtet sich an: [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Schärding vom 20.01.2023:

"In Schärding steht die Lehre für Pflegeberufe in den Startlöchern. Ab Herbst soll es laut AMS-Chef Harald Slaby soweit sein. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Rathauskorrespondenz vom 20.01.2023:

"Neue Angebote ab Herbst 2023: Höhere Lehranstalt für Pflege und Sozialberufe sowie Fachschule für Sozialberufe und Pflegevorbereitung

Ab dem Schuljahr 2023/24 können junge Menschen in Wien zwei neue Schulformen besuchen: die Höhere Lehranstalt für Pflege und Sozialbetreuung und die Fachschule für Sozialberufe mit Pflegevorbereitung.

»Die beiden Schulen bieten jungen Menschen ausgezeichnete Ausbildungschancen in einem wachsenden Berufsfeld. Wir laden alle Interessierten zum Infonachmittag am 25. Jänner ein. Das ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, alles über die Ausbildungen zu erfahren und für persönliche Beratung«, sagt Heinrich Himmer, Bildungsdirektor für Wien. [...] Infotag Pflegeausbildung ab 14 Jahren Datum: Mittwoch, 25. Jänner 2023 [...]" ...
Quelle: Rathauskorrespondenz

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Schwaz vom 19.01.2023:

"Am 8.Februar stellt das Bildungszentrum für Pflegeberufe Schwaz Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten am Standort vor. [...] Das Bildungszentrum für Pflegeberufe in Schwaz öffnet am Mittwoch, den 8. Februar, von 10:00 bis 15:00 Uhr seine Türen. Dort besteht für Interessierte die Möglichkeit, an spannenden Impulsvorträgen und praktischen Übungen teilzunehmen und die Bildungseinrichtung kennenzulernen. Sie können sich zu den Ausbildungen Heimhilfe, Pflegeassistenz, Pflegefachassistenz und FH Bachelor Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege informieren und sich direkt mit den Lehrenden und Auszubildenden austauschen.

Das breit gefächerte Ausbildungsangebot des Bildungszentrums für Pflegeberufe fhg campus Schwaz umfasst verschiedene Qualifikationsgrade, die je nach Ausbildungsart in ein bis drei Jahren absolviert werden können. Eine weitere Besonderheit des Bildungszentrums stellt die enge Kooperation mit dem Krankenhaus Schwaz und den umliegenden Gesundheits- und Sozialeinrichtungen dar, wo im Rahmen der Ausbildung die Praktika absolviert werden.

Unabhängig davon, ob Interessierte ihre berufliche Zukunft im Akutbereich, in der Langzeitpflege oder häuslichen Pflege sehen, das Bildungszentrum für Pflegeberufe Schwaz bietet für jede/jeden eine ideale und kompetente Ausbildung.

Mehr Informationen zu den Ausbildungen gibt es auf der Website [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten/ Zwettl vom 18.01.2023:

"Im Gebäude der Franziskanerinnen startet 2024 eine Pflegeschule mit Matura. [...] Vielfach gewünscht, jetzt kurz vor der Realisierung: Zwettl bekommt ab dem Schuljahr 2024/25 eine höhere Lehranstalt für Pflege- und Sozialberufe. Das verkündeten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister am vorigen Freitag bei einer Pressekonferenz in St. Pölten.

Die Klassen werden im Schulgebäude der Franziskanerinnen untergebracht und in einer Kooperation zwischen HLW und der Krankenpflegeschule geführt. [...] Praxisunterricht wird im Landesklinikum und den Pflegeheimen stattfinden. Fünf Jahre dauert die Ausbildung und wird mit einer Matura abgeschlossen. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Amstetten vom 18.01.2023:

"Höhere Sozial- und Pflegeschule in jeder Bildungsregion und Fachhochschulen-Studienangebot in Mauer. [...] »Ein Fachhochschul-Lehrgang für Gesundheits- und Pflegeberufe kommt nach Amstetten«, freut sich Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer. »Der Gesundheits-Hotspot Mauer wird damit weiter aufgewertet. Das Landesklinikum Mauer, wo erst vor wenigen Wochen der Bildungscampus eröffnet wurde, wird nun auch FH-Standort«, so Ortschef Haberhauer. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat ORF Tirol vom 17.01.2023:

"Eine neue Ausbildungsart soll junge Menschen schon ab 15 Jahren in den Pflegeberuf holen. Das sogenannte »Pflegestarter:innen Jahr« des Campus Gesundheit in Reutte soll die Lücke zwischen der Pflichtschule und dem 17. Lebensjahr schließen. [...]" ...
Quelle: ORF Tirol

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol vom 16.01.2023:

"Dieses Frühjahr und im Herbst kann man bei der fh gesundheit wieder mit dem praxisorientierten Bachelor-Studium in der Gesundheits- und Krankenpflege starten. Zudem wird das Pflege-Studium mit monatlich 600 Euro gefördert und es gibt keine Studiengebühren. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung