für ExpertInnen


Lexikon > Verbandwatte


Als Verbandwatte wird entfettete und feinfaserige Baumwolle bezeichnet. Durch das Entfetten wird sie saugfähig. Verwendet wird sie zur Reinigung und Polsterung in der Medizin und im Haushalt.
Erstmals hergestellt wurde sie vom Tübinger Chirurgie-Professor Victor von Bruns im Jahr 1865. Industriell hergestellt wurde sie ab 1871 vom Schweizer Industriellen Heinrich Theophil Baeschlin in der Fabrik medizinischer Verbandstoffe (heute IVF Hartmann). Davor wurde Scharpie verwendet.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Verbandwatte

Zurück zu allen Lexikon-Einträgen



Sie sind hier: Startseite

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at

Datenschutz-Erklärung