News


Zitat Presse-Service Rathauskorrespondenz vom 02.12.2022:

"Feier mit Ehrengästen, langjährigen Wegbegleiter*innen und Partner*innen [...] Mit mehr als 400 Gästen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft feierte die FH Campus Wien am 30. November die offizielle Eröffnung ihres neuen FH-Gebäudes am Alten Landgut. Wissenschaftsminister Martin Polaschek und Stadtrat Peter Hacker hielten die Festreden. Das Gebäude ist der neue Standort für die Departments Angewandte Pflegewissenschaft und Applied Life Sciences sowie die Campus Wien Academy. Im Rahmen der Feier überreichte Hannes Swoboda, Präsident der FH Campus Wien, den heuer erstmals verliehenen Future Hero Award an vier Absolvent*innen der FH Campus Wien. [...] Der Bedarf an akademisch ausgebildeten Fachkräften für die Gesundheits- und Krankenpflege in Wien und darüber hinaus ist hoch und wird noch weiter steigen. Deshalb setzt die Stadt Wien weiterhin auf die seit vielen Jahren bestehende Ausbildungspartnerschaft mit der FH Campus Wien und stockt die Studienplätze für das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege erheblich auf. Das neue Gebäude trägt nun dem akuten Platzbedarf des mittlerweile größten Departments der FH, Angewandte Pflegewissenschaft, Rechnung. [...]" ...
Quelle: Rathauskorrespondenz

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Ried vom 03.12.2022:

"Jeden dritten Dienstag im Monat lädt die Caritas OÖ zu einem Treffpunkt für pflegende und betreuende Angehörige in Ried ein. Am 13. Dezember, von 17.30 bis 19.30 Uhr erwartet die Teilnehmer in der Giesserei (Rainerstraße 5) eine adventliche Lesung mit Musik. [...] Die weiteren Treffpunkte sind am 17. Jänner, 21. Februar und 21. März und finden jeweils um 19 Uhr statt. Hier stehen die Austauschmöglichkeit für die Teilnehmenden sowie Informationen rund um die Pflege und Betreuung im Vordergrund.

Die Teilnahme ist kostenlos, um freiwillige Spenden wird gebeten. [...] Um Anmeldung bis 12. Dezember wird gebeten [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Kronen Zeitung Oberösterreich vom 02.12.2022:

"Der Seniorenbund fragt seit dem 2018 jährlich die Stimmung der Älteren ab. Teuerung bereitet der Generation 60+ in Oberösterreich derzeit die größten Sorgen. Die Seniorenvertretung will aber auch beim Thema Pflege und Vorsorge weiterhin Schwerpunkte setzen. [...] Aber auch Pflege bleibt weiterhin ein zentrales Thema für die Seniorenvertreter. Gefordert wird eine bessere Förderung der 24-Stunden-Betreuung, der Ausbau von leistbaren Tages- und Kurzzeitbetreuungsangeboten sowie Gesundheitsprävention, um die Pflegebedürftigkeit weiter nach hinten zu verschieben. Anreiz dazu wäre etwa ein Gesundheitspass für Senioren. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat ORF News vom 02.12.2022:

"Der Wiener Bürgermeister – und Landeshauptmann – Michael Ludwig (SPÖ) lädt zur Konferenz: Die Landeshauptleute beraten sich am Freitag in der Bundeshauptstadt. Bei dem Treffen im Wiener Rathaus diskutieren die Länderchefs unter anderem über die anstehenden Verhandlungen zum Finanzausgleich. Bereits im Vorfeld hatte man mitgeteilt, dass man künftig ein größeres Stück von den Ertragsanteilen wünscht. Aber auch die Energiewende und die Daseinsvorsorge sollen »zentral im Mittelpunkt« stehen. [...]

Pflegekräftemangel als Herausforderung

Als eine solche bezeichnete Ludwig auch den Fachkräftemangel. Auch hier seien Schritte zu setzen, es handle sich um ein Thema, das alle Bundesländer bewege. Ludwig verwies auf bereits umgesetzte Unterstützungsmaßnahmen für Pflegekräfte, etwa bei der Ausbildung. Nun werden Maßnahmen in Sachen Gesundheitspersonal gefordert. »Für Ärztinnen und Ärzte schlagen wir vor, die Ausbildungs- und Studienplätze zu erhöhen. Das wird eine Forderung sein, die wir bei der LH-Konferenz beschließen werden.« [...]" ...
Quelle: ORF News

Zitat Kleine Zeitung/ Kärnten vom 01.12.2022:

"Die Freiheitliche Partei beantragt die Einberufung eines Sonderlandtages, bei dem die Einrichtung eines »Schutzschirmes« für Pflege- und Behinderteneinrichtungen beschlossen wird. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat Presseportal/ Deutschland vom 01.12.2022:

"Pflege aus der Distanz: Zeitliche und räumliche Flexibilität durch Beratung per Videogespräch

Die Anzahl der Angehörigen, die sich aus größerer oder großer räumlicher Distanz um die Pflege ihrer Angehörigen kümmern, wird zunehmend höher. Die genaue Zahl lässt sich zwar nur ungenau ermitteln, aber Wissenschaftler*innen gehen in ihren Annahmen von rund einem Viertel aller pflegenden Angehörigen aus, auf die diese Beschreibung zutrifft. »Unterstützende auf Distanz« haben bei der Versorgung ihrer Angehörigen nicht nur einen Standortnachteil zu meistern, sondern sie müssen bei Pflegeterminen auch den Faktor Zeit anders in ihr ständiges Pflegemanagement miteinbeziehen. Die Möglichkeiten der Pflegeberatung per Videogespräch können daher für »Distance Caregiver« zu einem flexiblen Unterstützungs- und Entlastungsangebot werden. [...]" ...
Quelle: presseportal.de

Zitat Vorarlberg Online vom 01.12.2022:

"Katharina Wiesflecker (Soziallandesrätin, Die Grünen) war am Donnerstag zu Gast bei »Vorarlberg LIVE«. [...] »80 Prozent der Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut«

In dem Interview war unter anderem auch die Pflege Thema, etwa die Pflege zuhause. »Etwa 80 Prozent der Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut und gepflegt«, teilte die Landesrätin mit. Auf verschiedenen Ebenen würde angesetzt, zum einen durch den Ausbau der ambulanten Dienste. »Da haben wir auch noch Luft nach oben.« Dies sei ihr besonders wichtig, da viele pflegende Angehörige erschöpft seien und zu spät Hilfe in Anspruch nähmen. Deren Entlastung sei ein wichtig. »Das werde ich als Schwerpunktthema ins nächste Jahr mitnehmen.« Hilfe böte sicher die zusätzliche Förderung des Bundes. In Zukunft soll es nämlich einen Pflege-daheim-Bonus in der Höhe von 1500 Euro geben. »Es ist vereinbart, dass wir die Förderung der 24-Stunden-Betreuung gemeinsam erhöhen, also Bund, Länder und Gemeinden.« [...]" ...
Quelle: VOL.at

Zitat Vorarlberg Online vom 30.11.2022:

"7,15 Prozent mehr Lohn und eine Einmalzahlung in Höhe von 420 Euro gibt es für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landes- und Gemeindedienst. [...]
Pflege zuhause [...] Einmal mehr verweist Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker auf die hohe Quote an pflegebedürftigen Menschen, die in Vorarlberg in ihrem Zuhause betreut werden: Rund 80 Prozent. In Vorarlberg gibt es deutlich über 3.500 Gewerbeanmeldungen für das Gewerbe Personenbetreuung. Laut Schätzung werden jeden Monat mindestens 1.800 Personen bzw. Haushalte durch die Personenbetreuung, also 24-Stunden-Betreuung, unterstützt. Die Einsätze in den Haushalten erfolgen dabei überwiegend im mehrwöchigen Wechsel, das heißt, pro Haushalt sind zwei PersonenbetreuerInnen tätig. [...]" ...
Quelle: VOL.at

Zitat ORF Wien vom 30.11.2022:

"Nach 16 Monaten Bauzeit hat die FH Campus Wien am Mittwoch ihren neuen Zubau offiziell eröffnet. Auf 20.000 Quadratmetern ist Platz für 2.000 zusätzliche Studierende – vor allem im Bereich der Gesundheits- und Pflegewissenschaften. [...]" ...
Quelle: ORF Wien

Zitat Kronen Zeitung vom 29.11.2022:

"Am Dienstag wird im Sozialausschuss beschlossen, dass auch Pensionisten, die den Ehepartner oder Angehörige zu Hause pflegen, den Pflegebonus von 1500 Euro erhalten. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung