Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

1327 News gefunden


Zitat Focus online/ Deutschland vom 15.04.2024:

"In einer Seniorenresidenz in Salzburg ereignete sich ein bemerkenswerter Vorfall. [...] Im Mittelpunkt der Kritik steht die Leitung des Heims, nachdem am Ostermontag während des Mittagessens die Leiche eines beliebten Bewohners durch den Speisesaal transportiert wurde. Der ungewöhnliche und makabre Vorfall sorgt auch Wochen nach dem Ereignis bei Besuchern und Angehörigen für Empörung. [...]

»Plötzlich ging die Tür auf, und die Stimmung wurde mit einem Schlag gespenstisch. Dann schoben zwei Bestatter einfach einen Sarg durch den vollen Speisesaal. Kein Wort des Bedauerns oder der Entschuldigung folgte, man hat beinahe noch an einen schlechten April-Scherz gedacht.« [...]

Die Heimleitung sieht sich in der Folge mit heftiger Kritik konfrontiert, weist diese jedoch zurück. So betonte der Heimleiter: »Ethisch ist das natürlich eine Katastrophe, aber die städtische Bestattung ist ein Dienstleister. Da haben wir oft keinen Einfluss auf den Termin.« Die Heimleitung kündigte jedoch an, in Zukunft derartige Vorfälle vermeiden zu wollen. [...]" ...
Quelle: focus.de

Zitat ORF Vorarlberg vom 14.04.2024:

"Bei der Suche nach Pflegekräften gehen Vorarlberger Heime geografisch immer weitere Wege. Bei Senecura arbeiten mittlerweile 19 Pflegerinnen und Pfleger aus Staaten von außerhalb der EU, die meisten kommen aus Kolumbien. Die Senecura-Gruppe streckt ihre Fühler jetzt aber auch nach Afrika und Indien aus. [...]

In Kolumbien hat man mit einer Agentur gute Erfahrungen gemacht, aber auch in Südamerika sei es nicht mehr so leicht, Pflegekräfte zu finden. [...] »Momentan haben wir dieses Projekt in Afrika, wo wir Menschen mit Matura-Niveau ansprechen, die noch keine Pflegeausbildung haben. Wir möchten sie dann nach Österreich holen, wo wir sie bei der Pflegeausbildung in unseren Häusern unterstützen«, erklärt Siegl. [...]

Einer dieser 19 Pflegerinnen und Pfleger ist Jhonatan Camilo Riano Delgado. Er zog vor drei Jahren mit seiner Frau und seinen Kindern nach Vorarlberg, das Pflegeheim organisierte eine Wohnung. »Bei uns ist es lauter und stressiger. Hier ist es stressfrei und ruhig. Das Essen und die Kultur sind ganz anders als in Kolumbien. Deutsch zu lernen war sehr schwierig, ich musste in der Nacht arbeiten und untertags Deutsch lernen. Das war ein bisschen anstrengend für mich«, sagt der Pfleger. [...]" ...
Quelle: vorarlberg.orf.at

Zitat Kurier vom 14.04.2024:

"Das blühende Leben, mit viel Witz, Ironie und großem Respekt vor den Menschen vor der Kamera gezeigt: »Åhnlroas – Alt:Neu:Modisch« heißt jenes Projekt, das im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Salzkammergut eröffnet wird, und zwar am 28. 4. im Sisipark in Bad Ischl. Danach werden die Fotos in Seniorenhäusern gezeigt, um diese als Orte der Kunst und Begegnung zu erfahren. [...]

Es sind Alt-Eingesessene und auch »zua-G’roaste« Seniorinnen und Senioren – wie man im Salzkammergut gerne betont. Hinter den Porträts und der Idee steckt die Fotografin Catherine Ebser. Alle Fotos stellen einen Gegenpol zur allgemeinen Entwicklung dar: Jugend und ein bestimmtes Schönheitsideal als oberstes Gebot. »Dabei vergessen und vor allem verlernen wir den Blick auf echte Schönheit – das Leben, Erfahrung, gezeichnete Gesichter, Falten und Charakter«, so die Künstlerin. [...]

»Alt werden will jeder, aber alt sein niemand!« – ein bekannter Satz. Oldtimer, Vintage-Kleidung, alte Kunst und Antiquitäten werden oft als wertvoll und teuer gewertet. »Warum nicht auch der alte Mensch selbst?«, fragt Ebser. Mit ihren Fotografien macht sie wertfrei und liebevoll die Sicht auf das Altern frei. Gelacht wird da übrigens sehr viel. [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich vom 14.04.2024:

"Anlässlich dieses besonderen Jubiläums übermittelte auch Senioren-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister persönlich ihre Geburtstagswünsche: »Ich durfte ihr bereits zum 101. Geburtstag gratulieren und ich habe mich damals mit einem Wiedersehen verabschiedet. Es freut mich sehr, dass ich auch heuer zum 102. Geburtstag im PBZ St. Pölten wieder mitfeiern durfte, denn dieser Geburtstag ist schon etwas sehr Besonderes.« [...]

»Lucia Svejkovsky ist seit vier Jahren Bewohnerin in unserem Haus und wir freuen uns sehr, dass sie bei uns ist und weiterhin bei so guter Gesundheit«, so die PBZ-Leitung Regina Kos und Jörg Ney. Auch die Jubilarin freute sich über die Feier und die zahlreichen Wünsche. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat 5 Minuten/ Steiermark - Leibnitz vom 14.04.2024:

"Im August 2023 musste nach dem verheerenden Hochwasser im Raum Leibnitz das Haus der Senioren Vicujnik evakuiert werden. Das gesamte Hab und Gut der Bewohner, sowie Pflegematerial musste in das Ausweichquartier umgesiedelt werden. [...] Aufgrund der massiven Sanierungsmaßnahmen wusste keiner, wie lange das Gebäude unbewohnbar sein würde. Acht lange Monate mussten die Senioren auf den Tag warten, an dem sie wieder »nach Hause« durften. Am Samstag, dem 6. April war es dann endlich so weit und es kam die lang ersehnte Nachricht, dass sie wieder zurückdürfen. [...]" ...
Quelle: 5min.at

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 09.04.2024:

"Der Bezirk Vöcklabruck nimmt in Oberösterreich eine Sonderstellung ein: In keinem anderen Bezirk ist der Anteil gemeindeeigener Seniorenheime so groß. Nur vier der 14 Heime werden vom Sozialhilfeverband (SHV) getragen, acht Heime sind Gemeindeeinrichtungen, und zwei Heime werden von den Franziskanerinnen geführt. Finanziert werden aber alle 1200 Betten vom SHV Vöcklabruck, der seinerseits von den Gemeinden finanziert wird. [...]" ...
Quelle: nachrichten.at

Zitat Kleine Zeitung vom 07.04.2024:

"Insgesamt verfügt das Bezirkspflegeheim über 124 Betten, derzeit sind 109 Bewohner im Heim untergebracht. Mehr können nicht aufgenommen werden, weil das Personal fehlt. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 07.04.2024:

"Das Pflegeheim Via Claudia in Nassereith wurde heuer als »familienfreundlicher Betrieb« ausgezeichnet. [...]" ...
Quelle: tt.com

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Innsbruck vom 04.04.2024:

"Die Innsbrucker Sozialen Dienste (ISD) stellen die größte Langzeitpflegestelle in Westösterreich dar. Rund die Hälfte des gesamten Personals der ISD arbeitet im Pflegebereich. Das Problem des Pflegebereichs ist jedoch, dass die Nachfrage an Ausbildungsplätzen sinkt, gleichzeitig aber der Bedarf an Dienstleistungen steigt. [...] Guter Start für die Pflegelehre [...] 59 verschiedene Nationen [...] 65 gesperrte Betten [...] Das AZW als großer Hilfsfaktor [...] Pensionierungen [...] Höhere Pflegestufen = Mehr Personal [...] Kinderbetreuung und Essenslieferung [...] Nicht nur die Pflege steht bei dem Unternehmen im Fokus, sondern auch die Kinderbetreuung und die Essenslieferung. Im September 2024 wird eine neue, ganztägige Kinderkrippe in Pradl Ost mit drei Gruppen eröffnet. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat ORF Tirol vom 07.04.2024:

"Die Innsbrucker Sozialen Dienste (ISD), die acht städtische Pflegeheime betreiben und auch für die mobile Betreuung zuständig ist, hat nach den ersten Monaten positive Erfahrungen mit der neuen Pflegelehre gemacht. 16 Lehrlinge sind bei den ISD derzeit in Ausbildung, im Herbst sollen weitere dazukommen. [...]

Anfangs vor allem Theorie und Hilfe bei Betreuung

Die Ausbildung zum Pflegeassistenten sei ist umfangreich und anspruchsvoll, so Innerebner. Im ersten Jahr liegt der Fokus auf der Theorie. Die Lehrlinge dürfen pflegerisch noch nichts machen, sondern werden eher im Betreuungsbereich eingesetzt. Durch den Aufbau der Ausbildung sei das ein „Investment in die Zukunft“, meint der ISD-Geschäftsführer. Im Laufe der Lehre werde das Tätigkeitsfeld auch umfangreicher.

Um die Lehrlinge nicht mit den Herausforderungen alleine zu lassen, findet zwei Mal im Monate eine Supervision statt. Dabei wird soll auf Bedürfnisse und Befindlichkeiten der jungen Menschen eingegangen werden. Einmal pro Woche gibt es einen Halbtag, an dem die Lehrlinge aus den verschiedenen ISD-Einrichtungen zusammenkommen und theoretische Inhalte vermittelt bekommen. Im Mai besuchen sie dann das erste Mal die Berufsschule. [...] ISD hoffen, dass alle nach der Lehre bleiben [...]" ...
Quelle: tirol.orf.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung