News


Zitat Kleine Zeitung/ Steiermark vom 03.12.2022:

"Sechs Pflege- und Gesundheitseinrichtungen in der Oststeiermark werden künftig mit Polstern, Nackenrollen und Fellen von dem Naaser Unternehmen Wollwelt versorgt. Eine elfmonatige Versuchsreihe belegte die positive Wirkung von Wolle. [...] 65 Klientinnen und Klienten aus sechs Pflege- und Gesundheitseinrichtungen in der Oststeiermark und Graz nahmen an der Versuchsreihe teil: Elf Monate lang probierten sie ein oder mehrere Produkte von Karinas Wollwelt aus Naas aus, wie etwa Kopfpolster, Nackenrollen oder Felle. Studentin Christina Tansek von der Karl-Franzens-Universität Graz begleitete das Projekt wissenschaftlich im Rahmen ihrer Masterarbeit.

Das Ergebnis? Es wurde belegt, dass das Wohlbefinden der pflegebedürftigen Personen gesteigert werden konnte – und Schafbäuerin Karina Neuhold rief die neue Produktlinie »Tut gut« für den Pflege- und Gesundheitsbereich ins Leben. [...] Von Vitalwohlfühlkissen über Nackenhörnchen bis hin zu Sitzauflagen bietet Karinas Wollwelt eine umfangreiche Palette an Wollprodukten an. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 05.12.2022:

"Der Ausbildungszweig mit Schwerpunkt »Gesundheit und Soziales« im Bildungszentrum LLA Imst ist ein erster wichtiger Schritt, um jungen Leuten den Pflegeberuf nahezubringen. Kürzlich waren 35 SchülerInnen beim »Praxisvormittag« im Pflegezentrum Pitztal zu Gast. Unter dem Motto »Pflegeberuf – ein Job mit Zukunft« betonte Heim- und Pflegedienstleiter Lukas Scheiber gegenüber den jungen Leuten: »Ihr seid unsere Zukunft – im Pflegeberuf kann man in einem multiprofessionellen Team viele schöne Momente erleben, herausfordernde Situationen gemeinsam meistern und pflegebedürftige Menschen professionell bis ins hohe Alter begleiten.« Scheiber merkte an, dass man als Betrieb Arbeitsbedingungen zum Wohlfühlen schaffen müsse. Handlungsbedarf sieht er auch bei der Politik, um mehr junge Menschen für den Beruf zu begeistern.

Bislang musste das Pflegezentrum Pitztal noch kein Bett wegen Personalmangels sperren, dafür gibt es eine Warteliste von 50 Personen. [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Linz Land vom 04.12.2022:

"Eine Premiere gab es beim Weihnachtsmarkt des Zentrums für Betreuung und Pflege am Freitag, 2. Dezember nachmittags. [...] »Es war sehr viel Arbeit und ein Erlebnis für unsere Bewohner, das man mit Worten kaum ausdrücken kann, dies ist der Verdienst des Teams sowie aller Mitarbeiter«, sagte der Heimleiter Karl Kitzler.

Sehr viele Besucher folgten der Einladung und konnten in den Räumlichkeiten begrüßt werden. Es wurden von Keksen bis hin zu kleinen Dekoartikel zum Verkauf angeboten. Die Bewohner können leider nicht mehr zu einem Weihnachtsmarkt, daher wurde er einfach ins Haus geholt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat ORF News vom 02.12.2022:

"Die 3-G-Regel für Besucher und Besucherinnen sowie Beschäftigte in Spitälern, Kuranstalten bzw. Alters- und Pflegeheimen dürfte demnächst fallen. Das sieht laut »Salzburger Nachrichten« (»SN«) ein Entwurf zu einer Novelle der Covid-19-Basismaßnahmenverordnung vor. Weiter aufrecht bleiben soll dagegen die Maskenpflicht in diesen Einrichtungen. Einzelne Bundesländer dürfen wie bisher strengere Maßnahmen vorsehen. Die derzeit geltende Verordnung ist bis 15. Jänner befristet. [...]" ...
Quelle: ORF News

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 02.12.2022:

"Ein Entwurf zur Novelle der Covid-19-Verordnung sieht ein Ende der 3G-Regel in Spitälern, Alten- und Pflegeheimen vor. Die Maskenpflicht in diesen Einrichtungen soll hingegen aufrecht bleiben. [...] Die 3G-Regel für Besucher und Mitarbeiter in Spitälern, Kuranstalten bzw. Alten- und Pflegeheimen dürfte demnächst fallen. Das sieht laut Salzburger Nachrichten ein Entwurf zu einer Novelle der Covid-19-Basismaßnahmenverordnung vor. Weiter aufrecht bleiben soll dagegen die Maskenpflicht in diesen Einrichtungen. Einzelne Bundesländer dürfen wie bisher strengere Maßnahmen vorsehen. Die derzeitige Verordnung ist bis 15. Jänner befristet. Indes gab es österreichweit 5.107 Neuinfektionen. [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Zitat trend.at vom 02.12.2022:

"Mit 27 Landes- und Universitätskliniken und 50 Pflege-, Betreuungs- und Förderzentren und Pflegeschulen ist die niederösterreichische Landesgesundheitsagentur (NÖ LGA) die größte ihrer Art in Österreich. Im trend TOP500 Ranking der größten Unternehmen des Landes liegt die NÖ LGA auf Rang 45. [...] Mission und Vision der NÖ LGA [...] Organisationsstruktur der NÖ LGA [...] Ausbildung durch die NÖ LGA [...]" ...
Quelle: trend.at

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Steyr & Steyr Land vom 02.12.2022:

"Im Alten- und Pflegeheim Tabor (APT) gibt es jetzt einen »Peter-Wald-Platz« benannt nach dem Haustechniker Peter Wald, der nach 40 erfolgreichen Arbeitsjahren im APT seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten hat. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Rohrbach vom 30.11.2022:

"Vor wenigen Tagen konnte der Sozialhilfeverband Rohrbach mit Sheryl Matienzo und Kay Ivonne Estoce die ersten beiden philippinischen Pflegekräfte begrüßen. Die beiden haben ihre Arbeit im Bezirksalten- und Pflegeheim Haslach bereits aufgenommen und unterstützen das Team vor Ort. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat Salzburger Nachrichten/ Leserbrief vom 29.11.2022:

"Sehr geehrte österreichische Bundesregierungsmitglieder und Verantwortliche des Magistrats Salzburg! [...] Ihnen allen geht es wahrscheinlich sehr gut, viel zu vielen anderen nicht. Also warum sich viele Gedanken darüber zu machen. Aber nun ist es höchste Zeit »Danke« zu sagen für:

1. Die »überfrühe Vorsorge« von Pflegekräften in allen sozialen Einrichtungen.
2. Die "überaus stattliche Bezahlung« von durchschnittlich 1900 Euro netto für unser fleißiges Pflegepersonal in den Senioren-- und Pflegeheimen und den Pflege-500er, den viele nicht erhalten haben.
3. Die »peinlichst genauen Einhaltungen« Ihrer Versprechungen gegenüber den Pflegepersonalforderungen.
4. Die »notwendigen Einsparungen« bei Hygieneartikel und Versorgungskosten in Seniorenheimen.
5. Das »schnell, schnell und unpersönliche Pflegen" von hilfsbedürftigen Menschen, dank ihrer klugen und durchdachten Vorsorgemaßnahmen.
6. Die »Alles-wird-besser-Lobgesänge«, die wie Seifenblasen platzen.
7. Die »Pflege-attraktiv-machen«-Versprechungen, die gesagt und vergessen werden.
8. Die »massenhaft zufrieden lachenden« Seniorenheimbewohner, für die Sie verantwortlich sind, wo sind diese Bewohner?
9. Die »aufopfernden Hausärzte«, die wöchentlich im Vorbeigehen die Seniorenheimbewohner, also ihre Patienten, fragen: »Wie geht's, brauchen's was?« und das war's.
10. Die bei Medien »alles schön reden, ins rechte Licht rücken« und den kleinen Angestellten (Schwestern, Pflegerinnen, Betreuerinnen) die Schuld zuweisen.

Ich bin Bewohner in einem städtischen Seniorenwohnhaus und werde ab sofort jede grobe Verfehlung gegen unsere hart arbeiteten Pflegekräfte oder Bewohner sofort veröffentlichen! [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat puls24.at vom 29.11.2022:

"Der Sozialausschuss hat am Dienstag weitere Teile der Pflegereform beschlossen. Darunter befinden sich der Bonus für pflegende Angehörige und eine zusätzliche Urlaubswoche für Pflegepersonal ab 43 Jahren.

Kritik im Ausschuss kam laut Parlamentskorrespondenz von der SPÖ und den NEOS. Ihrer Meinung nach ändere sich am derzeitigen »Notstand« durch die Maßnahmen nichts. Lediglich den einheitlichen Zeitgutstunden für Nachtdienste in Pflegeheimen stimmten die roten Abgeordneten zu. [...] 1.500 Euro für pflegende Angehörige [...] Sechste Urlaubswoche für Pflegeberufe [...]" ...
Quelle: Puls24 News


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung