News


Zitat bizeps.at vom 27.06.2022:

"VertretungsNetz: Pflege zuhause oft nicht leistbar; soziale Absicherung und individuelle Unterstützungs­angebote fehlen [...]" ...
Quelle: bizeps

Zitat APA-OTS/ Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ vom 25.06.2022:

"Anfragebeantwortung zur Umsetzung der Pflegereform wirft mehr Fragen auf als sie beantwortet – es fehlen konkrete Ziele, die wirklich den Betroffenen helfen [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Bizeps.at vom 24.06.2022:

"Welche Forderungen stellt der Österreichische Behindertenrat (ÖBR) im Bereich des Pflegegeldes? Hier ein kurzer Einblick. [...]" ...
Quelle: bizeps

Zitat Kronen Zeitung Salzburg vom 20.06.2022:

"Mit dem Alter häufen sich meist die körperlichen Gebrechen. Betroffene und Angehörige müssen sich irgendwann Hilfe suchen. Welches Angebot passt am besten zur jeweiligen Situation? Die »Krone« gibt einen Überblick. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat heute.at vom 15.06.2022:

"Elisabeth P. erkrankte vor einigen Jahren an schwerer Demenz. Trotzdem hatte sie nur Pflegestufe eins. Die Volksanwaltschaft setzte sich für sie ein. [...]" ...
Quelle: heute.at

Zitat APA-OTS/ Volksanwaltschaft vom 13.06.2022:

"Achitz: Erfreuliche Wende im Einzelfall, aber Einstufungsverordnung muss Demenz grundsätzlich besser berücksichtigen – Qualität der Gutachten erhöhen [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat profil.at vom 06.06.2022:

"Rund fünf Prozent der Bevölkerung beziehen Pflegegeld in Österreich. [...] Das entspricht 5,2 Prozent der österreichischen Bevölkerung, die im Jahr 2021 einen ständigen Pflegebedarf aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung hatten. In Summe wurden 2,7 Milliarden Euro an Pflegegeld ausbezahlt. Für Pflegedienstleistungen wie Pflegeheime oder mobile Betreuung gibt der Staat zusätzlich pro Jahr rund 2,6 Milliarden Euro aus.

Rund sieben Prozent der Pflegegeldbezieherinnen und -bezieher werden durch eine 24-Stunden-Betreuung zu Hause gepflegt. 20 Prozent, also rund 95.000 Personen, sind in stationärer Betreuung. Rund 40 Prozent beziehen gar keine Pflegedienstleistungen, sondern werden vorwiegend vom familiären Umfeld betreut. Die informelle Pflege durch Angehörige ist im internationalen Vergleich in Österreich besonders ausgeprägt. Tatsächlich teilen sich die Kosten für die Pflege je zur Hälfte auf den Staat und Private auf – wenn man bei Letzteren den Einsatz von Arbeitskraft, die durch den Betreuungsaufwand entgangenen Löhne sowie private Zuzahlungen einkalkuliert. [...]" ...
Quelle: profil.at

Zitat Puls24 vom 01.06.2022:

"Sozialminister Johannes Rauch (Grüne) hat in Sachen Pflege-Reform die nächsten Schritte eingeleitet. Sein Ressort schickte am Mittwoch vier für die Reform notwendige Gesetze bzw. Novellen in Begutachtung.

Mit der im Ministerrat bereits Mitte Mai fixierten Reform sollen die Pflegeberufe attraktiver werden - etwa durch Gehaltsboni. Auch die Ausbildung wird reformiert (u.a. durch monetäre Anreize). Verbesserungen bringt die Reform auch beim Pflegegeld. [...]" ...
Quelle: Puls24

Zitat MeinBezirk.at/ Niederösterreich - Gmünd vom 25.05.2022:

"Mit insgesamt 20 Maßnahmen und einem Volumen von einer Milliarde Euro werde nicht nur die Finanzierung gesichert, sondern es bekommen gerade jene, die pflegen, in Zukunft mehr Geld, freuen sich die Waldviertler Nationalratsabgeordneten Martina Diesner-Wais und Lukas Brandweiner am Rande der Sitzung in der Hofburg. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Linz-Land vom 25.05.2022:

"Nicht nur die Coronapandemie hat viele Versäumnisse der letzten Jahre im Pflegebereich augenscheinlich werden lassen. Jetzt hat die Bundesregierung eine Reform angekündigt. Tips hat sich bei den Parteien im Bezirk umgehört, wie ihr Fazit dazu ausfällt. [...]" ...
Quelle: tips.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung