News


Zitat ORF Kärnten vom 05.01.2023:

"Da die Gesellschaft immer älter wird und immer weniger Nachwuchs zum Systemerhalt nachkommt, wird das Thema Pflege immer wichtiger. Das führte bereits zu Demonstrationen der Pflege-Bediensteten, um auf den drückenden Personalmangel hinzuweisen. Nun sind Verbesserungen erarbeitet und präsentiert worden.
Der Gewerkschafter der Pflegekräfte Valid Hanuna sieht eine Reduktion der Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden als Schlüssel zum Erfolg. [...]" ...
Quelle: ORF Kärnten

Zitat von OTS/ VOLKSHILFE Niederösterreich / Service Mensch GmbH vom 04.01.2023:

"Die aktuellen Werte des Landes Niederösterreich für die Berechnung der Kosten und Förderungen für die mobile Pflege und Betreuung sind in den Online-Preisrechner der Volkshilfe NÖ eingepflegt, ebenso das erhöhe Pflegegeld und die geänderten Absetzbeträge. Der Online-Rechner steht kostenlos und anonym zur Verfügung [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat heute.at vom 31.12.2022:

"Pflege geht ordentlich ins Geld. Ab 2023 wird sie noch einmal teurer. Die Rufe nach finanzieller Unterstützung werden jetzt immer lauter. [...] Alleine in Oberösterreich sind rund fünf Prozent Menschen auf finanzielle Hilfe für Betreuungsmaßnahmen angewiesen. Das Bundes-Pflegegeld ist für sie eine wichtige Unterstützung, um Selbstbehalte erträglicher zu machen. [...] Die Hiobsbotschaft: Im kommenden Jahr werden die Selbstbehalte für mobile Dienste erhöht – um voraussichtlich 5,8 Prozent. [...]" ...
Quelle: heute.at

Zitat Land Burgenland vom 19.12.2022:

"Pilotprojekt für wohnortnahes Pflegekonzept im Burgenland im Rahmen eines Festaktes eröffnet [...] Pilotprojekt zur Evaluierung [...] ...
Quelle: Land Bgld

Zitat Salzburger Nachrichten vom 28.11.2022:

"Die Tiroler Gesundheitslandesrätin Cornelia Hagele (ÖVP) will sowohl die Anstellung pflegender Angehöriger beim Land nach dem Vorbild Burgenland, als auch den Ausbau der 24-Stunden-Betreuung prüfen. Es gelte der Grundsatz »mobil vor stationär«, so Hagele, die in der neuen Regierung für die Agenden Pflege, Bildung, Wissenschaft und Forschung verantwortlich ist, im APA-Interview. Weiters im Fokus sei die Verbesserung der Ausbildungsbedingungen. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 19.10.2022:

"Der Alltag wird beschwerlicher. Viele Aufgaben kann oder will man nicht mehr alleine bewältigen. Dann ist es Zeit, sich Unterstützung zu suchen. Hier ein Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten. Pflege und Betreuung sind mit zunehmendem Alter oftmals notwendig. Für unterschiedliche Ansprüche gibt es verschiedene Angebote und Pflegeformen. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat OTS/ Volkshilfe Niederösterreich Service Mensch GmbH vom 13.10.2022:

"Eltern und Angehörige geben dem Volkshilfe-Team im Jahr 2022 wieder Bestnoten [...] Das ergab eine Befragung aller KundInnen der mobilen Pflege und Betreuung, Notruftelefon, Essen zuhause, der mobilen Physio- und Ergotherapie, Wohnen im Alter sowie Kinderbetreuung. Sie schätzen die Arbeit und das Engagement der MitarbeiterInnen der Sozialstationen und Kinderhäuser besonders. [...] Eine sehr hohe KundInnenzufriedenheit erhielten auch die Dienstleistungen Notruftelefon und Essen zuhause. Auch hier wird die hohe Qualität der Serviceleistung sowie die Verlässlichkeit und Freundlichkeit der MitarbeiterInnen besonders gelobt. So gut wie alle würden das Angebot weiterempfehlen. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat weekend.at vom 12.10.2022:

"In besten Händen. Pflegeangebote des Roten Kreuzes Salzburg. [...] Arztbesuch oder Einkaufen – Alltägliches kann im Alter große Hürden bedeuten. Um pflegebedürftige Menschen und Angehörige damit nicht alleine zu lassen, bietet das Rote Kreuz Salzburg umfassende Pflege- und Betreuungsleistungen. [...]" ...
Quelle: weekend.at

Zitat tips.at/ Niederösterreich - Melk vom 09.10.2022:

"Rund 200 Caritas Mitarbeiter der mobilen Pflege im Mostviertel folgten der Einladung in die Ybbser Stadthalle. Zum Dank und als Wertschätzung für ihre Arbeit konnte nun nach mehr als zwei Jahren Pandemie wieder im größeren Kreise gefeiert werden. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 03.10.2022:

"Genug würden in der Stadt in der Pflege arbeiten wollen, aber das System kränkelt. [...] Fünfmal die Woche kommen Mitarbeitende der Caritas bei Eveline Prochaska vorbei und helfen ihr bei der Körperpflege, beim Gießen, beim Aufhängen der Wäsche etc. »Jede einzelne Person, die kommt, bereichert meinen Alltag«, erzählt die 81-Jährige.

Der Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger Lukas Grüner freut sich ebenfalls, wenn er bei der St. Pöltnerin vorbeischaut. Denn seinen Job macht er gerne, und das seit über zehn Jahren. Trotzdem betont er: »Nur weil wir gerne arbeiten, heißt das nicht, dass die Rahmenbedingungen nicht stimmen brauchen.«

Es brauche mehr Geld und mehr Personal, wobei ersteres zweiteres Problem lösen würde, glaubt Grüner. [...]" ...
Quelle: NÖN.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung