News


Zitat MeinBezirk.at/ Oberösterreich - Grieskirchen & Eferding vom 30.01.2023:

"Im Jahre 1972 gründete Pater und Arzt Anton Gots gemeinsam mit der Krankenschwester Christine Szemeredi den Verein »Lebenswertes Leben - gemeinnütziger Verein zur Förderung der Selbsthilfe Körperbehinderter«.

Im Laufe der Zeit entstand die Organisation Assista. An sechs Standorten in Oberösterreich stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. In Altenhof/Hausruck, dem Hauptsitz in Linz, sowie Steyr, Gallspach, Vöcklabruck und Wels.

Im Jahr 2009 wurde durch Assista auch noch die Synapse Gallspach ins Leben gerufen, welche einen Fokus auf Schädel-Hirn-Trauma, Blutungen, Infarkte, Tumore oder auch postoperative Hirnschädigungen lenkt. Aktuell arbeiten 33 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort in Gallspach. [...] Neben zwei Einzelwohnungen, zwölf Wohngruppen und neun Vollzeitplätzen in der Langzeitreha, gibt es auch zwei ambulante Plätze. In einem Nebengebäude gibt es laut dem Leiter vor Ort auch noch drei Plätze, die für Nicht-Oberösterreicher gedacht sind, hier muss der Patient jedoch schon relativ fit sein. [...] Im Gespräch wird klar, dass die Bindung zwischen Patient und Therapeuten viel enger und näher am Mensch ist, als beispielsweise in einer vierwöchigen medizinischen Reha. Die Abwechslung der Therapien und unterschiedliche Ansichtsweisen und Eindrücke machen die Synapse Gallspach zu etwas Einzigartigem, das es tatsächlich in dieser Art und Weise kein zweites Mal in Österreich gibt. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat ORF Science vom 24.01.2023:

"Der aktuelle »Österreichische Krebsreport«, der heute präsentiert wurde, zeichnet ein durchaus positives Bild der Versorgung. Innovationen kämen bei den Patienten und Patientinnen an, was sich auch an den gestiegenen Überlebensraten ablesen lässt. Doch zugleich wäre die Hälfte aller Krebstodesfälle durch bessere Vorsorge vermeidbar. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat Kronen Zeitung vom 20.01.2023:

"Die Heilungschancen von Krebserkrankungen haben sich stetig verbessert. Experten gehen davon aus, dass diese zu chronischen Leiden werden. Entsprechend groß ist der Bedarf an Pflegepersonal. Daher gibt es seit Kurzem österreichweit sogenannte Cancer Nurses. Die »Krone« hat eine davon über ihren Alltag befragt. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Frankfurter Allgemeine vom 29.12.2022:

"Tumorzellen können dem Altern entgehen, indem sie ihre Chromosomen-Enden immer wieder verlängern. Wie Mainzer Forscher zeigen, könnte dieser Prozess in manchen Krebsarten angreifbar sein. Herausgefunden haben sie das an Bäckerhefe. [...]" ...
Quelle: Frankfurter Allgemeine

Zitat OTS/ Pensionsversicherungsanstalt vom 25.11.2022:

"Diskussion über Post-COVID-Reha beschließt PVA-Kongress [...] Mit einer Videobotschaft von Nationalratspräsidentin Doris Bures startete die Fachtagung der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) in den zweiten Tag. »Nicht zuletzt aufgrund der demografischen Veränderungen unserer modernen Industriegesellschaften, steigen die Bedeutung und die Möglichkeiten medizinischer Rehabilitation dramatisch an«, sagte Bures. Ihr ist das Thema aufgrund einer schweren COVID-Infektion und einer anschließenden Rehabilitation im Reha-Zentrum Hochegg auch persönlich ein ganz besonderes Anliegen.

Die anschließende Vortragsreihe begann mit Informationen über die Auswirkung von Post-COVID im Bereich der Lungenrehabilitation. Vorträge zum Stellenwert des Qualitätsmanagements sowie zur richtigen Zuweisung von Reha-Patient*innen in die richtigen Einrichtungen und dem Bereich der Aktivierenden Reha-Pflege gaben spannende Einblicke. [...] Die besten drei Arbeiten wurden vorgestellt und ausgezeichnet. Univ.-Ass. Mag. Dr. Timothy Hasenöhrl, Bakk. erhielt für sein wissenschaftliches Poster mit dem Titel »Krafttraining bei Brustkrebs-assoziiertem Lymphödem – ein Paradigmenwechsel« den ersten Platz zu 1.000 Euro. Christiane Prenner, BSc MSc erhielt für das Poster »Mangelernährung in der kardiovaskulären Rehabilitation. Bedeutung des Ernährungszustandes für den Therapieerfolg« den zweiten Platz zu 600 Euro.

Der dritte und mit 400 Euro dotierte Platz ging an Univ.-Ass. Dr. phil. Matthias Rohringer, BEd MSc für sein Poster »Gesundheitskompetenz in der orthopädischen Rehabilitation nach Knie- oder Hüftendoprothesen«. PVA-Generaldirektor-Stv.in Mag.a Canan Aytekin sowie PVA-Chefarzt-Stellvertreterin Dr.in Brigitte Preier und Mag.a Beate Heiß, Leiterin der PVA-Pflegedirektion gratulierten den Gewinnern und der Gewinnerin ganz herzlich. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat Spektrum.de vom 28.11.2022:

"Nicht nur nach Gas, Öl und Mineralien wird in den Ozeanen geschürft, auch die Mikroorganismen im Meer bergen wertvolle Ressourcen in ihrem Erbgut. Die exotischen Stoffwechselwege vieler Meeresorganismen sind noch kaum erforscht. Fachleute suchen dort neue Antibiotika und Krebsmedikamente – mit Erfolg. [...]" ...
Quelle: spektrum.de

Zitat ORF Science vom 19.10.2022:

"Eine Schlafdauer von nur fünf Stunden und weniger pro Nacht kann in der zweiten Lebenshälfte zum Gesundheitsrisiko werden. Denn dadurch steigt das Risiko für chronische Krankheiten, beispielsweise Krebs und Diabetes, wie eine neue Studie zeigt. Sieben, acht Stunden sind hingegen ideal. [...]" ...
Quelle: ORF Science

Zitat Kleine Zeitung vom 04.10.2022:

"Derzeit werden Frauen ab 45 Jahren alle zwei Jahre zur Mammografie eingeladen, nun wird überlegt, auf risikobasierte Einladungen umzusteigen. Expertinnen und Experten raten davon aufgrund fehlender Studien noch ab. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat t-online/Deutschland vom 15.09.2022:

"Früherkennung ist bei Krebserkrankungen besonders wichtig. Ein neuer Test könnte diese nun revolutionieren. Er entdeckt über 50 verschiedene Krebsarten. [...] Ein neues Testverfahren könnte dies nun ändern. US-Wissenschaftler stellten es vor Kurzem auf dem Europäischen Kongress für Onkologie. Der Bluttest erkennt die Tumor-DNA und kann sie dem Ursprungsort im Körper zuordnen. Mehr als 50 verschiedene Krebsarten könnten so erkannt werden, lange bevor die betroffenen Personen Symptome zeigen.

Über 6.600 Probanden über 50 Jahre wurden in der Studie getestet. Bei keinem von ihnen war eine Krebserkrankung festgestellt worden. 1,4 Prozent der Tests zeigten ein positives Ergebnis. Bei 92 Personen wurde also Tumor-DNA gefunden.

In weiteren Tests konnte bei 35 (38 Prozent) von ihnen tatsächlich eine Krebserkrankung festgestellt werden. Wie die Zeitung »The Guardian« berichtet, identifizierte der sogenannte Galleri-Test 19 verschiedene Tumore in Geweben wie Brust, Leber, Lunge und Dickdarm, fand aber auch Eierstock- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Letztere Krebsarten werden typischerweise erst in einem späten Stadium erkannt, die Patienten haben daher bislang schlechte Überlebensraten. [...]" ...
Quelle: t-online.de

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Landeck vom 14.09.2022:

"Das Mobile Palliativteam der Bezirke Imst und Landeck am Krankenhaus Zams betreut seit einigen Monaten Walter Nachgebauer. Seit Jahren leidet der gebürtige Niederösterreicher an einer schweren onkologischen Erkrankung. Ein besonders großer Wunsch – das Wiedersehen mit seiner Mutter in St. Pölten – konnte nun auf Initiative des Mobilen Palliativteams im Rahmen des Malteser Herzenswunsch-Projektes erfüllt werden. [...] Die Palliativ-MitarbeiterInnen des Krankenhauses Zams wurden umgehend aktiv und traten mit den Maltesern in Verbindung. Der Hilfsdienst, der aus ehrenamtlichen HelferInnen besteht, setzt ein besonderes Herzenswunsch-Projekt um. Für Menschen, die das alleine nicht mehr schaffen, werden innerhalb von Österreich Ausflüge mit einem Krankenwagen durchgeführt. Fahrgäste und deren Begleitpersonen können dieses durch Spenden finanzierte Angebot kostenlos in Anspruch nehmen. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung