Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

44 News gefunden


Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 15.07.2024:

"Umgangssprachlich als Schüttellähmung bezeichnet, betrifft Parkinson vor allem ältere Menschen nach dem 70. Geburtstag [...]" ...
Quelle: nachrichten.at
 
Information Abo+ chronisch Erkrankung neurodegenerative Erkrankung Parkinson Symptom / Beschwerde Zittern / Tremor Bewegung / Motorik

Zitat Kurier vom 19.06.2024:

"Pia Hierzegger als ALS-Patientin, die ihre Freundin und Pflegerin Ivo um Sterbehilfe bittet [...] Ivo ist alleinerziehende Mutter und mobile Palliativpflegerin. In ihrem Auto brettert sie durch das Ruhrgebiet und besucht ihre Patienten, die sich alle im Endstadium einer tödlichen Krankheit befinden. [...]" ...
Quelle: kurier.at
 
Kritik neurodegenerative Erkrankung mobile Pflege Pflege Palliativ Sterbehilfe Film

Zitat APA-OTS/ Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich (MKÖ) vom 13.06.2024:

"Probleme mit der Kontinenz sind bei Erkrankungen wie Demenz, Multiple Sklerose (MS) oder Parkinson eine häufige Begleiterscheinung. Zusätzlich zur ohnehin schon sehr belastenden Grunderkrankung stellt dies nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für ihre Angehörigen eine enorme Herausforderung dar. Um diese Menschen zu unterstützen, informiert die Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich (MKÖ) im Rahmen der heurigen Welt-Kontinenz-Woche von 17.-23. Juni anhand von virtuellen Vorträgen und kompakten Infoblättern. [...]

Zu jedem dieser drei Themen findet ein virtueller Vortrag einer Urologin/eines Urologen mit Schwerpunkt Neuro-Urologie und einer Kontinenz- und Stomaberaterin (KSB) statt. Eine KSB ist eine diplomierte und speziell für dieses Thema ausgebildete Krankenschwester – und somit Expertin rund um Fragen zur Kontinenz. [...]" ...
Quelle: ots.at
 
Angehörige Betroffene*r Expert*in Information Senior*innen Gesellschaft Computer / Internet Alzheimer Demenz Erkrankung Inkontinenz neurodegenerative Erkrankung Parkinson Stoma Beratung Medizin Urologie Veranstaltung

Zitat 5 Minuten/ Steiermark vom 06.06.2024:

"Seit Jänner läuft das Pilotprojekt der Stadt Graz zur Anstellung pflegender Angehöriger. Erste Evaluierungen zeigen, dass das Grazer Modell gut angenommen wird. Eine steiermarkweite Ausweitung wäre wünschenswert. [...]

Verschiedenste Fälle

Aktuell beziehen zwei pflegebedürftige Personen die Pflegegeldstufe (PG) 3, vier Personen die PG 4, sieben Personen die PG 5 und je eine Person erhält die PG 6 bzw. 7. Auch die Ursachen der Pflegebedürftigkeit sind breit gefächert: So sind sieben Personen in Pflege aufgrund ihrer Demenzerkrankung, drei Personen sind in Palliativbetreuung, vier Personen leiden an neurologischen oder Autoimmunerkrankungen und eine Person ist aufgrund einer Lungentransplantation auf Betreuung angewiesen. [...] Zahlreiche Beratungen [...]

Steiermarkweit großer Bedarf

Bereits jetzt sei laut den Verantwortlichen eindeutig erkennbar, dass das Grazer Modell zur Anstellung pflegender Angehöriger eine große Erleichterung für die Pflegenden darstellt. Das Ziel ist, das Projekt fortzuführen und falls möglich auszuweiten. Der Bedarf ist jedenfalls in Graz und in der gesamten Steiermark gegeben. Daher wird das Projekt wissenschaftlich evaluiert und alle Ergebnisse dem Land Steiermark zur Verfügung gestellt werden. Dadurch soll Bewegung in die Diskussion auf Landesebene kommen. Der große Wunsch der Grazer Stadtregierung wäre eine steiermarkweite Umsetzung dieser Initiative, dazu gab es auch schon Gespräche mit dem zuständigen Landesrat. [...]" ...
Quelle: 5min.at
 
Angehörige Betroffene*r Entlastung Entwicklung Forderung / Petition Land Projekt zuhause Behörde Demenz Erkrankung Immunsystem Lunge neurodegenerative Erkrankung Transplantation Betreuung Pflege Pflegeanstellung Pflegegeld Palliativ Politik

Zitat Kleine Zeitung/ Steiermark - Graz & Umgebung vom 26.05.2024:

"15 Damen und Herren, die daheim ihre Angehörigen pflegen, hat die Stadt Graz nun in einem Pilotprojekt angestellt. Und versichert. Dagmar Samonig und Oliver Ortauf gehören dazu.

Discobesuche und erste Freiheiten auf Rädern, letzte Chancen auf die erträumte Karriere als Fußballstar: Was andere im Teenageralter unbeschwert erleben, musste bei Oliver Ortauf immer nebenher möglich sein. Zusätzlich. Denn seit seinem 16. Lebensjahr pflegt der heute 30-jährige Grazer seine kranke Mutter. »Multiple Sklerose und leichte Demenz, Pflegestufe 5«, fasst er ihr Krankheitsbild zusammen. Und dass der Vater nicht präsent war. Doch er habe es gern gemacht für seine Mama. Und trotz schlafloser Nächte und Sorgen ohne Ende lacht und strahlt Ortauf im Gespräch. »2024 ist unser Jahr!«. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at
 
Angehörige Gemeinde Projekt Young Carers zuhause Behörde Familie Demenz neurodegenerative Erkrankung Pflege Pflegeanstellung Pflegegeld

Zitat Snooop Cities vom [Datum der Redaktion: 17.05.2024]:

"»Die größten Barrieren sind in den Köpfen der Menschen« Navigating multiple sclerosis together - Einblicke in das Leben von Betroffenen
Wann: Donnerstag, 30. Mai 24 um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)
Wo: Treffpunkt mensch & arbeit Wels
Teilnahme kostenlos, anschließend Austausch und Buffet [...] Um Anmeldung wird gebeten! [Anmerkung der Redaktion: Kontaktdaten finden Sie im Artikel – bitte nachstehenden Link anklicken] [...]" ...
Quelle: snooop.net
 
Betroffene*r neurodegenerative Erkrankung Thementag Interview Film Veranstaltung

Zitat Kurier vom 20.04.2024:

"Günter Wagner kann sein Bett nicht verlassen, weil er bisher keinen Rollstuhl und keine professionelle Pflege erhalten hat. [...]

ALS-Patienten wie Wagner hatten früher eine Lebenserwartung von drei Jahren, mittlerweile sind es sieben. Mit guter Pflege sind sogar zwanzig Jahre realistisch, ergab kürzlich eine Untersuchung der Berliner Charite. Doch der Niederösterreicher wird von dieser Zeit wenig haben. Derzeit kann er nicht einmal sein Bett verlassen. Seit eineinhalb Jahren wartet der Waidhofener darauf, dass er von der Krankenkasse einen Rollstuhl zur Verfügung gestellt bekommt. Oder dass ihm das Land die ihm zustehenden, professionellen Pfleger bezahlt. [...]" ...
Quelle: kurier.at
 
Kritik Mobilitätshilfe Abo+ Gesundheitskasse / Krankenfürsorge neurodegenerative Erkrankung Pflege Ethik / Würde Patient*in Rechte

Zitat Kurier vom 12.04.2024:

"Rechtsanwältin Dr. Maria In der Maur-Koenne beantwortet juristische Fragen zu praktischen Fällen aus dem Reich des Rechts.

Meine Schwester ist leider schwer demenzkrank und wird seit einigen Monaten in einem Pflegeheim betreut, weil mein Schwager die Betreuung zu Hause einfach nicht mehr geschafft hat. Ihre Betreuung ist wirklich schwierig, weil sie einfach weggeht und wir sie mehrfach lange suchen mussten. Welche Freiheitsbeschränkungen darf ein Pflegeheim anordnen? [...] ...
Quelle: kurier.at
 
Senioren / Pflegeheim Abo+ Demenz Erkrankung neurodegenerative Erkrankung Bewohner*in Gesetz Ratgeber

Zitat Kronen Zeitung/ Niederösterreich vom 09.04.2024:

"Das Gericht in Straßburg verurteilte die Schweiz nach einer Klage von 2000 Senioren wegen Verletzung der Menschenrechtskonvention. Das wirkt sich auch auf die Klage eines Österreichers aus. [...]

Mex M. (43) aus dem niederösterreichischen Waldviertel leidet an Multipler Sklerose. Auch er klagte Österreich, denn: Ist es wärmer als 25 Grad, verlangsamt sich seine Nervenleit-Geschwindigkeit, und er muss in den Rollstuhl. Bei über 30 Grad kann er diesen nicht mehr selbst schieben. Wegen mangelndem Klimaschutz klagte er Österreich, doch der Verfassungsgerichtshof wies die Klage ab. Nun versucht er es in Straßburg. Sein Fall wird in den nächsten Monaten behandelt. [...]

Anders als die Senioren in der Schweiz klagt er nicht als Verein, sondern als Einzelperson. Der größte Unterschied: Bei Mex M. ist die Betroffenheit wesentlich höher, da er schon im Rollstuhl sitzt und es bereits direkte Auswirkungen der Klimaerwärmung gibt. [...] Gewinnt Mex M., verpflichtet sich Österreich, ein Klimaschutzgesetz zu erlassen. [...]" ...
Quelle: krone.at
 
Forderung / Petition für Menschen mit Beeinträchtigung Umwelt / Natur / Klima Belastung / Stress neurodegenerative Erkrankung Gericht

Zitat Der Standard/ Deutschland vom 06.04.2024:

"Die Neuronen in unseren Köpfen werden nie erneuert, sondern sind so alt wie wir selbst. Dass das möglich ist, liegt an bemerkenswerten RNA-Molekülen, wie sich nun zeigte [...]

Sobald man die Teenagerjahre hinter sich gelassen hat, beginnt der Körper auch schon wieder zu altern. Bereits mit 20 Jahren zeigen sich die ersten Spuren des langsamen Verfalls, wie Forschende des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns berichten: Die ersten Fältchen entstehen, das Hörvermögen lässt nach, eine gute Ausdauer muss immer härter erarbeitet werden.

Warum das so ist und was beim Alterungsprozess in unserem Körper vorgeht, rückte in den vergangenen Jahren stärker in den Fokus der Wissenschaft, nicht zuletzt, weil die Gesellschaft im Durchschnitt älter wird. Es ist ein weites Forschungsfeld, denn wir altern und regenerieren uns auf den unterschiedlichsten Ebenen – einige Zellen verzichten sogar völlig auf eine Erneuerung. Die Nervenzellen (Neuronen) im menschlichen Gehirn beispielsweise können so alt sein wie der Mensch, der sie im Kopf beherbergt, und müssen dabei ein Leben lang funktionieren. [...]

Risiko für neurodegenerative Krankheiten [...] Will man diese Art von Erkrankungen in den Griff bekommen, ist ein tieferes Verständnis dafür nötig, wie Nervenzellen funktionieren. Diese Forschungen liefern letztlich die Grundlage dafür, den Alterungsprozessen der Neuronen therapeutisch entgegenzuwirken. [...]

Alte DNA [...] »Die DNA in unseren Nervenzellen ist identisch mit der DNA in den sich entwickelnden Nervenzellen im Mutterleib«, erklärte Hetzer. [...] Im Gegensatz dazu ist die RNA, insbesondere die Boten-RNA (mRNA), die auf der Grundlage der DNA-Informationen Proteine bildet, deutlich vergänglicher. Eine andere Variante, die sogenannte nicht codierende RNA, bringt keine Proteine hervor, sondern verrichtet andere Aufgaben, die zur Gesamtorganisation und Funktion der Zelle beitragen. Deren Lebensspanne blieb bisher ein Rätsel. ...
Quelle: derstandard.de
 
Altern Gehirn neurodegenerative Erkrankung Körper Wissenschaft & Forschung


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung