News


Zitat Kleine Zeitung vom 25.06.2022:

"Für die beiden Zwillinge Elvira und Sandra Suppan ist eines schon lange klar: In ihrem späteren Beruf wollen sie Gutes bewirken. Ihr großes Ziel ist es, in der Kinderchirurgie in der Gesundheits- und Krankenpflege zu arbeiten. Im Interview erzählen sie uns von ihrer Ausbildung, welche sie ans Ziel bringen wird. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat Kronen Zeitung Salzburg vom 24.06.2022:

"Früher arbeitete Marija Ivkovic als Reinigungskraft. Dann entdeckte sie ihr Talent im Umgang mit Pflegebedürftigen. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Kleine Zeitung/ Steiermark - Mürztal vom 24.06.2022:

"Damit im Herbst 2025 die Kapfenberger Pflege-FH an den Start gehen kann, braucht es Platz. Die Stadt schließt deshalb die Volksschule Stadt und kauft um 1,2 Millionen Euro das Schlemmer-Grundstück. [...]" ...
Quelle: Kleine Zeitung

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 19.06.2022:

"Oberösterreich kritisiert ungleiche Stipendien bei dem Gesetzespaket. [...]
Durch die Pflegemilliarde, "die größte Pflegereform seit Jahrzehnten", würden Pflegende endlich die finanzielle Unterstützung bekommen, die sie verdienten, sagte Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) Mitte Mai. Doch unterstützt werden nicht alle gleichermaßen. Gesundheitsberufe erhalten die volle Zuwendung, Sozialberufe nicht. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 17.06.2022:

"Studierende freuen sich über die Maßnahmen der Pflegemilliarde [...] 600 Euro sollen Gesundheits- und Krankenpflege-Studierende künftig pro Monat erhalten, so sieht es eine der Maßnahmen der zuletzt angekündigten Pflegemilliarde vor. Eine große finanzielle Hilfe für die Bachelor-Studierenden an der Fachhochschule für Gesundheitsberufe in Oberösterreich, aber auch ein Zeichen der Wertschätzung. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat MeinBezirk.at/ Burgenland - Jennersdorf vom 15.06.2022:

"Eine große Anzahl an Frauen und Männern nutzten am 10. Juni die Gelegenheit sich über Karrieremöglichkeiten in Pflegeberufen zu informieren:
Der neue Standort des Projekts ABZ*Career in Care in Oberwart lud zum Tag der offenen Tür ein. Informationen, Diskussionen und auch Unterhaltendes wurde geboten. Manuela Vollmann, Geschäftsführerin von ABZ*AUSTRIA, und Projektleiterin Katharina Brodnik führten gemeinsam mit dem gesamten Team durch das Angebot und beantworteten Fragen.

Das Fachjargon-Spiel, das Fachbegriffe des Pflegebereichs vermittelte, Videos, das Berufsfelder-Quiz, Fachvorträge und praktische Beispiele aus dem Pflegealltag fanden großen Anklang. Vernetzungspartner*innen waren zahlreich und aktiv vertreten. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at

Zitat 5minuten.at/ Kärnten vom 10.06.2022:

"In der Aktuellen Stunde der 53. Sitzung des Kärntner Landtages wurde am Donnerstag über »Die Zukunft der Pflege in Kärnten« debattiert. [...]" ...
Quelle: 5min.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Rohrbach vom 09.06.2022:

"Eine Ausbildung zur Pflegeassistenz startet im Herbst direkt in Rohrbach. [...] Die Teilnehmenden erwerben innerhalb von 16 Monaten die nötigen Kenntnisse für die Pflege und Betreuung von Menschen und schaffen sich damit die Voraussetzungen für einen sicheren Job in der Region. Start des Lehrgangs, der vom Sozialhilfeveband Rohrbach in Zusammenarbeit mit der Altenbetreuungsschule angeboten wird, ist am 15. September, im Jänner 2024 werden die Absolventen ihre Abschlussprüfung zur Pflegeassistenz ablegen können. [...] Infoabend am 23. Juni [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat APA-OTS/ Amt der Kärntner Landesregierung vom 09.06.2022:

"LHStvin. Prettner: Land gibt jährlich 350 Millionen für die Pflege aus – Wir müssen Menschen motivieren, diesen Beruf zu wählen und nicht Jugendliche davor abschrecken [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Salzburger Nachrichten vom 02.06.2022:

"Wer wie viel Zuschlag bekommt, wird bei den Kollektivvertragsverhandlungen im Herbst geklärt. Ausbildungszuschüsse kommen noch heuer, Pflegestipendien und Angehörigenboni 2023. [...] Wie die von der Regierung angekündigten Gehaltsboni für Pflegekräfte tatsächlich aussehen werden - sprich: wer wie viel Aufschlag bekommt -, werden die Sozialpartner bestimmen. Das teilten die Klubobleute von ÖVP und Grünen, August Wöginger und Sigrid Maurer, am Donnerstag mit. Wie berichtet macht der Bund für die Gehaltsboni heuer und 2023 in Summe 520 Millionen Euro locker; das entsprechende Entgelterhöhungs-Zweckzuschussgesetz ist, so wie weitere Teile des Pflegepakets, bereits in Begutachtung. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung