News


Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 11.01.2023:

"Die Koordinationsstelle für Pflegeberufe hilft Menschen, in der Pflege Fuß zu fassen. [...] Wenn Alicia Dienst ihren zukünftigen Job als Pflegefachassistentin mit wenigen Worten beschreiben müsste, würde sie sagen: Erfüllend, nah am Menschen und spannend. Die 46-Jährige ist eine von knapp 1.100 Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern, die über die Koordinationsstelle für Pflegeberufe zur Pflegeausbildung kam. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich vom 11.12.2022:

"Mit einem neuen Beratungsservice wendet sich die Gewerkschaft GPA in Oberösterreich seit Dezember 2022 speziell an Frauen. Für viele von ihnen ist es zeitlich, organisatorisch und manchmal auch sprachlich nicht möglich, sich alle Infos, die sie zur Bewältigung ihrer aktuellen Lebenssituation benötigen, zu besorgen. Die GPA hilft nicht nur bei arbeits- und sozialrechtlichen Fragen, sondern nennt bei Bedarf auch Ansprechpersonen für die häufigsten Sorgen des täglichen Lebens. [...] Unter der Hotline 05 0301 26000 können sich Frauen aus Oberösterreich, egal mit welchen Anliegen, an die Gewerkschaft wenden. Frauensekretärin Sonja Platzer und ihr Team beraten in arbeits- und sozialrechtlichen Belangen, wie beispielsweise Arbeitszeit, Mutterschutz und Mobbing. Für alle anderen Fragen kennen sie die zuständigen Einrichtungen und vermitteln die Frauen auf direktem Weg weiter. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat OTS/ Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) vom 09.12.2022:

"»Aus den »»16 Tagen gegen Gewalt an Frauen«« müssen 365 Tage werden. Es braucht Tag für Tag unser volles Engagement gegen Männergewalt!« Das bekräftigt Sozialminister Johannes Rauch zum Abschluss der Aktion »16 Tage gegen Gewalt an Frauen«. Für das kommende Jahr erhöht das Sozialministerium sein Budget für Gewaltprävention von derzeit 4 auf 7 Millionen Euro deutlich. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat ORF News vom 22.11.2022:

"Seit Beginn der CoV-Pandemie haben Aggression und Gewalt in den Familien stark zugenommen. Die Zahl der Betretungsverbote ist seither um mehr als die Hälfte gestiegen und bleibt vorerst hoch. Alleine in der Stadt Salzburg wurden heuer schon mehr als 300 Betretungsverbote verhängt. [...] Das Land Vorarlberg startet indes gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Spar eine landesweite Gewaltschutzinitiative. Auf den Kassabons ist von 25. November bis 10. Dezember die Frauennotrufnummer abgedruckt. In den Filialen liegen zudem Infofolder auf. [...]" ...
Quelle: ORF News

Zitat ORF Oberösterreich vom 17.11.2022:

"Das Tabuthema Einsamkeit rückt vor allem in den Wochen vor Weihnachten wieder in den Fokus. In Linz sind am Donnerstag im Rahmen des Seniorendialogs mögliche Wege aus der Einsamkeit beleuchtet worden. [...] Vor allem ältere und alleinlebende Menschen beschleicht es oft – das Gefühl der Einsamkeit. Die soziale Isolation nimmt zu. Auch die Corona-Pandemie hat wesentlich dazu beigetragen. Der Seniorenbund will das Thema stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. »Rund zehn Prozent der Bevölkerung, nicht nur die Senioren, aber vor allem die Senioren geben an, dass sie häufig oder immer einsam sind. Damit ist das kein Randgruppenthema«, so Landesobmann Josef Pühringer. [...] Der Seniorenbund will mit einer Reihe von Veranstaltungen einsame Menschen zu Weihnachten zusammenbringen. Angeboten werden zum Beispiel eine Kripperlroas ins Salzkammergut oder das Adventsingen im Musiktheater in Linz. [...]" ...
Quelle: ORF OÖ

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 31.10.2022:

"Gespräche, die man gerade erst geführt hat, werden vergessen. Die richtigen Worte werden nicht gefunden. Einem Gespräch zu folgen scheint schwerzufallen. Es ist schwierig, sich in vertrauter Umgebung zurechtzufinden. Zuvor benutzte Gegenstände werden nicht wiedergefunden ... All das können Symptome einer Demenz sein. [...] Neben Informationen und Veranstaltungen rund um Demenz bietet das Demenz-Service NÖ auch kostenlose Beratungen für An- und Zugehörige von Demenzbetroffenen an. Diese Beratungen können zuhause in den eigenen vier Wänden stattfinden. [...] Dazu am besten die Demenz-Hotline unter 0800/700.300 , Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, kontaktieren. Beraten lassen kann man sich aber auch – ohne Voranmeldung – im Rahmen der Demenz-Info-Points in den Kundenservice-Stellen der Österreichischen Gesundheitskasse." ...
Quelle: NÖN.at

Zitat Kurier.at vom 23.06.2022:

"Bluttat in Wien-Landstraße: Mann tötete Frau und beging dann Suizid. [...] Überforderung bei der Pflege der Frau dürfte der Grund für die Bluttat in Wien-Landstraße gewesen sein: Am Dienstag hatte die Polizei in einer Wohnung unweit des Rennweges die leblosen Körper eines 68-jährigen Mannes und einer 76-jährigen Frau gefunden.

Aufgrund der Ermittlungserkenntnisse wird davon ausgegangen, dass der Mann die Frau getötet und anschließend Suizid begangen hat. Die Tür der Wohnung sei von innen versperrt gewesen, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag. [...] Hilfe für Gewalt-Betroffene gibt es hier [...] Wer Suizid-Gedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen über die Gedanken dabei, sie zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich an die Telefonseelsorge wenden [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat ORF Steiermark vom 03.06.2022:

"Nicht selten kommt es vor, das pflegende Angehörige mit der Betreuung ihrer Familienmitglieder überfordert sind. Patientenombudsschaft und Männernotruf machen einmal mehr auf Hilfsangebote aufmerksam. [...]" ...
Quelle: ORF St

Zitat Kronen Zeitung Oberösterreich vom 07.04.2022:

"»Wir haben das Heimwegtelefon angeboten, damit sich die Menschen sicherer fühlen, aber es hängt von den Bürgern ab, ob sie das Angebot auch annehmen. Mangels entsprechender Nachfrage war es nicht mehr sinnvoll, das Service weiterlaufen zu lassen«, erklärt FP-Sicherheitsstadtrat Michael Raml das endgültige Aus für die »Nachtschwärmer-Begleithotline«. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat ORF Niederösterreich vom 02.01.2022:

"Seit Herbst steigt die Anzahl jener Anrufe beim Frauentelefon, bei denen es um Gewalt geht. Etwa 2.000 Anrufe werden jährlich unter 0800/800 810 abgewickelt. [...]" ...
Quelle: ORF NÖ


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung