News


Zitat OTS/ Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) vom 17.09.2022:

"Welttag der Patient:innensicherheit: Information über die richtige Einnahme von Medikamenten verbessern [...] Wien, 17. September 2022: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nimmt den heutigen Welttag der Patient:innensicherheit zum Anlass, um auf das wichtige Thema der Arzneimittelsicherheit aufmerksam zu machen. Fehler rund um die Anwendung von Medikamenten sind weltweit eine der häufigsten Ursachen für gesundheitliche Schäden, die man durch die richtige Einnahme vermeiden kann. Auch das österreichische Gesundheitsministerium beteiligt sich an diesem thematischen Schwerpunkt und appelliert sowohl an Ärzt:innen als auch an Patient:innen, verstärkt auf die korrekte Einnahme von Medikamenten zu achten. [...]" ...
Quelle: OTS

Zitat Kurier.at vom 31.08.2022:

"Wiens neuer Patientenanwalt Gerhard Jelinek zum Ärzte- und Pflegemangel und die Coronaregeln [...] Seit 1. Juli ist Gerhard Jelinek (65), ehemaliger Präsident des OLG Wien, neuer Wiener Pflege- und Patientenanwalt. [...]" ...
Quelle: kurier.at

Zitat ORF Tirol vom 04.08.2022:

"Nach schweren Vorwürfen gegen Bedienstete der Psychiatrie Kufstein macht nun eine Vertreterin der Patientenanwaltschaft auf die bauliche Situation der Psychiatrie aufmerksam. Patientinnen und Patienten und Personal müssten auf zu engem Raum arbeiten, eine Lösung sei nicht in Sicht. [...]" ...
Quelle: ORF Tirol

Zitat APA-OTS/ PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien vom 30.06.2022:

"Heute, am 30.06.2022, wurde Dr. Gerhard Jelinek von Magistratsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Müller gemeinsam mit Gesundheitsstadtrat Peter Hacker das Bestellungsdekret zum Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwalt (WPPA) überreicht. Jelinek wird diese zentrale Funktion der Anwaltschaft für Wiener Patient*innen und Pflegebedürftige ab dem 1. Juli 2022, für die Dauer von fünf Jahren übernehmen. Er folgt damit Sigrid Pilz, die seit 2012 als erste Frau die Pflege- und Patient*innenanwaltschaft - inklusive einmaliger Wiederbestellung - innehatte. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien vom 23.06.2022:

"Bericht der Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft (WPPA) über ihre Tätigkeit im Jahr 2021 [...] LAbg. Mag. Barbara Huemer (GRÜNE) bedauerte, dass dieser der letzte Bericht sei, der von der scheidenden Patient*innen-Anwältin Sigrid Pilz erstellt wurde. Sie bedankte sich bei der ehemaligen Grünen-Gemeinderätin für die zehnjährige Tätigkeit als Patient*innen-Anwältin. Huemer beschrieb Pilz als »engagierte, mutige, streitbare und unabhängige Anwältin der Interessen der Patient*innen« die bei Problemen kompetent helfen konnte und »Finger in die Wunden gelegt« hätte. Das »konfrontative Verhältnis« mit der Ärztekammer sei der engagierten Arbeit Pilz‘ geschuldet und ein »Qualitätszeichen« so Huemer. In der Funktion als Anwältin sei es auch ihre Aufgabe, Missstände aufzuzeigen und Pilz habe nie gezögert, Institutionen mit Fehlern oder Versäumnissen zu konfrontieren. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat ORF Wien vom 21.06.2022:

"Jetzt ist es fix: Wien bekommt mit 1. Juli einen neuen Patientenanwalt. Der ehemalige Präsident des Oberlandesgerichtes Wien, Gerhard Jelinek, folgt auf Sigrid Pilz, die nach zwei Funktionsperioden nicht verlängert wird. [...]" ...
Quelle: ORF Wien

Zitat APA-OTS/ PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien vom 21.06.2022:

"Dr. Gerhard Jelinek, früherer Präsident des Wiener Oberlandesgerichts, soll ab 1. Juli 2022 nach Beschluss der Wiener Landesregierung die Wiener Pflege- Patientinnen- und Patientenanwaltschaft leiten. »Gerhard Jelinek hat sich für die Leitung der Pflege- Patientinnen und Patientenanwaltschaft in einem mehrstufigen Hearingverfahren durchgesetzt, zu dem sich 24 Bewerberinnen und Bewerber mit höchst unterschiedlicher Qualifikation beworben haben. Ich freue mich sehr, dass mit Dr. Gerhard Jelinek ein sehr erfahrener Richter für diese wichtige Aufgabe zur Verfügung steht. Ich bin überzeugt, dass er die Rechte und Interessen von Personen in allen Angelegenheiten des Gesundheitswesens und Pflegebereichs in Wien bestens vertreten wird und gegebenenfalls auch durchsetzen kann«, teilt Gesundheitsstadtrat Peter Hacker nach der Vorstellung von Dr. Jelinek im Wiener Gesundheitsausschuss mit. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ Rudolfinerhaus vom 15.06.2022:

"Die renommierte Rudolfinerhaus Privatklinik im 19. Bezirk ist seit 140 Jahren führend mit ihrer medizinischen und pflegerischen Kompetenz tätig. Im Beisein von Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Bezirksvorsteher Daniel Resch betonten Vorstand Georg Semler, Pflegedirektorin Elisabeth Leopold und Direktorin des Campus Rudolfinerhaus, Anja Patschka, anlässlich des Jubiläums, die Pionierrolle in der Entwicklung der modernen Gesundheits- und Krankenpflege. Vorstand Semler wies zudem besonders auf die wichtige Rolle der Privatkliniken im Zuge der Covid-Krise hin. Leopold betonte, dass im Rudolfinerhaus 97 Prozent der Pflegepersonen aus diplomiertem Pflegepersonal bestünden und dass auf eine Pflegeperson lediglich sechs Patient:innen kämen. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ Amt der Kärntner Landesregierung vom 31.05.2022:

"LHStv.in Prettner: Kärnten bietet seit 2014 eigene Anlaufstelle für pflegebedürftige Menschen – Jeder Fall ist ein Ansporn für weitere Verbesserungen [...] »Uns sind die Anliegen von pflegebedürftigen Menschen extrem wichtig. Daher ist Kärnten im Jahr 2014 einen besonderen Weg gegangen und hat eine eigene Pflegeanwaltschaft installiert. Die Einrichtung dieser Anwaltschaft ist eine Erfolgsgeschichte: Seit 2014 werden jedes Jahr Hunderte Anfragen, Anregungen und Beschwerden behandelt. Jeder einzelne Fall ist nicht zuletzt ein Ansporn für die Politik, weitere Verbesserungen im Pflegewesen umzusetzen«, betonte heute, Dienstag, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner im Anschluss an die Regierungssitzung. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat Kurier.at vom 04.05.2022:

"Die Volksanwaltschaft hat bei 63 Prozent der präventiven Kontrollen Menschenrechtsverletzungen festgestellt. [...] Ein großes Pflegeheim in Wien: Drei Pfleger teilen sich den Nachtdienst – bei 284 pflegebedürftigen Bewohnern. Die Mitarbeiter sind überarbeitet, die Pflegebedürftigen werden – zwangsläufig – vernachlässigt. »Der flächendeckende Personalnotstand macht die Pflege menschenunwürdig«, sagt Volksanwalt Bernhard Achitz. [...]" ...
Quelle: kurier.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung