News


Zitat Kronen Zeitung vom 09.09.2022:

"Mit einer breitflächigen Aufklärung will die Caritas mit dem Mythos aufräumen, wonach Pflegearbeit eine Qual wäre. Eine Kampagne könnte das Image der Pflegeberufe verbessern. [...] Der Fachkräftemangel in der Pflege ist bekannt. Erfreulich, dass die Generalsekretärin der Caritas Österreich, Anna Parr, die Regierung lobt, »da diese mit ihrer Pflegereform ein Zeichen gesetzt hat, auf das viele schon seit Jahrzehnten gewartet haben«.

Die einzelnen Punkte erachtet sie für durchaus sinnvoll. »Aber die Zeit drängt«, wie die Caritas-Expertin weiß. In zwei Jahren könne man eine derartige große Reform nicht restlos durchziehen. Denn die angekündigten Maßnahmen würden noch nicht reichen, um die Pflegekrise nachhaltig zu beenden. [...]

Caritas in Zahlen
* 47 Senioren- und Pflegewohnhäuser werden in ganz Österreich betreut.
* 4985 Menschen leben in den Caritas-Häusern.
* 2,2 Millionen Einsatzstunden werden von den Caritas-Mitarbeitern in der Pflege und mobilen Betreuung geleistet.
* 5984 Mitarbeiter umfasst das Team der Caritas-Betreuung und Pflege. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat APA-OTS/ Diakonie Österreich vom 09.09.2022:

"Diakonie fordert den Ausbau von Dienstleistungen und sieht Community Nursing als wichtigen Zwischenschritt [...] Die Hauptaufgabe der Community Nurses ist es, Menschen mit Pflegebedarf zu Angeboten in der Gemeinde zu beraten. »Community Nurses sollen Menschen mit Pflegebedarf dabei unterstützen, die für sie passenden Angebote zu finden. Was aber, wenn es die passenden Angebote nicht gibt? Ohne den Ausbau und die Finanzierung von wohnortnahen Angeboten bringt auch die beste Beratung nichts«, meint die Diakonie-Direktorin. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ Die Johanniter vom 08.09.2022:

"Zum »Tag der pflegenden Angehörigen« am 13. September lädt das Community Nurse Team der Johanniter zur Eröffnung in die neue Beratungsstelle in Orth an der Donau ein. [...] Unter dem Motto »Vorsorgen! Vorbeugen!« eröffnen die Johanniter am 13. September von 9:00 bis 12:00 Uhr die neue Beratungsstelle des Community Nurse Teams in Orth an der Donau, Zwenge 1/EG/2.

Zum Aktionstag haben Interessierte die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen das Team kennenzulernen und sich zu Themen rund um Gesundheit, Vorsorge und Pflege auszutauschen. Die diplomierten Pflegekräfte beraten etwa zu den Themen Sturzprophylaxe und Bewegung, Demenz und Gedächtnistraining, Pflege und Hilfsangebote. Sie können bei der Erstellung eines Vorsorgeplans helfen und über Hilfsangebote bei unheilbaren Erkrankungen sowie vieles mehr informieren. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat NeueZeit.at/ Steiermark vom 08.09.2022:

"Die Steiermark sind in der Steiermark Community Nurses im Einsatz. Sie informieren ältere Menschen vor Ort über Pflegeangebote und leisten zusätzlich Unterstützung im täglichen Leben. Aktuell helfen bereits in 46 Gemeinden in der gesamten Steiermark Community Nurses älteren Pflegebedürftigen. Seinen Ursprung hat das Erfolgsprojekt in Kärnten. [...]" ...
Quelle: NeueZeit

Zitat Salzburger Nachrichten vom 07.09.2022:

"Diakoniewerk und Stadtgemeinde Hallein starten mit dem »Community Nursing« eine neue, kostenlose Beratungsstelle für alle Fragen rund um das Leben im Alter. [...]" ...
Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitat Niederösterreichische Nachrichten vom 03.09.2022:

"In der Pflegebranche kriselt es. Der Verein Zeitpolster möchte Abhilfe schaffen. [...] Zwei Jahre Pandemie haben gezeigt, wo im Pflegesektor die Probleme liegen. Pflegekräfte und Angehörige sind überlastet, es fehlen Personal und zeitliche Ressourcen. Genau hier soll die Arbeit des Vereins Zeitpolster eine Hilfestellung bieten.

Ob Hilfe beim Einkaufen, Garten- und Haushaltsarbeit oder Betreuungsdienste – Zeitpolster bietet zahlreiche Services, um hilfesuchende Menschen im Alltag zu unterstützen und pflegende Angehörige ein bisschen zu entlasten.

Wer beim Verein tätig ist, bekommt die investierte Zeit auf ein Zeitkonto gutgeschrieben. Diese Gutschrift kann später eingelöst werden, wenn man selbst Zeitpolster-Hilfe in Anspruch nehmen möchte.

Seit 2018 ist der Verein in Österreich aktiv und hat bisher 16 Teams gebildet. Aktuell werden etwa 200 betreute Personen von circa 300 Helfenden unterstützt. Es bestehen bereits Teams in Vorarlberg, Salzburg, Tirol, der Steiermark, Wien und Niederösterreich.

Nun soll das Zeitpolster-Angebot auch in St. Pölten zur Verfügung gestellt werden. Dafür werden noch einige Teammitglieder zur Teamgründung und viele motivierte freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht, damit das Projekt erfolgreich starten kann. [...]" ...
Quelle: NÖN.at

Zitat tips.at/ Oberösterreich - Gmunden/ Bad Ischl vom 23.08.2022:

"Mit einer Vernissage unter dem spannenden Titel »Altmodisch« stellt die Fotografin Catherine Ebser ihre neuesten Werke in der Kaiserstadt aus. [...] Mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail setzt die gebürtige Bad Ischlerin Ebser Seniorinnen und Senioren gekonnt in Szene. [...] Der Großteil der Bilder entsteht in Seniorenresidenzen, wie etwa auch in den beiden Bad Ischler Häusern. Genauso zieht es aber auch aktive Seniorinnen und Senioren vor Ebsers Linse. [...] Wertvoller Austausch zwischen den Generationen

Durch die (un)übliche Darstellung »alter Menschen« in Bezug auf die prekäre Lage was Pflege, Versorgung und Altersarmut betrifft, bietet das Kulturhauptstadtprojekt eine Plattform für wertschätzenden Austausch zwischen den Generationen. Das Projekt versteht sich auch als Gegenpol zur allgemeinen Entwicklung der medialen Schönheitsideale. Mit Blick auf echte Schönheit - dem Leben, Erfahrung, gezeichnete Gesichter, Falten und Charakter entdeckt Catherine Ebser ganz nach ihrem Lebensmotto »Jeder der sich die Fähigkeit erhält Schönes zu erkennen, wir nie alt werden« Kafka ganz neu. [...]" ...
Quelle: tips.at

Zitat Kronen Zeitung Niederösterreich vom 22.08.2022:

"Die Corona-Pandemie hat auch bei den Mitarbeitern des Hilfswerks in Niederösterreich ihre Spuren hinterlassen. Um den Energietank wieder zu füllen, kooperiert man mit Fitnessstudio. [...] Aktuell 200 offene Posten, oder anders ausgedrückt mehr als zehn Prozent der gesamten Stellen sind dauerhaft ausgeschrieben: Beim Hilfswerk Niederösterreich, das mehr als 2000 Pflegekräfte beschäftigt, mangelt es derzeit akut an Personal. Und die Aussichten werden auch auf lange Sicht nicht besser. [...]" ...
Quelle: Kronen Zeitung

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 17.08.2022:

"Das Gemeinschaftsprojekt Community-Nursing der Gemeinden Altmünster und Traunkirchen nimmt den Vollbetrieb auf. Die diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Tanja Gattinger und Rebecca Schachinger haben ihr Büro am Ortsplatz in Traunkirchen bezogen und stehen der Bevölkerung in Pflege-, Sozial- und Gesundheitsfragen zur Seite.

Gattinger und Schachinger unterstützen insbesondere ältere und hochbetagte Menschen sowie deren Angehörige. Möglich macht es ein EU-Förderprogramm für Community-Nursing. Es ist auf drei Jahre begrenzt. Brüssel geht jedoch davon aus, dass die meisten Gemeinden das Programm danach von sich aus fortsetzen. Im Bezirk Gmunden gibt es weitere Community-Nurses bereits in den Gemeinden Kirchham, Roitham und Ebensee. [...] Tanja Gattinger und Rebecca Schachinger sind jetzt dabei, ein breites Netzwerk aufzubauen. Ihre Partner sind dabei Hausärzte, Apotheken, stationäre Pflegeeinrichtungen, Therapeutinnen und Therapeuten sowie andere Menschen, die im Gesundheits- und Pflegebereich arbeiten. [...]" ...
Quelle: OÖN

Zitat ORF Oberösterreich vom 16.08.2022:

"Um mehr angehende Mediziner für eine Praxis als Hausarzt begeistern zu können, gibt es seit drei Jahren ein Pilotprojekt. Dabei werden während des Studiums in einer Hausarztpraxis erste Erfahrungen gesammelt. Ab dem kommenden Wintersemester wird es dieses Angebot dauerhaft geben. [...]" ...
Quelle: ORF OÖ


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung