News


Zitat Wiener Zeitung vom 24.06.2022:

"Das Pflegepotential der Angehörigen wird auf lange Sicht zurückgehen. [...] Diese Woche hat das Wifo gemeinsam mit Gallup den Wifo-Gallup-Meinungscheck zum Thema der Pflege vorgestellt (die »Wiener Zeitung« berichtete). Dabei wurden 1.000 Personen über 14 Jahre zu ihrer Erfahrung im Bereich der Pflege sowie zu deren Meinung zu Pflegethemen befragt.

Das für mich erstaunlichste Ergebnis war die starke Unterschätzung der Pflege daheim bzw. die Überschätzung der Pflege in Pflegeheimen. Die Befragten meinten, dass rund die Hälfte der pflegebedürftigen Personen in Pflegeheimen betreut würden. Tatsächlich ist es allerdings nur rund ein Fünftel der pflegegeldbeziehenden Personen. [...]" ...
Quelle: Wiener Zeitung

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 18.06.2022:

"Die vom Land beauftragte MCI-Studie zur Pflege in Tirol liegt vor: »Wunschkatalog« gegen Pflegebaustellen. [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Zitat ORF News vom 17.06.2022:

"Aufgrund der starken psychischen Belastung während der Coronavirus-Pandemie sind laut einer Studie im Auftrag des Anton Proksch Instituts die Medikamenteneinnahmen in Österreich in die Höhe geschnellt. Jede bzw. jeder Vierte gab an, durch die Epidemie psychisch beeinträchtigt zu sein. Vor allem bereits belastete Menschen haben vermehrt zu Schmerz-, Beruhigungs-, Schlaf- und Aufputschmitteln gegriffen – und dabei vor allem junge Menschen. Auch die WHO schlägt in einem neuen Bericht Alarm. [...]" ...
Quelle: ORF News

Zitat APA-OTS/ Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ vom 15.06.2022:

"Volksanwaltschaftsbericht zeigt eklatante Mängel in der Pflege und bei Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen auf [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ PRAEVENIRE – Gesellschaft zur Optimierung der solidarischen Gesundheitsversorgung vom 31.05.2022:

"Nationale und internationale Vortragende präsentierten im Stift Seitenstetten aktuelle Fortschritte und Studienergebnisse. Vermisst wurde deren Anwendung in der Versorgungspraxis [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA-OTS/ PRAEVENIRE – Gesellschaft zur Optimierung der solidarischen Gesundheitsversorgung vom 19.05.2022:

"NÖ Landesrat Martin Eichtinger und Abt Petrus Pilsinger setzten erste Impulse und betonten die Notwendigkeit, Ideen zur Gesundheitsversorgung zu entwickeln [...] Wie eine aktuelle Studie zeigt, wird das österreichische Gesundheitssystem zwar als gut empfunden, allerdings stagniert trotz erheblichen Mitteleinsatzes die Zahl der gesunden Lebensjahre. Hierfür sieht Schelling drei Punkte als wesentlich:

Ein entscheidender Faktor sei das Gesundheitswissen. In diesem Zusammenhang verwies er auf die PRAEVENIRE Summer School, bei der Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasium Seitenstetten im Juni die Möglichkeit haben, sich gemeinsam mit österreichischen Top-Expertinnen und Experten theoretisch und praktisch mit den Themen Gesundheit und Bewegung auseinanderzusetzen.

Der zweite Schwachpunkt sei das Thema Prävention. Da die diesbezügliche Zuständigkeit unklar ist, gebe es auch keine finanziellen Mittel dafür.

Als dritten Faktor nannte Schelling schließlich, dass Österreich in der Versorgung chronischer Krankheiten nicht in jener Intensität arbeite, wie es in anderen Ländern Standard sei. Hier gelte es vor allem, Disease Management Programme für alle relevanten chronischen Erkrankungen zu implementieren. [...]" ...
Quelle: APA-OTS

Zitat ORF Niederösterreich vom 12.05.2022:

"Am Donnerstag ist internationaler Tag der Pflege. Damit rückt eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit in den Blickpunkt. Niederösterreich kann mit Anreizen Interessenten für den Pflegeberuf gewinnen, sieht nun vor allem aber den Bund gefordert. [...]" ...
Quelle: ORF NÖ

Zitat Frankfurter Allgemeine/ Deutschland vom 05.05.2022:

"Der Molekularbiologe Nicklas Brendborg durchsucht die Wissenschaft nach Tipps für ein längeres Leben. Dabei lässt er wenig aus, was Medizin, Pharmazie und Ernährungswissenschaften an Anti-Aging-Ideen anzubieten haben. [...]" ...
Quelle: Frankfurter Allgemeine

Zitat Tiroler Tageszeitung vom 05.05.2022:

"Die Stimmung bei den Pflegekräften sei aktuell »sehr schlecht«, warnen Tirols Gewerkschafter. Laut einer Studie »wollen rund 15 Prozent des Personals weggehen«. [...] Tirols Gewerkschafter zeigen sich angesichts der von ihnen georteten »Pflege- und Versorgungskrise« zunehmend ungeduldig und fordern konkrete Schritte von Landes- und Bundesregierung. Ansonsten drohe unter anderem ein »Personalschwund« im Pflegebereich. »Laut einer SORA-Studie wollen rund 15 Prozent des Personals weggehen«, schlug Sonja Föger-Kalchschmied von der Teilgewerkschaft GPA bei einer ÖGB-Pressekonferenz am Donnerstag in Innsbruck Alarm.

Ebenjener Personalschwund wäre jedenfalls, so Föger-Kalchschmied, angesichts der künftigen demografischen Entwicklung in Österreich besonders fatal. »Wir brauchen bis zum Jahr 2030 etwa 76.000 Pflegekräfte mehr«, betonte sie und ergänzte: »Wir kriegen aber derzeit kaum mehr Bewerbungen und somit neues Personal«. [...]" ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung

Zitat ORF Tirol vom 01.05.2022:

"»Long Covid«-Symptome hängen offenbar mit dem Vorhandensein von Virusbestandteilen im Körper zusammen. Zu diesem Schluss kam eine klinische Studie an Patienten mit chronischen Darmerkrankungen an der Innsbrucker Universitätsklinik. [...]" ...
Quelle: ORF Tirol


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung