Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

912 News gefunden


Zitat Pressetext vom 16.07.2024:

"Der international renommierte Neurochirurg und Robotik-Experte Maximilian-Niklas Bonk ist Leiter der Alma Mater Vienna und zugleich Dekan des Fachbereichs Physiotherapie. Zu seinen Zielen zählt, die Alma Mater Vienna durch die Einbindung innovativer Ansätze wie Robotik, Künstliche Intelligenz (KI) und Augmented Reality (AR) als Vorreiter in der Ausbildung von Physiotherapeuten in Österreich zu positionieren. [...]" ...
Quelle: pressetext.com
 
Sozio-Gerontechnologie Bildungs-Einrichtung Akademische Qualifikation Ausbildung Gesundheits-Beruf Leitung Physiotherapie KI-Künstliche Intelligenz Wissenschaft & Forschung

Zitat NÖN.at/ Horn vom 14.07.2024:

"Den Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere erlebte kürzlich Andrea Zauner-Dungl in ihrem Garser Domizil. Aber dieser Ort wird nicht mehr sehr lange ihr Heimatort sein, denn die Familie übersiedelt in die Nähe von Tulln. [...]" ...
Quelle: noen.at
 
Expert*in Bildungs-Einrichtung Krankenhaus Leitung Medizin Rehabilitative Medizin

Zitat MeinBezirk.at/ Tirol - Kufstein vom 10.07.2024:

"Im Wörgler Seniorenheim »kehrt wieder Ruhe ein«, erzählt der Bürgermeister. Neue Führungskräfte sind ab September im Einsatz, gearbeitet wird an weiteren Boni für die Mitarbeiter. [...]" ...
Quelle: meinbezirk.at
 
Senioren / Pflegeheim Arbeitszufriedenheit Leitung Personalmanagement Bonus

Zitat APA-OTS/ Amt der Niederösterreichischen Landesregierung vom 09.07.2024:

"Im Pflege- und Betreuungszentrum (PBZ) Wilhelmsburg übernahm Martina Köberl mit 1. Juli die Agenden der Pflegedirektion und folgt somit nahtlos ihrer Vorgängerin, die sich mit Jahresmitte beruflich verändert hat. [...]" ...
Quelle: ots.at
 
Senioren / Pflegeheim Leitung Pflegemanagement Pflege

Zitat Kronen Zeitung vom 08.07.2024:

"Nach der Berichterstattung der »Krone« macht der sozialdemokratische Pensionistenverband (PVÖ) jetzt Druck auf die Regierung, den Pensionsjahrgang 2025 nicht im Regen stehenzulassen. PVÖ-Präsident Peter Kostelka erklärt im »Krone«-Interview, warum Neupensionisten hohe Verluste drohen und was jetzt dagegen getan werden muss. [...]

Wie die »Krone« berichtet hat, drohen allen, die im kommenden Jahr ihren Ruhestand antreten, über ihr gesamtes Pensionsleben Verluste von bis zu 33.000 Euro. Peter Kostelka, SPÖ-Urgestein, Ex-Volksanwalt und jetziger Präsident des Pensionistenverbands, erklärt, wie sich das verhindern lässt. [...] Was sind die Gründe dafür? [...] Was bedeutet Aliquotierung? [...]

Von dieser Regelung sind ja Frauen besonders betroffen …
Ja, weil wegen der Anhebung des Frauenpensionsalters – jedes Jahr um ein halbes Jahr – die meisten Pensionsstichtage für Frauen jetzt ins zweite Halbjahr fallen. Mit der Folge, dass sie bei ihrer ersten Pensionserhöhung weniger oder gar nichts erhalten.

Wer 2024 in den Ruhestand geht, erhält eine zusätzliche »Aufwertung« der Pension im Ausmaß von 6,2 Prozent …

Richtig, diese sogenannte Schutzklausel war notwendig, weil die letzte Pensionserhöhung zum 1. Jänner 2024 mit 9,7 Prozent um ebendiese 6,2 Prozent höher war als die Aufwertung der Beträge am Pensionskonto, die nur 3,5 Prozent betrug. Ohne diese Schutzklausel hätten die, die heuer in Pension gehen, dauerhaft hohe Verluste erlitten. [...] Besteht dieses Problem für 2025 weiter? [...] Was müsste passieren, damit es nicht so weit kommt? Dass es auch für das kommende Jahr eine Schutzklausel gibt. [...] Warum besteht Zeitdruck? [...] Und bei der Aliquotierung? [...]

Was passiert, wenn die Regierung nichts tut?
Nach den Wahlen sind Regierungsverhandlungen und es besteht die Gefahr, dass diese wichtigen Beschlüsse untergehen und der Pensionsjahrgang 2025 – rund 110.000 Personen - stark geschädigt wird. ...
Quelle: krone.at
 
Forderung / Petition Kritik Senior*innen-Vertretung Leitung Pension Interview Video

Zitat BYC NEWS - Gesundheit Rhein-Nahe/ Deutschland vom 06.07.2024:

"Arthrose, der Abbau von Gelenkknorpel, kann grundsätzlich in jedem Alter auftreten, ist jedoch im fortgeschrittenen Alter häufiger anzutreffen. Rund 70-80 Prozent der über 70-Jährigen zeigen Anzeichen einer Gelenksdegeneration. Von diesen Betroffenen spüren etwa 10-30 Prozent Symptome wie Anlaufschmerzen, Belastungsschmerzen und im Spätstadium eine eingeschränkte Beweglichkeit. Da viele Menschen bis ins hohe Alter Sport treiben und sich möglichst schmerzfrei bewegen wollen, stehen Sportmediziner vor großen Herausforderungen. Univ. Prof. Dr. med. Stefan Nehrer, Leiter des Zentrums für Regenerative Medizin und des Departments für Gesundheitswissenschaften, Medizin und Forschung an der Donau-Universität Krems, wird auf dem 39. Jahreskongress der GOTS am 20. und 21. Juni 2024 in Nürnberg über die Zusammenhänge zwischen Sport und Arthrose referieren. [...] Der Gelenkknorpel und seine Funktion [...] Sport und Arthrose: Risiko und Schutz [...] Zyklische Belastung als Schlüssel zur Knorpelernährung [...] Sport als Prävention und Therapie [...] Geeignete Sportarten bei Arthrose [...]

Geeignete Sportarten für Menschen mit Arthrose umfassen:
* Wandern
* Nordic Walking
* Skilanglauf (klassisch und wandern)
* Gymnastik (Wasser)
* Bergwandern (eben & bergauf)
* Radfahren, E-Bike [...]" ...
Quelle: byc-news.de
 
Entlastung Bildungs-Einrichtung Sport Bewegungsapparat Gelenksstörung Schmerz Bewegung / Motorik Vorsorge / Prävention Leitung Regenerative Medizin Veranstaltung Wissenschaft & Forschung

Zitat Oberösterreichische Nachrichten vom 06.07.2024:

"1511 Bewerber stellten sich gestern dem Auswahlverfahren für das Medizinstudium an der JKU – nur 320 werden aufgenommen. Österreichweit nahmen 11.904 Bewerber beim Medizinaufnahmetest in diesem Jahr teil. [...] Schritt für Schritt nähern sich die Anwärter auf das Medizinstudium der Ausweiskontrolle in der Messehalle Wels. Einige wirken gelassen, andere hingegen schauen mit nervösen Blicken durch den Raum. In Farbkategorien werden sie ihren Plätzen in einer der zahlreichen Sitzreihen in der Halle zugeteilt – auf den Tischen liegen Kugelschreiber, auch Süßigkeiten als Nervennahrung dürfen an diesem Tag nicht fehlen. Ein kurzes Schläfchen, tief durchatmen, ein letzter Blick auf das Handy, ehe dieses und Smartwatches vor Testbeginn um 9 Uhr in ein Kuvert gepackt und unter dem Tisch gelagert werden müssen. [...] Ein Jahr Vorbereitung [...] Eine Umfrage unter den 1511 Teilnehmern des Medizin-Aufnahmetests zeigt: Der Arztberuf ist für viele ein Kindheitstraum. [...] Respekt vor dem Durchhaltevermögen der angehenden Mediziner zeigt JKU-Vizerektor Andreas Janko [...] Daher gibt es 2024 sogenannte gewidmete Studienplätze: Von insgesamt 1900 Studienplätzen an den vier Medizinuniversitäten in Österreich stehen 85 Plätze für Aufgaben im öffentlichen Interesse zur Verfügung. Bewerber verpflichten sich, nach ihrer Ausbildung für eine bestimmte Zeit als Kassen-, Spitals-, Militär- oder Amtsarzt im Land zu arbeiten. [...]" ...
Quelle: nachrichten.at
 
Aufnahme-Kriterien Bildungs-Einrichtung Akademische Qualifikation Ausbildung Leitung Personalmangel Qualifikation / Kompetenz Medizin

Zitat Die Presse vom 06.07.2024:

"Sozialminister Johannes Rauch würde seine Polit-Pension verschieben, um wieder zu regieren, spricht im »Presse«-Interview über nötige Reformen und die »Nikotinlobby«. [...]" ...
Quelle: diepresse.com
 
Bund Behörde Pensionierung Soziales Leitung Steuer Reform Interview

Zitat Kleine Zeitung vom 05.07.2024:

"Nach dem tiefroten Veranlagungsergebnis vieler heimischer Kassen 2022, wendete sich das Blatt im Vorjahr. Heuer liegt man bereits in der Nähe des langjährigen Durchschnittsergebnisses für ein Gesamtjahr. [...]

Diese langfristig stabile Performance zeige, dass das System auch in unterschiedlichen wirtschaftlichen Zyklen erfolgreich agiert. Im Jahr 2023 lag das Plus bei durchschnittlich 6,42 Prozent – nach dem Minus von 9,67 Prozent im Jahr 2022 gelang damit die Kehrtwende. Der Fachverband ist die gesetzliche Vertretung aller Pensionskassen und betrieblichen Vorsorgekassen. Insgesamt vertritt er über 4 Millionen Anwartschafts- und Leistungsberechtigte. Die Pensions- und Vorsorgekassen veranlagen nach Eigenangaben über 45 Milliarden Euro und sind die größten privaten Pensionszahler in Österreich. [...]

Laut Zahlen der Statistik Austria wird die heimische Bevölkerung in den 2060er Jahren die 10 Millionenmarke durchbrechen. Gleichzeitig werden die Österreicherinnen und Österreicher immer älter. 1950 haben noch sechs Personen im erwerbsfähigen Alter eine Person im Pensionsalter finanziert. Heute müssen dies drei Personen tragen und bis 2040 wird das Verhältnis auf zwei Personen sinken. [...] Wie in anderen europäischen Ländern bereits vorgelebt wird, kann dieser Druck durch den Ausbau der betrieblichen Pensionskassen stark reduziert werden. [...]" ...
Quelle: kleinezeitung.at
 
Entwicklung PV-Pensionsversicherungsanstalt Altern Vorsorge / Prävention Leitung Finanzen Pension

Zitat Der Standard vom 05.07.2024:

"Studienplatzbeschränkungen seien für eine hochwertige Ausbildung wichtig, sagt Andreas Janko. Die kostenlosen Angebote der Uni hält er zum Bestehen des Aufnahmetests für ausreichend [...] Für gut 15.000 junge Menschen wird es am Freitag ernst im Hinblick auf ihre berufliche Zukunft. Denn dann entscheidet sich, welche rund 1900 von ihnen mit der Ausbildung zum Arzt oder zur Ärztin beginnen können – und wer sich entweder eine Alternative überlegen oder ein Jahr später neuerlich zum Aussiebtest antreten muss.

Denn heute, Freitag, geht die jährliche Ausgabe von MedAT, dem Aufnahmeverfahren zum Medizin- und Zahnmedizinstudium an den Unis Wien, Innsbruck, Graz und Linz, über die Bühne. Abgetestet werden unter anderem Wissen aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik und Mathematik sowie Textverständnis, kognitive Fähigkeiten und »sozial-emotionale Kompetenzen«.

Beschränkungen trotz Ärztemangels

Aber wie passt es zusammen, dass nur rund jeder achte Bewerber und jede achte Bewerberin zum Medizinstudium antreten kann, während das Land von einem Ärztemangel geplagt wird? »Nach allen Informationen, die wir haben, gibt es keinen Mangel an Absolventen des Medizinstudiums«, sagt der Vizerektor für Lehre und Studierende an der Johannes-Kepler-Universität Linz, Andreas Janko, am Freitag im Ö1-Morgenjournal. »Die Probleme beginnen eigentlich erst nach der Ausbildung.«

Es gebe den einen oder anderen Flaschenhals bei der Ausbildung zum Facharzt oder zur Fachärztin, argumentiert der Vizerektor. Vor allem aber gebe es ein Verteilungsproblem, das sich an Mängelfächern und regionalen Komponenten entzünde. Die Rolle der Universitäten sei allerdings die Ausbildung, etwaige gewünschte Lenkungseffekte dagegen »eine politische Frage«.

Vorbereitungskurse um bis zu 1000 Euro [...]" ...
Quelle: derstandard.at
 
Aufnahme-Kriterien Bildungs-Einrichtung Akademische Qualifikation Ausbildung Leitung Kosten Medizin


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung