Begriffe wie "Nahtstellenmanagement" oder "Pflegeüberleitung" bzw. "Übergangspflege" sind mit "Überleitungspflege" gleichzusetzen.

All diese Begriffe beziehen sich auf die fachliche Begleitung eines möglichst schonenden Übergangs einer/eines PatientIn aus dem Akutkrankenhaus/Akutgeriatrie zurück in den eigenen Wohnbereich (privat oder in einer Einrichtung). So kann durch eine sogenannte Überleitungspflegeperson bereits im stationären Bereich Kontakt und Vertrauen aufgebaut werden. Unter Einbeziehung der (pflegenden) Angehörigen und des behandelnden und pflegenden Teams vor Ort wird der zukünftige Versorgungsbedarf erhoben und dementsprechend alle nötigen Hilfsmitteln, Pflegebehelfe oder Pflegedienste (mobil/teilstationär, ...) vorbereitet. Damit verbunden ist aber auch, die Selbständigkeit der/des PatientIn bestmöglich zu fördern und durch Rehabilitationsmaßnahmen zu stabilisieren oder zu erweitern.




Sie sind hier: WegweiserPflege nach Arten

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at

Datenschutz-Erklärung