News


Zitat Die Presse vom 20.05.2019:

Wir (sic!) [Wird] sich ein reguläres Budget für 2020 ausgehen? Was wird aus der Reform der Bankenaufsicht, der Transparenzdatenbank und dem Gewaltschutzpaket? ...
Quelle: DiePresse

Zum fünften Mal fand der LEBENS.MEDizinische Kongress im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach statt - 200 Mediziner und Pflegemitarbeiter waren der Einladung gefolgt

Bad Erlach (OTS) - „Jede Wirkung hat meistens auch eine Nebenwirkung“, diese Worte waren beim. LEBENS.MEDizinischen Kongress oftmals der Einstieg in den Vortrag. Wie ein Management derselbigen im Hinblick auf die Krebserkrankung und ihre -behandlung funktionieren kann, wurde von vielen Experten aus verschiedenen Fachbereichen bei der zweitägigen Fortbildungsveranstaltung erörtert. Rund 200 interessierte Mediziner, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen und Therapeuten aus Niederösterreich und den umliegenden Bundesländern nahmen daran am gestrigen Donnerstag und heute Freitag teil.

Am Donnerstag richteten sich die Vorträge an Diplomierte Gesundheits- und
Krankenpflegepersonen, am Tag darauf wurde ein DFP- und ÖAP-approbiertes Programm für Ärzte und Therapeuten geboten. An beiden Tagen zeigte der Ärztliche Leiter der Onkologischen Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach, Prim. Univ.-Prof. Dr. Alexander Gaiger, einen Einblick in das hochwirksame Verfahren: „Durch die Rehabilitation werden die Folgen der Erkrankung und ihrer Behandlung deutlich verbessert. Neue Studien weisen darüber hinaus darauf hin, dass es bei einigen Erkrankungen, wie Brust- oder Darmkrebs, auch einen Anti-Tumoreffekt gibt.“

Viele praxisbezogene Eindrücke aus dem Alltag standen am Donnerstag im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Elisabeth Krippl (EK MedCenter). Sie informierte unter dem Titel „Wunden als Folge der Krebserkrankung und ihrer Behandlung“ über die Phasen der Wundheilung, Risikofaktoren und Komplikationen. „Ein Verband alleine ist kein Wundmanagement. Effektives Wundmanagement bedarf einer ganzheitlichen Betrachtung und systematischen Vorgehensweise“, so die Fachärztin für Innere Medizin, Ärztin für Allgemeinmedizin und Zertifizierte Wundmanagerin.

Auf großes Interesse stieß der Vortrag „Protonentherapie bei MedAustron“ von DGKP Marina Loidl. ...
Quelle: OTS0200, 17. Mai 2019, 16:37

"[...] (LK) Um die medizinische und pflegerische Versorgung abzusichern und auszubauen sowie dem medizinischen Fortschritt und den steigenden Qualitätsanforderungen Rechnung zu tragen, wurde die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Salzburger Landeskliniken in den vergangenen Jahren kräftig aufgestockt. Auch im laufenden Jahr wird die Zahl der Beschäftigten weiter zunehmen. Das teilte heute Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl mit. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter des Landes Salzburg 20. Mai 2019

"[...] (HP) Das Diakoniewerk ist im Laufe der Jahre zu einem Sozialunternehmen mit mehr als 30 Dienstleistungen, 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus insgesamt 22 Nationen sowie über 500 Freiwilligen angewachsen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter des Landes Salzburg 17. Mai 2019

"NEOS-Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr und Gemeinderat Stefan Gara haben heute, Mittwoch, eine Plattform präsentiert, mit der sie das anonyme Melden von Missständen in Wiener Spitälern ermöglichen wollen. Diese Meldestelle solle Patientinnen und Patienten zur Verfügung stehen, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenanstaltenverbundes (KAV), um „vertrauliche Informationen“ zu übermitteln. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.at Rathauskorrespondenz, Magistrat der Stadt Wien, MA53 - Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien 15. Mai 2019

Zitat focus.online money vom 10.05.2019:

Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter, und so wächst auch die Zahl der Pflegebedürftigen. Gleichzeitig gibt es immer weniger junge Menschen, die deren Kosten tragen können. [...] ...
Quelle: focus.online

Zitat tips.at vom 12.05.2019:

OÖ. Der Muttertag, der heuer am 12. Mai stattfindet, ist im Jahre 1924 das erste Mal in Österreich begangen worden. Er ist ein Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Meistens wird der Tag von den Kindern, Enkeln oder dem Partner genutzt, um der Mama oder der Oma eine Freude zu machen. Auch Ilse M. aus Linz verbringt diesen Tag mit ihrer Mutter. Sie ist ganz besonders dankbar über jeden Tag, den sie noch mit ihrer Mutter verbringen darf, denn ihre Mutter leidet an Demenz. [...] ...
Quelle: TIPS.at

Zitat APA/OTS - Hilfswerk vom 09.05.2019:

Es bedarf gezielter Maßnahmen, um die gesellschaftliche Teilhabe aller Betroffenen zu ermöglichen und die Stigmatisierung demenziell Erkrankter zu beenden. [...]

Grafik Hilfswerk Österreich: Pflegerelevante Hauptdiagnosen, Quelle: BMASGK, Pflegevorsorgebericht 2017, Seite 18. ...
Quelle: APA-OTS

Zitat APA/OTS - Pensionistenverband Österreichs vom 09.05.2019:

Das Pflegekonzept des Pensionistenverbandes sieht neben dem klaren bekenntnis [sic] zur Steuerfinanzierung österreichweite Pflegestandards und wohnortnahe Info- und Servicestellen vor. [...] ...
Quelle: APA/OTS

Zitat APA/OTS - Diakonie Österreich vom 09.05.2019:

Diakonie fordert umfassende Strategie gegen Fachkräftemangel in der Pflege [...] ...
Quelle: APA OTS

 Ältere Beiträge  Neuere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung