Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden

News > Leihgroßeltern: FPÖ will Betreuungsmodell ausbauen

Zitat ORF Salzburg vom 22.05.2024:

"Die Nachfrage nach Leihgroßeltern ist in Salzburg stark gestiegen. Der Katholische Familienverband beschäftigt aktuell rund 100 Leihgroßeltern. Verstärkung wird dringend gesucht. Die FPÖ will das Betreuungsmodell als zusätzliche Säule in der Kinderbetreuung ausbauen. [...] Den Leihoma- bzw. Opa-Dienst betreibt der Katholische Familienverband seit 28 Jahren. Doch die Nachfrage war noch nie so hoch wie derzeit, bestätigt Organisationsreferentin Julia Ortmann-Radau. »Wir haben 100 Leihomas und Leihopas, aber es könnten noch viel, viel mehr sein, denn der Bedarf ist wirklich riesig. Eine Leihoma schafft flexible Entlastung für die Eltern was die Betreuung betrifft. Man hat unkompliziert für ein paar Stunden Unterstützung zu Hause. Besonders für die ganz Kleinen finde ich das sehr gut«, so Ortmann-Radau. [...]

Die finanzielle Unterstützung dafür, will die ressortzuständige Landeshauptmann-Stellvertreterin Marlene Svazek (FPÖ) erhöhen. Derzeit wird der Katholische Familienverband mit 7.500 Euro jährlich vom Land unterstützt. [...] Anderen Seniorinnen und Senioren kann Lydia Brandauer eine Leihgroßelternschaft wärmstens empfehlen. Grundvoraussetzung dafür ist eine Mitgliedschaft im Katholischen Familienverband. [...]"

https://salzburg.orf.at/stories/3258164/
Quelle: salzburg.orf.at


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung